Sie sind nicht angemeldet.

EDV-Dompteur

Administrator

  • »EDV-Dompteur« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 890

Wohnort: Hamburg

Beruf: Techniker

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 3. März 2015, 00:45

AutoIt - mehr als ein Scriptinterpreter!

Mal schnell eine Datei konvertieren ...
... überflüssige Leerzeichen entfernen; Inhalte von Tabellenspalten zusammenführen; Inhalte nach einem komplizierten Schema umsortieren ...
- Da ist entweder stundenlange Handarbeit angesagt, oder man schreibt ein kleines Programm, bzw. Script.

Aber Batch-Dateien sind echter Quälkram. Reguläre Ausdrücke sind gar purer Masochismus! Und Visual Studio ist ein Dinosaurierer, den man für so alltägliche Kleinigkeiten dann doch lieber meidet.

- Hier schlägt die große Stunde von AutoIt! :542:

Es ist überraschend, welche Fülle an mächtigen Funktionen dieses relativ schlanke Teil bietet! Und wie kompakt die dafür geschriebenen Quelltexte folglich bleiben.

Die Fähigkeit, auch Dateien und Strings im Unicode-Format zu verarbeiten, ohne dafür komplizierte Klimmzüge veranstalten zu müssen, sowie die Möglichkeit, ruckzuck ganz ansprechende, grafische Benutzeroberflächen zu zaubern, macht AutoIt in meinen Augen zu dem idealen Allerwelts-Programmierwerkzeug.

Nach & nach werde ich hier einige nützliche Scripte einstellen, sowie den Umgang mit AutoIt erläutern.
Macht Technik dir das Leben schwör, ruf' schnell den EDV-Dompteur! ;-)

- Technische Fragen zu Eigenreparaturen bitte nur öffentlich im Forum stellen! -
- Bitte nicht per E-Mail, oder Telefon nach Reparaturtipps fragen! -

EDV-Dompteur

Administrator

  • »EDV-Dompteur« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 890

Wohnort: Hamburg

Beruf: Techniker

  • Nachricht senden

2

Montag, 16. März 2015, 02:18

Vokabelgenerator

Dieses Script für AutoIt hilft beim Erlernen einer Fremdsprache.
Es erzeugt aus einer (z. B. russischen) Textdatei u.a. eine Vokebelliste, sortiert nach Worthäufigkeit.
(Die Details zur Bedienung entnehme man der Anleitung im Header des Quelltextes.)

Hinweis: Bei sehr großen Texten, z. B. einem ganzen Buch, kann es einige Sekunden dauern, bis alles fertig ist.
(Noch watt: Auch wenn die Codebox was von PHP faselt - es ist ein AutoIt-Script, nüschts anderes!)

Kopiert den Inhalt der Codebox in Notepad, speichert die Datei mit der Endung ".au3" im Format "Unicode" ab und lasst das nun startbereite (sofern AutoIt installiert ist) Script mal auf eine beliebige Textdatei los, mit dem (zwingenden) Namen "Text_in.txt", die sich im selben Verzeichnis befinden muss, wie das Script.

