Sie sind nicht angemeldet.

Desi

Der EDV-Dompteur im Zivilmodus

  • »Desi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 043

Wohnort: Hamburg

Beruf: Techniker

  • Nachricht senden

1

Montag, 29. April 2019, 15:43

Musik produzieren

Hat einer der geschätzten Forenten schon einmal Musik produziert?

Ich habe ein paar Lieder komponiert, die danach schreien, produziert zu werden.
Dabei geht es mir nicht darum, damit ernsthaft Geld zu verdienen (wenngleich man natürlich nie weiß, wie es so kommt ...), folglich scheidet es für mich aus, ein Studio anzumieten.

Ursprünglich sollte es nur eine schnell gemachte, kleine Überraschung für eine nette Nachbarin werden, doch als die Inspiration mich erst einmal gepackt hatte, entstanden ruckzuck gleich mehrere Songs in unterschiedlichen Stilrichtungen, die ich allesamt für derart gut gelungen halte, dass es sträflich wäre, würden sie bloße Ideen bleiben.

Was habe ich bereits?
  • Die Texte
  • Die Melodien (im Kopf), inklusive recht genauer Vorstellungen bezüglich der Begleitinstrumente.

An Instrumenten benötige ich mindestens:
  • Violinen
  • Flöte
  • Schlagzeug
  • Trompete

Leider kann ich weder Noten lesen, noch beherrsche ich auch nur ein einziges Instrument.
Im Prinzip kann man sich das alles ja am PC zusammen klicken. Dazu lud ich mir das kostenlose und wahrhaft mächtige MuLab herunter, inklusive allerlei VST-Instrumente. Doch ehrlich gesagt komme ich mit der Bedienung nicht klar, jedenfalls nicht mit irgendwie noch vertretbarem Zeitaufwand.


Was ich suche:
Einen netten Menschen, der mir bei der Produktion gerne etwas unter die Arme greifen möchte.
Schön wäre ein akustisch geeigneter Raum in Hamburg, wo ich die Stücke in annehmbarer Qualität einsingen kann.


Was soll mit den Songs geschehen?
Ich möchte die Sachen gerne auf YouTube hochladen; kostenlos unter der freien Lizenz CC BY (so jedenfalls der Stand meiner Überlegungen). :490:
Sollten die Sachen unerwartet gut ankommen, dann kann man schauen, wie es weiter geht. Aber mit der GEMA will ich nichts zu tun haben.
.
Achtung: Meine "piratigen" Postings können höhere Dosierungen von Satire/Ironie/Sarkasmus beinhalten! Mehr Infos dazu

"Das Internet darf kein rechtsfreier Raum sein"
Das Internet darf keine Spielwiese berufsempörter Advokaten sein!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Desi« (29. April 2019, 17:34)


Zur Zeit sind neben Ihnen 2 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

2 Besucher

Ähnliche Themen