Sie sind nicht angemeldet.

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 55.

Montag, 27. April 2020, 21:30

Forenbeitrag von: »Harald«

Lenovo y50 - 70 abgeraucht

OK, das sollte normalerweise nicht passieren. Mein P50, den ich arbeitstechnisch habe, hat ein 170W Netzteil und an der Doking Station hat der ein 230W Netzteil. Ich wüsste jetzt aber nicht, dass man die nicht durchtauschen darf. Nur so am Rande angemerkt...

Sonntag, 26. April 2020, 19:32

Forenbeitrag von: »Harald«

Lenovo y50 - 70 abgeraucht

Hallo, rein interessehalber, was muss man sich unter einem zu starken Netzteil vorstellen?

Samstag, 25. April 2020, 23:59

Forenbeitrag von: »Harald«

Lenovo IdeaPad 310-15IKB Startet nicht.

Prüf mal alle Pins gegen GND um einen Kurzschluss zum thermal Pad auszuschließen. Solange die beiden MOSFETs PQ311/312 an diesem Chip nicht durchschalten, wird auch das Board nicht versorgt; also keine 3,3V.

Freitag, 24. April 2020, 22:57

Forenbeitrag von: »Harald«

Lenovo IdeaPad 310-15IKB Startet nicht.

index.php?page=Attachment&attachmentID=811 Sieht auf dem Bild so aus, als ob das was gewesen sein könnte. Zwischen den anderen Pins glänzt nichts. Aber wenn du sie durchgemessen hast und der neue Chip auf dem Weg ist, dann würde ich den neuen drauf machen. Sollte doch der Chip defekt sein, dann hättest du die Arbeit zweimal...

Donnerstag, 23. April 2020, 23:19

Forenbeitrag von: »Harald«

Lenovo IdeaPad 310-15IKB Startet nicht.

TI hat letztes Jahr die Distribution umgestellt (glaub auch wg. solcher Probleme, kann mich aber grad nicht mehr genau erinnern, ob das auch in der Mail stand). http://www.ti.com/info-store/distributors.html Man kann die Chips auch direkt bei TI bestellen. Da der Chip ja noch in Serie ist, würde ich aber eher nicht von einem Fake ausgehen. Wenn ich mir das Bild so anschaue, dann könnte da eine Lötbrücke zu Pin 5 gewesen sein. Dann dürfte aber R339 nicht bestückt sein, da sonst anstatt 7k nur 5k ...

Sonntag, 19. April 2020, 11:57

Forenbeitrag von: »Harald«

Acer Swift 3 SF314-51 Kein Lebenszeichen

Zitat von »Vitek09« neben dem TPS rechts daneben befindet sich ich glaube ein Kerko Das sind schaltende Spannungen des Schaltreglers. Mit Multimeter gemessen sind die wenig aussagekräftig. Sieht wohl aber danach aus, dass der 5V Schaltregler am defekten Board nicht aktiv ist (wird vom EC aktiviert). Zitat von »Vitek09« der TPS wird immer noch heiß Mit und ohne Ferrit... Dann mal alle 4 Ausgangsspannungen des TPS messen. Pin 2, 3,4 und 13. Dann noch die Enable Signale dazu Pin 6 und 20. Die 12V ...

Dienstag, 14. April 2020, 17:14

Forenbeitrag von: »Harald«

Acer Swift 3 SF314-51 Kein Lebenszeichen

Ja, so ähnlich hatte ich mir das mit der EC SW schon vorgestellt. Bin sogar überrascht, dass sich die SW auslesen lässt. Normalerweise sperrt man ja entsprechende Schnittstellen oder hat einen securtiy access; dann kann man den Prozessor nur noch platt machen und neu flashen, was aber hier nicht das Ziel ist.

Montag, 13. April 2020, 22:45

Forenbeitrag von: »Harald«

Acer Swift 3 SF314-51 Kein Lebenszeichen

Zitat von »EDV-Dompteur« Wenn die zugeführte Spannung nun aber flattert, z. B. weil die Eingangs-MOSFETs nicht sauber durchschalten, dann startet und stoppt der Schaltwandler mit hoher Frequenz immer wieder. MOSFETs flattern nicht. Du meinst vielleicht einen Wackelkontakt. Dafür muss die Spannungsregelung aber ausgelegt sein. Schaltregler starten und stoppen auch nicht mit hoher Frequenz. Das ist auch gar nicht notwendig und selbst wenn, muss sich der Stromfluss in der Spule auch erst wieder au...