PHP-Quelltext

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
32
33
34
35
36
37
38
39
40
41
42
43
44
45
46
47
48
49
50
51
52
53
54
55
56
57
58
59
60
61
62
63
64
65
66
67
68
69
70
71
72
73
74
75
76
77
78
79
80
81
82
83
84
85
86
87
88
89
90
91
92
93
94
95
96
97
98
99
100
101
102
103
104
105
106
107
108
109
110
111
112
113
114
115
116
117
118
119
120
121
122
123
124
125
126
127
128
129
130
131
132
133
134
135
136
137
138
139
140
141
142
143
144
145
146
147
148
149
150
151
152
153
154
155
156
157
158
159
160
161
162
163
164
165
166
167
168
169
170
171
;Scriptname"Vokabelgenerator"
;Version1.0 vom 16.03.'14
;Autor: EDV-Dompteur, Stefan Denk
;Web: http://www.EDV-Dompteur.de
;Copyright: Nix Copyright, nehmt es hin und freut Euch! :-)
;
;Programmbeschreibung:
;=====================
;Script zur Verwendung mit AutoIt: https://www.autoitscript.com/site/
;
;Dieses Script dient dem Sprachenlernen, bzw. der Textanalyse.
;Es wandelt eine Textdatei mit dem Namen "Text_in" (die auch im Unicode-Format vorliegen darf) und die
;sich zwingend im selben Verzeichnis befinden muss, wie das Script, in drei verschiedene Ausgabedateien um:
;
; 1) Eine Liste aller Wörter des Textes, in Ursprungsreihenfolge (je Wort eine Zeile).
;    Der Text bleibt dadurch lesbar und man hat im Ausdruck rechts viel Platz für Notizen.
;
; 2) Vokabelliste, alphabetisch sortiert, mit Angabe Worthäufigkeit.
;    Hier stehen Beugungen untereinander (mein, meine, meiner, meines ...).
;
; 3) Vokabelliste, nach Worthäufigkeit sortiert (häufigste Vokabeln oben).
;    Durch Beugung variierende Vokabeln erscheinen "wild" in der Liste verstreut, entsprechend ihrer Häufigkeit.
;    Aber man sieht auf einen Blick, welche Vokabeln am dringendsten gelernt werden sollten.
;
;Das Script unterscheidet nach Groß-/Kleinschreibung.
;Wenn also "Fliegen fliegen", oder etwas "auf dem Weg weg kommt", so sind das unterschiedliche Vokabeln. 
;Komplett in Großschrift geschriebene Wörter werden ebenfalls getrennt gelistet, weil das Script nicht wissen kann,
;ob mit "FLIEGEN" nun die Insekten, die Tätigkeit des fliegens gemeint ist. 
;
;Die vom Script erzeugten Dateien sind z. B. in Notepad, Wordpad, oder Excel ladbar.
;Dateiformat: Je Wort/Vokabel eine Zeile (getrennt durch CRLF). Häufigkeitsangabe durch Tab getrennt, also CHR(9).
;
;Anleitung:
;========
;Um die vom Script einzulesende Textdatei zu erzeugen (z. B. mit Inhalt aus einer russischen Website), eignet
;sich der in windows enthaltene Editor "Notepad" (Start, ausführen, "Notepad" eingeben, Enter). Dann:
;- Russischen Text ins Clipboard kopieren.
;- Clipboard in Notepad einfügen.
;- Datei speichern unter ... "Text_in.txt" (bei "Codierung" bitte "Unicode" auswählen).
;- Wenn sich obige Datei und das Script im selben Verzeichnis befinden, dann das Script starten und freuen! :-)


#include <file.au3>
#include <FileConstants.au3>
#include <MsgBoxConstants.au3>

Local $Datei
Local $Datei1 = @ScriptDir & "\Text_in.txt"     ;Die einzulesende Datei
Local $Datei2 = @ScriptDir & "\Text_out - Wortliste in Ursprungsreihenfolge.txt"
Local $Datei3 = @ScriptDir & "\Text_out - Vokabelliste, sortiert nach Alphabet.txt"
Local $Datei4 = @ScriptDir & "\Text_out - Vokabelliste, sortiert nach Häufigkeit.txt"
Local $Arbeitsarray                                 ;Das Array für die einzulesenden Daten
Local $Vokabelvorkommen
Local $Infostring


#Region ;---Quelldatei in String einlesen und wieder schließen--------------------------------------\
$Datei=$Datei1
Local $Dateihandle = FileOpen($Datei, $FO_READ)      ;Datei öffnen.
If $Dateihandle = -1 Then
  MsgBox(4096, "Fehlercode: " & @error, "Fehler beim Einlesen der Datei:" & @CRLF & $Datei)
  Exit
EndIf

