Sie sind nicht angemeldet.

Desi

Der EDV-Dompteur im Zivilmodus

  • »Desi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 050

Wohnort: Hamburg

Beruf: Techniker

  • Nachricht senden

1

Freitag, 25. Oktober 2019, 15:04

Nervige Cookie-Hinweise blockieren

Ach, in der guten, alten Zeit war ja soooo vieles besser!
Wir hatten noch einen richtigen Kaiser, statt der ollen Merkel und ihres sinistren Regimes. Es gab auch noch keine Abmahn-Anwälte; dafür gab es aber noch herzergreifende Schlager, in denen rührselige Zigeuner-Romantik besungen wurde, ohne dass da einer "Diskriminierung!!!" geschrien hätte.

Besagtes Regime hatte übrigens einst auch diesen Unfug initiiert, der heutzutage jeden (vernünftigen) Internet-User täglich mehrfach nervt: Cookie-Hinweise.
- Warum nervt es ausgerechnet vernünftige User? - Nun, das sind solche User, die ihre angesammelten Cookies mindestens einmal täglich löschen (eher häufiger).

Diese Hinweise sollen zwar vorgeblich dazu dienen, die dümmsten der dummen User vor sich selbst zu schützen, doch in Wahrheit ging es eigentlich nur darum, ein bereits bestehendes Gesetz in maximal überzogener Auslegung zur Anwendung zu bringen, egal wie hirnrissig es auch sei und wie hoch die Kollateralschäden für die Allgemeinheit sein mögen. Hauptsache, ein Paragraf wird zu Tode geritten und seinem Wortlaut buchstabengetreu entsprochen. Was zählt da schon die Sinnhaftigkeit?
Typischer Aktivismus überbezahlter Politiker halt, die sich in ihrem Elfenbeinturm langweilen und mit der Realität, sowie den Auswirkungen ihres schändlichen Tuns, eh kaum je in Berührung kommen.

Nun brauche ich wohl sicherlich niemandem zu erklären, warum diese ständigen Cookie-Hinweise nicht nur lästig, sondern sogar in mehrfacher Hinsicht kontraproduktiv sind - außer vieleicht Juristen und CDU-Politikern. Gegen deren berufsbedingte, aus Prinzip sture Ignoranz bin ich aber natürlich ohnehin machtlos, also schenke ich mir das an dieser Stelle.


Zum Punkt:
Wer den Unfug weg haben möchte, der kann z. B. ein Browser-Addon einsetzen, wie dieses:
I don't care about cookies

Dummerweise läuft dieses Addon aber nicht auf älteren Firefox-Versionen. Und es ist (mir) auch nicht ganz klar, wie es um die Nebenwirkungen steht.
Der Autor beschreibt aber noch einen alternativen Weg, der auch mit anderen Browsern funktioniert, auf seiner Hompage:
https://www.i-dont-care-about-cookies.eu/

Demnach fügt man im Addon Adblock plus einfach eine neue Filterliste hinzu, mit dieser URL:
https://www.i-dont-care-about-cookies.eu/abp/

Das Ergebnis: Aaaahhhhh! :190:
- Endlich wieder surfen, wie in der guten, alten Zeit! - Einer lichteren Zeit, vor dem Merkel-Regime.
Ob nun eBay, oder YouTube (gerade eBay wurde zuletzt ja richtig derbe penetrant!), oder zahlreiche andere, bekannte Webpräsenzen - keine nervigen Cookie-Hinweise poppen auf, um die bis dahin entspannte Surf-Session des Users zu stören. Wundervoll!

Es mag zwar vereinzelt Seiten geben, die diese Nerv-Hinweise in einer Art realisiert haben, der man per einfacher Filterliste nicht bei kommt, aber pure Masse kriegt man eben doch abgehakt.
.
Achtung: Meine "piratigen" Postings können höhere Dosierungen von Satire/Ironie/Sarkasmus beinhalten! Mehr Infos dazu

"Das Internet darf kein rechtsfreier Raum sein"
Das Internet darf keine Spielwiese berufsempörter Advokaten sein!

2

Freitag, 25. Oktober 2019, 15:38

...na da muss ich was hierlassen.
Ja, die Cookies nerven, mich auch. Bisher, wenn man einfach diese Popups eingeschlossen, außer sicht gelassen oder akzeptiert hatte passierte nichts, man konnte die Website normal nutzen.
Ab jetzt wird es schlimmer. Ab 01.10. EugH hat neue "Gesetz" in Kraft getreten gelassen. (google: EugH cookie) Ab sofort können nur die wenige auf Funktion unbedingt nötige Cookies auf Usergeräte gespeichert werden ohne die Einwilligung der Users. Cookies für Einstellungen, Userdaten, Analyse, Warenkorb, angesehene Artikeln uvm. fallen aus.
Das heißt kurz, dass sämtliche Funktionen und die dazu gehörige Scripts sollen blockiert werden bis der User sein Einwilligung nicht angegeben hatte.
Ich weiß nicht ob die solche neuartige Cookie-Popups auch mit "Deine" Methoden blockiert werden könnten, wenn doch dann du wirst von viele Funktionen ausgeschlossen und auf immer mehr Seiten die nach die neue Gesetz schon diese Änderungen vorgenommen haben. Cookies sind ja nicht ohne.

Ich habe mein Website schon nach diese neue Blödlichkeit aufgepimpt, dort kannst anschauen wie es jetzt rechtmäßig aussieht, was für Einstellungsmöglichkeiten sollen gegeben werden. Einige Scripts muss ich noch ändern, anschauen kannst aber schon.

(sonst einverstanden, die machen immer etwas damit die Usererlebnis im Netz schlimmer wird. Als Websiteinhaber ist es extra ärgerlich)