Montag, 13. April 2020, 15:37

Forenbeitrag von: »Harald«

Acer Swift 3 SF314-51 Kein Lebenszeichen

Kann es sein, dass es meist der selbe Chiphersteller iTE ist? Der Lenovo Chip scheint auch nur gebrandet zu sein. Möglich wäre natürlich auch eine schlechte Schutzbeschaltung. Ein ESD Puls der bis zum Chip durchdringt. Wobei die Pins eigentlich oft auch ESD Schutzschaltungen integriert haben.

Montag, 13. April 2020, 15:32

Forenbeitrag von: »Harald«

Acer Swift 3 SF314-51 Kein Lebenszeichen

Zitat von »EDV-Dompteur« Deine Vermutung erscheint mir ausgeschlossen, dass die Spannung im "verbotenen" Bereich auf SDA die Eingangsstufe des Ladecontroller killte. Es geht um den Shoot-through current. Den gibt es bei jeder CMOS Schaltung. https://e2e.ti.com/support/logic/f/151/t…-a-CMOS-device- Die MOSFETs der CMOS Stufen sind relativ schwach ausgelegt (es sind ja keine Leistungsbauteile) und vertragen daher auch nicht viel Querstrom. Zitat von »EDV-Dompteur« Die Embedded Controller in Noteb...

Montag, 13. April 2020, 14:35

Forenbeitrag von: »Harald«

ASUS ROG GL702VM Kurzschluss

Ich geh mal davon aus, dass das Netzteil für die Halogenlampen 12V hat. Also Lampen mit 12V/20W. Du kannst folgende Verschaltung für den Test verwenden: index.php?page=Attachment&attachmentID=779 Die beiden Lampen begrenzen den Strom dann auf etwa 3A (40W/12V). Für die Suche wäre jetzt eine Thermokamera ideal. Da sieht man jedes zehntel Grad Unterschied. Wie groß ist eigentlich der Offset an deinem Messgerät, also wenn du beide Messspitzen zusammen hältst? In den wenigsten Fällen werden da 0 Ohm...

Montag, 13. April 2020, 13:45

Forenbeitrag von: »Harald«

Acer Swift 3 SF314-51 Kein Lebenszeichen

Mit "eher unwahrscheinlich" meinte ich die Kerkos an der EC Versorgung. Gibt es eigentlich Infos, warum die EC so gerne sterben? Als 8 Bit MCU mit 128k Flash ist da ja eher ein Low Level Prozessor. Der sollte eigentlich ewig laufen. Das sind dann wohl die Unterschiede zwischen Automotive und Consumer... Der defekt am Batterie Controller ist wohl ein Folgefehler. Bei der zweiten Messung am Batterie Controller lagen am I2C Bus (SDA) 1,5V an. Das ist genau der verbotene Bereich der Digitalsignale u...

Montag, 13. April 2020, 01:14

Forenbeitrag von: »Harald«

Acer Swift 3 SF314-51 Kein Lebenszeichen

Hallo, Zitat von »Vitek09« Habs gemessen der VREG3 hat keine Spannung und der VREG5 hat 1,67V die 1,5V passen nicht so ganz mit Posting #10 zusammen. Sieht aber wohl nach einem Problem am EC aus und U3003 wäre noch ein Kandidat. An U3003 mal R3093 suchen und auftrennen. Dann gibt es noch ein paar Kerkos. Das es aber gerade einen am EC erwischt hat, ist eher unwahrscheinlich. Grüne Bauteile im Schaltplan denke ich sind nicht bestückte Bauteile. Das komische Symbol für Widerstand hab ich auch noch...