Local $sFileRead = FileRead($Dateihandle)            ;Datei in String einlesen.
FileClose($Dateihandle)                              ;Datei schließen.
#Endregion ;Quelldatei in String einlesen und wieder schließen--------------------------------------/


#Region ;---Ersetzungen im Arbeitsstring, der die komplette, eingelesene Datei enthält--------------\
;---Unerwünschte Zeichen durch Zeilenumbruch ersetzen:
Dim $Arbeitsstring = StringRegExpReplace($sFileRead, "[.,;:!?*""~©‹|«»…()$№ 1234567890]", @CRLF)

do    ;Mehrfache Zeilenumbrüche entfernen.
  $Arbeitsstring = StringReplace($Arbeitsstring, @CRLF & @CRLF, @CRLF)
until @extended=0
#EndRegion ;Ersetzungen im Arbeitsstring, der die komplette, eingelesene Datei enthält--------------/


#Region ;---Datei2 schreiben (jedes Wort steht dort in einer eigenen Zeile)-------------------------\
$Datei=$Datei2
Local $Dateihandle = FileOpen($Datei, 34) ;Datei zum Schreiben öffnen/erzeugen.
If $Dateihandle = -1 Then
  MsgBox(4096, "Fehlercode: " & @error, "Fehler beim Schreiben der Datei:" & @CRLF & $Datei)
  Exit
EndIf

FileWrite($Dateihandle, $Arbeitsstring)   ;Arbeitsstring in Datei schreiben.
FileClose($Dateihandle)                   ;Datei schließen (bei Unicode mittels Dateihandle).
#EndRegion ;Datei2 schreiben (jedes Wort steht dort in einer eigenen Zeile)-------------------------/


#Region ;---Datei2 nun in ein eindimensionales Array einlesen---------------------------------------\
$Datei=$Datei2
If Not _FileReadToArray($Datei, $Arbeitsarray, 1) Then
  MsgBox(4096, "Fehler!", "Fehler beim Einlesen der Datei:" & @CRLF & $Datei)
  Exit
EndIf
#Endregion ;Datei2 nun in ein eindimensionales Array einlesen---------------------------------------/


_ArraySort($Arbeitsarray, 0, 1)             ;Die Wortliste alphabetisch sortieren.


#Region ;---Datei3 schreiben (alphabetisch sortierte Vokebelliste, mit Worthäufigkeit)--------------\
$Datei=$Datei3
Local $Dateihandle = FileOpen($Datei, 34) ;Datei zum Schreiben öffnen/erzeugen.
If $Dateihandle = -1 Then
  MsgBox(4096, "Fehlercode: " & @error, "Fehler beim Schreiben der Datei:" & @CRLF & $Datei)
  Exit
EndIf

;---Array in Datei schreiben, unter Verwendung des Dateihandles $Dateihandle----\
;---Array schreiben (letzter Eintrag fehlt)------------------\
$Vokabelvorkommen=1
For $i = 2 To $Arbeitsarray[0]
  if $Arbeitsarray[$i]=$Arbeitsarray[$i-1] then                    ;Wenn identische Vokabel ...
    $Vokabelvorkommen=$Vokabelvorkommen+1                          ;... dann deren Zähler erhöhen.
  else                                                             ;Wenn aber neue Vokabel, dann ...
    $Vokabelvorkommen=StringFormat("%6s", $Vokabelvorkommen)       ;... letzen Zählerstand rechtsbündig formatieren ...
    FileWrite($Dateihandle, $Vokabelvorkommen & Chr(9))            ;... und den rechtsbündigen Zählerstand + Tabulator ...
    _FileWriteFromArray($Dateihandle, $Arbeitsarray, $i-1, $i-1)   ;... gefolgt von zugehöriger Vokabel schreiben.
    $Vokabelvorkommen=1                                            ;Für die nächste Vokabel den Zähler wieder auf Eins setzen.
  Endif
Next
;---Array schreiben (letzter Eintrag fehlt)------------------/

