Sie sind nicht angemeldet.

1

Samstag, 2. März 2019, 18:33

Display komplett schwarz nach Beschädigung - mehr als 1 Fehler?

Hallo
Ich habe hier einen Laptop (Medion Erazer X6603) der kein Bild hat. Mit externem Monitor hat man Zugriff auf das Bild.

Nun, der Monitor ist offensichtlich defekt, hat einen Riss. Was mich irritiert, ist die Tatsache das Windows nur einen Monitor erkennt (externer) und auch keine Hintergrundbeleuchtung ersichtlich ist beim defekten Bilschirm. (Es ist auch kein Bildschirm irgendwie deaktiviert oder so in den Einstellungen)
Treiber sind aktuell, sowohl Intel als auch NVidia Grafikchip funktionieren mit dem externen Monitor.
Wie hoch ist die Chance das 2 Fehler vorliegen (kenne die Vorgeschichte des Laptops nicht)? Ist es möglich das nach einem Displaybruch das Display nicht mehr erkannt wird? Weiss nicht ob ich ein neues Display bestellen soll, denn geht die Fehlersuche weiter wirds unangenehm.

Ist ein LCD Display, habe kurz die Versorgungsspannung am Display gemessen -> 20V = i.O.
Vielen Dank schon mal... bin übrigens schon länger interessierter Mitleser hier im Forum :-)

EDV-Dompteur

Administrator

Beiträge: 1 250

Wohnort: Hamburg

Beruf: Techniker

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 3. März 2019, 15:56

Hallo R_atloser!
Ist es möglich das nach einem Displaybruch das Display nicht mehr erkannt wird?
Öh, ja, es ist durchaus möglich, dass ein zerbrochenes Display, dessen weitere Vorgeschichte unbekannt ist, nicht mehr erkannt wird.


Weiss nicht ob ich ein neues Display bestellen soll, denn geht die Fehlersuche weiter wirds unangenehm.
Das kann Dir leider niemand beantworten, das muss ganz einfach getestet werden.


Ist ein LCD Display, habe kurz die Versorgungsspannung am Display gemessen -> 20V = i.O.
Wichtig sind auch die 3,3V.
Es ist aber möglich, dass die derzeit nicht vorhanden sind, weil wir nicht wissen, was das gesplitterte Display intern an Kurzschlüssen hat.
Ohne Schaltplan wissen wir auch nicht, ob da möglicherweise eine Sicherung zwischen der 3,3V-Quelle und dem Displaystecker sitzt, oder ein Schalt-MOSFET, der beleidigt dicht macht.
Will sagen: Die Messerei mit angeschlossenem (und klar defektem) Display macht nicht viel Sinn. Jedenfalls dann nicht, wenn ein Messergebnis von der Erwartung abweicht.

Du kommst leider nicht umhin, mal ein neues Display anzuschließen.
Ob dann noch weitere Schäden in Erscheinung treten, muss die Praxis zeigen.

Auch ich erlebe es immer wieder, dass nach Beseitigung eines Schadens ein weiterer in Erscheinung tritt. Zudem haben so ungefähr sieben von 10 Geräten, die bei mir auf dem Tisch landen, Bruch an den Scharnierhalterungen, der aufwändig verarztet werden muss. Und die Wärmeleitpaste ist auch fast immer zum Keks gebacken und sollte daher grundsätzlich erneuert werden. Oder einzelne Tasten funktionieren nicht, etc. etc.
Man kann das nie alles voraussehen, was einen erwartet, darum nehme ich einen Pauschalpreis und verarzte in dessen Rahmen alles mit, was sonst noch anliegt.

Bei Dir könnte es sein, dass zwischen Grafikchip und Displayconnector ein LVDS-Converter sitzt, der Schaden genommen hat.
Wenn nach dem Austausch des Displays noch immer nur auf externem Monitor Bild kommt, trotzdem die 20V und 3,3V am Display vorhanden sind, dann ist der LVDS-Converter der erste Verdächtige. Die Überprüfung ist aber nicht so simpel, dass ich dafür mal schnell eine narrensichere Anleitung aus dem Hut zaubern könnte.
Hier ein paar Infos über LVDS, damit Du schon mal weißt, was womöglich kommen könnte:
https://de.wikipedia.org/wiki/LVDS

Aber vielleicht hast Du ja Glück und nach dem Austausch des Displays ist alles wieder gut!
Macht Technik dir das Leben schwör, ruf' schnell den EDV-Dompteur! ;-)

- Technische Fragen zu Eigenreparaturen bitte möglichst öffentlich im Forum stellen! -
Telefonische Reparaturtipps sind ab sofort kostenpflichtig, siehe hier:
https://www.edv-dompteur.de/forum/index.…ad&threadID=504

3

Sonntag, 3. März 2019, 16:32

Hi EDV-Dompteur
Vielen Dank für die Antwort und die vielen Hinweise... dann werde ich es mal riskieren. Werde dann voraussichtlich noch weiter berichten hier, falls mal sonst jemand ein ähnliches Problem hat und auch Infos sucht.

4

Freitag, 15. März 2019, 12:23

So, das Display kam soeben an.... und der Laptop -funktioniert :013:

Habe ehrlich gesagt nur zu 40% daran geglaubt das das Problem am Bildschirm selber liegt... aber dann ist ja auch gut - und ich habe wieder etwas gelernt.
Es ist also sehr wohl möglich das Weder Bild noch Hintergrund angezeigt wird und kein Display vom PC erkannt wird nur weil der Bildschirm defekt ist. (Hatte in meinem Fall einen Riss im LCD, "Glas" vorne war noch ganz.


Vielen Dank EDV Dompteur für deine Tipps. :-)

Ähnliche Themen

Verwendete Tags

Display, Fehlersuche, Laptop, Reparatur