Sonntag, 12. April 2020, 18:45

Forenbeitrag von: »Harald«

Acer Swift 3 SF314-51 Kein Lebenszeichen

Zitat von »Sleepygti« Ich würde alle KerKo´s rundum EC nach Kurzschluss messen. Wenn da ein Kurzschluss zu finden ist den EC ablöten Das macht nur Sinn, wenn die Versorgung zum EC zuerst unterbrochen wird. Der Kurzschluss ist an jedem Bauteil am 3,3V Netz messbar. Ohne Unterbrechung weis man also nicht, ob es der EC ist oder doch was anderes. Nach JP8101 könnte man also mit dem Ferrit B3001 weiter machen. Da wird die Suche aber schwieriger, da nicht beschriftet. Der Ferrit sollte in der Nähe de...

Sonntag, 12. April 2020, 13:56

Forenbeitrag von: »Harald«

Acer Swift 3 SF314-51 Kein Lebenszeichen

Schaltplan: Versteckter Text Dieser Text wurde vom Autor versteckt. Ich vermute, der Fehler ist eher auf der 3,3V Seite. Ist wahrscheinlich sogar als Kurzschluss messbar. Die +3VA Spannung ist im Schaltplan an verschiedenen Stellen über 0R Widerstände oder Ferrite geführt. Da lässt sich testweise die Versorgung auftrennen und der Fehler eingrenzen.

Samstag, 11. April 2020, 23:37

Forenbeitrag von: »Harald«

Acer Swift 3 SF314-51 Kein Lebenszeichen

Hallo, die Ansteuerung der MOSFETs sieht gut aus. Akkuspannung ist niedrig; evtl. nicht angeschlossen, leer oder inaktiv. Spielt für die weitere Analyse aber erst mal keine Rolle. Komisch ist die Spannung am SCL mit 0V. Prüf mal mit dem Multimeter, ob der Pin einen Kurzschluss zu Masse hat. Die Leitungen SDA und SCL sind Kommunikationsleitungen. An SDA (Datenleitung) scheint was zu passieren, aber nicht auf der SCL (Clockleitung).

Samstag, 11. April 2020, 23:12

Forenbeitrag von: »Harald«

ASUS ROG GL702VM Kurzschluss

Hier mal ein Schaltbild einer typischen Wandlerschaltung auf dem Board. index.php?page=Attachment&attachmentID=776 Du musst jeden MOSFET für sich auf Kurzschluss prüfen (nicht über beide MOSFETs). Du kannst auch einfach die Spulen (meist so 1cm²) suchen und von da aus den Widerstand messen. Einmal von der Spule nach Masse und einmal von der Spule zu den 19V messen.

Freitag, 10. April 2020, 15:49

Forenbeitrag von: »Harald«

ASUS ROG GL702VM Kurzschluss

Hallo, wenn links vom MOSFET ein Schluss nach GND ist, dann liegt der Fehler an einem nachgelagerten Schaltungsteil. Wie groß war der gemessene Widerstandswert? Vermutlich kleiner 10 Ohm, wenn das Netzteil schon abschaltet. Der ausgelötet MOSFET ist wohl hinüber, der andere kann auch vorgeschädigt sein. Also beide tauschen. Von dieser Spannung werden verschiedene Spannungsregler versorgt. Meist sind da ähnliche MOSFETs wie diese hier verbaut. Die MOSFETs mal suchen und auf Durchgang/Kurzschluss ...

Freitag, 27. März 2020, 21:07

Forenbeitrag von: »Harald«

IBM Thinkpad T20

Zum Triggern ein paar Hinweise. Rechts oben steht im Bild eine Spannung. Das ist die Spannung bei der das Oszi triggert. Unten Rechts im Bild ist ein Pfeil nach oben oder unten. Das ist die "Flankenrichtung" oder wie das wieder hieß... Bedeutet, bei Pfeil nach oben triggert das Oszi mit steigender Flanke, also beim Überschreiten der eingestellten Spannung noch oben. Pfeil nach unten dann fallende Flanke. Eine Gleichspannung führt folglich nicht zur Triggerung über die Flankenerkennung. Unten im ...

Mittwoch, 25. März 2020, 22:13

Forenbeitrag von: »Harald«

Bildschirm bei Acer Extensa 5635Z plötzlich schwarz

Das Ziel wäre ja schon in Sicht... Wenn da auf dem Board die Unterbrechung ist, dann einfach mit Fädeldraht von Pin zu Pin verbinden und dann sollte die Kiste wieder laufen. Da am Stecker die Spannung auf 2 Pins geht, ist's vom Löten auch einfacher.