;---Den noch fehlenden, letzten Arrayeintrag schreiben:------\
$Vokabelvorkommen=StringFormat("%6s", $Vokabelvorkommen)       ;letzen Zählerstand rechtsbündig formatieren ...
FileWrite($Dateihandle, $Vokabelvorkommen & Chr(9))            ;... und den letzten Zählerstand + Tabulator ...
_FileWriteFromArray($Dateihandle, $Arbeitsarray, $i-1, $i-1)   ;... gefolgt von zugehöriger Vokabel schreiben.
;---Den noch fehlenden, letzten Arrayeintrag schreiben:------/
;---Array in Datei schreiben, unter Verwendung des Dateihandles $Dateihandle----/

FileClose($Dateihandle)       ;Datei schließen (bei Unicode mittels Dateihandle).
#Endregion ;Datei3 schreiben (alphabetisch sortierte Vokabelliste, mit Worthäufigkeit)--------------/


#Region ;---Datei3 nun in ein zweidimensionales Array einlesen--------------------------------------\
$Datei=$Datei3
If Not _FileReadToArray($Datei, $Arbeitsarray, Default, Chr(9)) Then
  MsgBox(4096, "Fehler!", "Fehler beim Einlesen der Datei:" & @CRLF & $Datei)
  Exit
EndIf
#Endregion ;Datei3 nun in ein zweidimensionales Array einlesen--------------------------------------/

_ArraySort($Arbeitsarray, 1, 1, 0, 0)     ;Vokabelliste nach Worthäufigkeit absteigend sortieren.


#Region ;---Datei4 schreiben (die nach Worthäufigkeit sortierte Vokabelliste)-----------------------\
$Datei=$Datei4
Local $Dateihandle = FileOpen($Datei, 34) ;Datei zum Schreiben öffnen/erzeugen.
If $Dateihandle = -1 Then
  MsgBox(4096, "Fehlercode: " & @error, "Fehler beim Schreiben der Datei:" & @CRLF & $Datei)
  Exit
EndIf

_FileWriteFromArray($Dateihandle, $Arbeitsarray, 1 ,Default ,@Tab)   ;Komplettes Array schreiben.

FileClose($Dateihandle)       ;Datei schließen (bei Unicode mittels Dateihandle).
#Endregion ;Datei4 schreiben (die nach Worthäufigkeit sortierte Vokabelliste)-----------------------/


#Region ;---Zusammenfassung anzeigen und Vokabelliste in Notepad öffnen-----------------------------\
Local $ZeilenDatei2 = _FileCountLines($Datei2) ;Zählt die Zeilen in der angegebenen Datei.
Local $ZeilenDatei3 = _FileCountLines($Datei3) ;Zählt die Zeilen in der angegebenen Datei.
$Infostring="Im Text wurden " & $ZeilenDatei2 & " Wörter gefunden, basierend auf " & $ZeilenDatei3 & " Vokabeln."
MsgBox($MB_SYSTEMMODAL, "Zusammenfassung:", $Infostring)

Run("notepad.exe " & $Datei4)     ;Notepad starten und Datei2 anzeigen
#EndRegion ;Zusammenfassung anzeigen und Vokabelliste in Notepad öffnen-----------------------------/

Hinweise für Programmierprofis:
  • Ja, Ihr habt Recht, es ist sehr "geradeaus gedacht" programmiert: Nicht laufzeitoptimiert, nicht speicheroptimiert.
  • Ja, Ihr habt Recht, mit Regulären Ausdrücken und unter Linux etc., ginge es so ungefähr mit 'nem Dreizeiler.
  • Ja, Ihr habt Recht, es ist nicht objektorientiert und von "wiederverwendbarem Code" ist keine Spur.
  • Ja, Ihr habt Recht, es enthält keine Dateiauswahlbox und ist daher primitiv.
  • Ja, Ihr habt Recht, die Namenskonvention meiner Variablen ist entsetzlich und es ginge sowieso alles viel eleganter ...
Aber in dieser Form finde ich persönlich es ausgesprochen lehrreich, als Basis für den ersten Einstieg.
Und auch für Anfänger leicht modifizierbar.
Es ist ein schneller, unkomplizierter "Hack", der ohne verwirrenden Firlefanz einfach tut, was er soll.
Wenn ich mal Lust & Zeit habe, wird das Ding aufgemöbelt.
Macht Technik dir das Leben schwör, ruf' schnell den EDV-Dompteur! ;-)

- Technische Fragen zu Eigenreparaturen bitte nur öffentlich im Forum stellen! -
- Bitte nicht per E-Mail, oder Telefon nach Reparaturtipps fragen! -

3

Dienstag, 7. April 2015, 15:43

Ich muss zugeben, ich habe mich bis jetzt noch gar nicht mit AutoIt beschäftigt. Die Einsatzbereiche klingen echt gut und ich wollte mich sowieso bald mal näher mit Scripterstellung beschäftigen.

Jetzt geht's erst mal an die eigene Homepage, aber dazu habe ich noch eine Frage. Habe Domains bei verschiedenen Anbietern gecheckt und will meine jetzt bei 1&1 registrieren. Wenn ich dazu dann auch noch das Baukasten-System bzw. die Vorlagen von 1&1 nutze, kann ich dann überhaupt selbst Scripte für die Seite schreiben bzw. darauf laufen lassen?
Man hat viele Freunde, wenn man sie zählt. Aber nur wenige, wenn man sie braucht!

EDV-Dompteur

Administrator

  • »EDV-Dompteur« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 890

Wohnort: Hamburg

Beruf: Techniker

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 8. April 2015, 10:15

Hinweis: Dieses Posting (also mein Posting) steht nicht in Bezug zum Thema AutoIt.

Hallo ghuster,

beim Thema "Homepageerstellung" denke ich nicht gerade zuerst an AutoIt.
Natürlich weiß ich nicht, was Du für Anforderungen hast, aber wenn Du Dir meinen Webauftritt anschaust:
http://www.edv-dompteur.de/
... so handelt es dabei um nacktes, mit einem simplen Editor geschriebenes HTML.
Keine Scripte, kein Flash, keine Cookies, keine sonstigen Ärgernisse!
Superschnell geladen, lauffähig auf jeder Hardware, jedem Browser.
Kostenpunkt: Nichts, außer etwas eigenem Fleiß.

Ein Homepage-Baukasten hingegen, erzeugt nach meiner Erfahrung mülligen, aufgeblähten Code.
Ich persönlich bevorzuge es schlank. Denke immer daran, dass die Seite auch mit einem Smartphone bedienbar sein soll, aber auf einem großen Breitbildschirm ebenfalls ihren Dienst tun muss.

Eines schönen Tages gesellte sich zu meinem Webauftritt dann noch dieses Forum dazu.
Dabei handelt es sich um die Forensoftware "Burning Board" von der Firma WoltLab.
Ich habe damals bewusst nicht die neueste Version installiert, die da so gerade im Erscheinen begriffen war, sondern die bestens bewährte und als fehlerfrei geltende Version 3.1.7.
Kostenpunkt: 50,- EUR für die Software. Plus reichlich eigener Fleiß, um alles den eigenen Wünschen entsprechend einzurichten.

Wenn es um Webhosting geht:
Zu "1 & 1" sage ich nur: Wenn man auf Kummer steht ...
Ich war da auch mal. Ist einige Jahre her. Bei Problemen hatte man keinen richtigen Ansprechpartner ... lange Geschichte.

Schon vor Jahren wechselte ich noch mehrfach den Webhoster, bis ich schließlich bei Creativ-Hosting landete:
Webhoster: creativ-hosting.de
Und von dort kriegt mich keiner mehr weg!

Nur mal ein Beispiel: Die Forensoftware erfordert seitens des Hosters ein paar bestimmte Voraussetzungen. Da muss eine bestimmte Datenbank auf dem Server sein und eine bestimmte PHP-Version und so weiter.
Bei Creativ-Hosting genügte mir stets eine E-Mail, oder ein Telefonat (wo man nicht in einer Warteschleife hängt!) und dann kümmern die sich!
Oder wenn man Zusatzdomains aufschalten will, oder woanders weitere Domains kauft und damit umziehen will, etc., etc. - während ich mich bei "1 & 1" in solchen Fällen völlig allein gelassen fühlte, waren solche und andere Dinge bei Creativ-Hosting überhaupt kein Akt.

Man ahnt es nicht, wenn man eine erste Website online stellen will und eigentlich keine großartigen Anforderungen hat, was da im Laufe der Jahre noch alles kommen kann.
Ich habe mehrfach Domains registriert, nur um den Namen zu reservieren. Später auch wieder abgestoßen. Habe gebuchten Speicherplatz vergrößern lassen, wenn er nicht mehr reichte, oder verkleinern lassen, wenn ich Kosten sparen wollte. Habe meinen Webauftritt auch mal auf einen schnelleren Server transferieren lassen u.s.w.
Alles nur Sache eines Telefonates, oder eine E-Mail bei einem wirklich guten Anbieter, wie Creativ-Hosting. Aber probiere das mal bei einem der großen Billiganbieter!

Mein Rat für die Wahl des Webhosters: Gebe lieber ein paar Euronen mehr aus, aber entscheide Dich für einen Anbieter, bei dem Du bei Problemen und Sonderwünschen einen telefonischen Ansprechpartner garantiert bekommst.
Du sparst Dir damit so viel Ärger, dass es den Mehrpreis wert ist!

Zu einer Domain gehört auch eine passende E-Mail-Adresse.
Also nicht das Schema "Mein-Name@yahoo.de", sondern z. B. "mail@Mein-Name.de"
Das ist einfach professioneller!

Ich kann Dir sagen, dass es stets mein Misstrauen weckt, wenn ich eine Anmeldung mit Forum mit "@yahoo.de" sehe. Solche kostenlosen Accounts (auch von anderen Anbietern) werden SEHR oft von Spammern missbraucht. Einmal kam es sogar vor, dass ich solche Anmeldungen zeitweilig gänzlich sperrte.
Eine real aussehende E-Mail-Adresse weckt dagegen sofort Vertrauen. Das ist wie eine gute Visitenkarte.

All diese Überlegungen gehören dazu, wenn man ein Webhosting-Paket bucht.
Die Inhalte empehle ich ganz klassisch von Hand in HTML zu schreiben. Andere mögen anders darüber denken.
Wenn ich auf eine Website stoße, auf der man ohne Scripte freischalten zu müssen kein Menü bedienen kann, dann klicke ich die Seite weg. Ich lasse mich von Seitenbretreibern nicht ohne Notwendigkeit zum Durchlöchern meiner Sicherheitseinstellungen zwingen! Wer solche Websites erstellt, legt offenbar keinen Wert auf Besucher.
Was Homepage-Baukästen so für Code ausspucken ... keiner weiß es, ohne genauso tief einzusteigen, wie wenn man es gleich von Hand macht.

Viel Erfolg!
Macht Technik dir das Leben schwör, ruf' schnell den EDV-Dompteur! ;-)

- Technische Fragen zu Eigenreparaturen bitte nur öffentlich im Forum stellen! -
- Bitte nicht per E-Mail, oder Telefon nach Reparaturtipps fragen! -

5

Freitag, 10. April 2015, 17:24

Hallo,

sorry, ich wollte nicht am Thema vorbei schreiben, aber die Vorstellung dieses Übersetzer-Scripts hat mich darauf gebracht. Das finde ich nämlich ziemlich beeindruckend.

Ich stehe mit allem noch ganz am Anfang und werde mir auf jeden Fall deine Seite und auch deine Tipps ganz genau anschauen, bevor ich mich endgültig entscheide. Deshalb vielen Dank schon mal für deine ausführliche Antwort. Das hilft mir sehr, da ich bei dem Thema noch ziemlich planlos hin und her treibe.
Wird also bestimmt nicht die letzte seltsame Frage von mir gewesen sein.

Danke und Grüße
Man hat viele Freunde, wenn man sie zählt. Aber nur wenige, wenn man sie braucht!

EDV-Dompteur

Administrator

  • »EDV-Dompteur« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 890

Wohnort: Hamburg

Beruf: Techniker

  • Nachricht senden

6

Freitag, 10. April 2015, 19:12

Off Topic: Website erstellen

Hallo ghuster,

alles OK, mein Hinweis am Anfang meines letzten Postings bezog sich auf meinen Schrieb; kein Rüffel in Deine Richtung. Das sollte nur ein Hinweis an die Leser sein, damit die sich mein langes Geschreibsel nicht durchlesen müssen, wenn sie sich eigentlich für AutoIt interessieren.
Habe den Hinweis nun editiert, sollte jetzt weniger missverständlich sein.

Nun zu Deinem Anliegen:
Du willst also eine Website online schalten, weißt aber noch nicht, wo du ansetzen musst?

Vorabüberlegungen:
  1. Geht es um eine einzige Seite, quasi eine Online-Visitenkarte?
  2. Oder geht es um mehrere Seiten, mit Navigationsmenü und so?
  3. Sollen User nur lesen dürfen? Oder sollen sie auch Kommentare/Postings schreiben dürfen?

In der Reihenfolge der obigen drei Punkte steigt der Aufwand, der auf Dich zukommt.
Punkt Eins ist sehr leicht machbar.
Punkt Zwei dauert für den Einsteiger ein paar Tage länger. Plane mal zwei Wochen ein.
Punkt Drei ist ein Haufen Arbeit! Selbst bei Einsatz halbwegs mundfertiger Baukästen.

Die Einrichtung dieses Forums zog sich über mehrere Wochen hin, trotzdem ich bereits Erfahrungen mit der Forensoftware hatte.
Es gibt einfach irrsinnig viele Dinge, die man konfigurieren kann/sollte und einen weiteren Haufen optional zu installierender Erweiterungen.
Und immer wieder gibt es Designänderungen, weil bei manchen Leuten, mit ihren Grafikeinstellungen, sonst braune Schrift auf braunem Grund erscheint und so weiter.
Das Suchfeld oben habe ich noch immer nicht voll im Griff. Bei sehr großen Monitoren verrutscht es stark in der Position. Das sind aber Dinge, an die man kaum denkt und die einem auch nicht auffallen, wenn man auf dem eigenen Rechner, am eigenen Monitor eine Website erstellt und am "Ende" für "schnuckelig" befindet. Die mag woanders völlig anders aussehen!


Was Du auf jeden Fall machen kannst:
  1. Zunächst mal eine Domain registrieren. Übrigens: Schon deren Namensfindung ist nicht ganz ohne, weil die meisten guten Namen längst vergeben sind. Er sollte auch ohne Umlaute auskommen.
  2. Dann eine simple HTML-Visitenkarte per Editor erstellen und hochladen.
  3. Dann eine zweite/dritte ... Seite hinzufügen und ein Menü stricken. An dieser Stelle steht die Beschäftigung mit CSS an.

Wenn das irgendwann so richtig gut aussieht und auch auf verschiedenen Browsern und Monitoren gut funktioniert, dann kannst Du Dir Gedanken über Schreibfunktionen für User machen.
Und das wird dann ziemlich sicher auf den Einsatz vorgefertigter Produkte hinauslaufen, wie z. B. einer Forensoftware, oder einem Blog.
Sowas schreibt man nicht mehr selbst, die Schuhnummer ist zu groß. Sowas bindet man in eine zuvor vorbereitete Webpräsenz ein.


Jetzt habe ich noch eine private Frage: Ich kann die offenbar kyrillischen Zeichen auf Deinem Avatarbild nicht entziffern.
Was steht da?
Und was verschlug Dich in dieses Forum?
Kennen wir uns vielleicht sogar? Oder bist Du per Suchmaschine, oder Verlinkung hier gelandet?
Macht Technik dir das Leben schwör, ruf' schnell den EDV-Dompteur! ;-)

- Technische Fragen zu Eigenreparaturen bitte nur öffentlich im Forum stellen! -
- Bitte nicht per E-Mail, oder Telefon nach Reparaturtipps fragen! -

7

Dienstag, 12. Mai 2015, 12:02

Danke für den Tipp mit Creativ Hoster. Habe mir die Seite inzwischen mal genauer angesehen und das gefällt mir alles ganz gut.

Die Homepage wird auf jeden Fall etwas umfangreicher - mit Navigationsmenü, internen Verlinkungen etc. Sie soll eine Art Portfolio meiner Text- und Fotoarbeiten werden und außerdem als Blog dienen. Also benötige ich auch eine Kommentarfunktion.
Du hast recht, um CSS werde ich bei all dem wahrscheinlich nicht rumkommen. Deshalb erschien mir die Baukasten-Lösung so komfortabel.

Zu den privaten Fragen:
Ich habe das Forum über die Suchmaschine gefunden (Suchanfrage war irgendwas mit Programmierung, Baukasten, Homepage), persönlich kennen wir uns bestimmt nicht.
Den Avatar habe ich von einer Seite mit frei verfügbaren Bildern. Die Auswahl war nicht besonders groß und das Motiv hat mir gefallen. So einfach. :)
Man hat viele Freunde, wenn man sie zählt. Aber nur wenige, wenn man sie braucht!

EDV-Dompteur

Administrator

  • »EDV-Dompteur« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 890

Wohnort: Hamburg

Beruf: Techniker

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 12. Mai 2015, 12:52

Hallo ghuster,

wenn Du eine Blogfunktion brauchst, also den Usern Schreibrechte gewährst, dann wird es wohl in der Tat zu heftig, das selbst zu basteln.
Der Aufwand für mehr oder weniger statische Seiten hält sich noch in überschaubaren Grenzen. Das geht rein mit HTML und CSS. Aber in dem Moment, wo andere Personen Schreibrechte erhalten, wird es äußert schwierig, das System sicherheitstechnisch dicht zu kriegen.

Ein Forum, wie dieses hier, ist zwar funktionell dicht an einem Blog, aber an ein echtes Blog stellt man doch andere Ansprüche, die eine reine Forensoftware nicht erfüllt.
Für Blogs soll Wordpress sehr populär sein, allerdings lese ich in letzter Zeit immer wieder über dessen wohl ziemlich erhebliche Sicherheitsmängel.

Für die bei mir eingesetzte Forensoftware (Burning Board 3.1.7) gibt es ein optional zu erwerbendes und (in jeder Weise) "billiges" Blogmodul, das ich wegen viel zu geringem Funktionsumfang und anderer Mängel allerdings definitiv nicht empfehlen kann. Wird vom Hersteller auch nicht weiterentwickelt.

Inzwischen gibt es neuere Versionen von Burning Board (4.0 und eventuell noch höher), die ich hier zwar nicht installieren werde, wegen Kompatibilitätsproblemen, doch für Dich, als Starter, wäre es einen Blick wert.
Ich kann mich irren, aber ich glaube dort ist eine Blogfunktion schon integriert.

Die Suchmaschine weiß sicher mehr ...
Macht Technik dir das Leben schwör, ruf' schnell den EDV-Dompteur! ;-)

- Technische Fragen zu Eigenreparaturen bitte nur öffentlich im Forum stellen! -
- Bitte nicht per E-Mail, oder Telefon nach Reparaturtipps fragen! -