Sie sind nicht angemeldet.

1

Mittwoch, 4. März 2020, 18:36

AVR8ASM Programm 1:1 aus dem Atmel Studio 7 kopieren

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
32
33
34
35
36
37
38
39
40
41
42
43
44
45
46
47
48
49
50
51
52
53
54
55
56
57
58
59
60
61
62
63
64
65
66
67
68
69
70
71
72
73
74
75
76
77
78
79
80
81
82
83
84
85
86
87
88
89
90
91
92
93
94
95
96
97
98
99
100
101
102
103
104
105
106
107
108
;
.include "Header.inc"   	;Label und Werte Zuweisungen
.include "Hardware.inc" 	;Hardware Label  Zuweisungen
;
;Programmstart nach RESET  ( Interrupt Vektoren Tabelle )
;
.CSEG                   	;Was ab hier folgt kommt in den FLASH-Speicher
.ORG $0000              	;Programm beginnt an der FLASH-Adresse 0x0000..

 rjmp  _reset           	;..mit der RESET-Vectortabelle

.include "IRQt13.inc"   	;Restliche Interrupt Vektortabelle

.ORG INT_VECTORS_SIZE   	;Programmadresse nach den ganzen IRQ-Vektoren
;
;IIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIII
;IIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIII
;I Erstinitialisierungen
;IIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIII
;IIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIII
;
;Stapelzeiger initialisieren (fuer Unterprogramme und / oder Interrupts)
;
_reset:
 ;ldi  a,High(RAMEND)    	;RAMEND, also das Ende vom SRAM, ist in der.. 
 ;out  SPH,a             	;..Definitions-datei festgelegt  
 ldi  a,Low (RAMEND)    	;Hier reicht ein Byte, weil das...
 out  SPL,a             	;...SRAM nur 64Byte gross ist
;
;Ports Erstkonfiguration
; 
 sbi   DDRB,pin.pla			;PORT-Bit als Ausgang f. PLA-LED
 sbi   DDRB,led.ora			;PORT-Bit als Ausgang f. SLEEP-LED
 sbi   DDRB,led.ge			;PORT-Bit als Ausgang f. Wake-Up
 
 sbi   PORTB,led.ge			;LED Gelb ausschalten

 sbi   PORTB,pin.int0		;Pull-up f. INT0 Low Level Interrupt
;
;Variablen initialisieren ( r0-r31 haben unbestimmten Inhalt )
;
 clr  flag_reg          	;Allgemeines Flaggenregister;
 clr  ovf0_zlr          	;Timer0 Overflow-Zaehler initialisieren

 sbr  flag_reg,1<<slp		;Sleep ist gewuenscht
;
;Systemtakt ( 4,8MHz ) durch 256 teilen ( 18,750kHz = 53,333µs )
;
 in   a,CLKPR				;Clock Prescaler Register laden..
 sbr  a,1<<CLKPCE			;..Sicherheitsprozedur..
 cbr  a,1<CLKPS3|1<<CLKPS2|1<<CLKPS1|1<<CLKPS0;.. 
 out  CLKPR,a           	;..durchfuehren..
 cbr  a,1<<CLKPCE			;..jetzt den Teiler..
 sbr  a,1<<CLKPS3			;..neu einstellen..
 out  CLKPR,a				;..und ueberschreiben
;
;EXTERNAL INTERRUPT -> INT0 Low Level ist default
;
 in   a,GIMSK				;General Interrupt Masken Register laden..
 sbr  a,1<<INT0				;..INT0 Interruput Freigabebit setzen..
 out  GIMSK,a				;..INT0 Interrupt freigeben

 sei                    	;Alle programmierbaren Interrupts freigeben
;
;HHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHH
;HHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHH
;H Hauptprogrammschleife
;HHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHH
;HHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHH
;
;Jeweils das Wandlungsende abwarten, den ADC-Wert einlesen, diesen in die 
;entsprechenden OCR0x-Register schreiben und den ADC-Kanal wechseln 
;
_main:

 ;sbi  PINB,pin.pla			;++++++++LED-PLA toggeln f. die Systemtaktbestimmung
 ;rjmp PC-1					;+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

 sbr  flag_reg,1<<pla.flg   ;Programmlaufanzeige-Flag quitieren
 sbrs flag_reg,slp			;SLEEP erwuenscht?
 rjmp _nsleep				;Nein -> No Sleep
;
;SLEEP-MODE -> Power Down
;
 in   a,MCUCR				;MCU Control Register laden..
 sbr  a,1<<SM1|1<<SE		;..Power-Down-Mode und Sleep Enable vorbereiten..
 out  MCUCR,a				;..und freigeben
 sleep						;µC in den Schlaf-Modus versetzen
 in   a,MCUCR				;MCU Control Register laden..
 cbr  a,1<<SM1|1<<SE		;..PD-Mode & SE rueckgaengig..
 out  MCUCR,a				;..machen
 
 cbi  PORTB,led.ge			;LED Gelb einschalten
 
_nsleep: 
 rjmp _main             	;Ja -> Jetzt mit rising INT0
 
 ;rjmp PC					;Endlosschleife
;
;QQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQ
;QQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQ
;Q Beginn der verwendeten Interrupt Service Routinen ( ISR )
;QQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQ
;QQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQ
;
.include "ISR.inc"      	;Interrupt Service Routinen

.EXIT                   	;Ende des Quelltextes

Wollte den SLEEP-Befehl in einer anderen Farbe darstellen, dazu Schriftfarbe angeklickt und weiter geschrieben. Wenn ich jedoch "jedoch" mit der gehaltener rechten Maustaste markiere dann sehe ich es zwar hier, aber innerhalb von Code einfügen leider nicht.
CRS Robotics A255, TRONXY X3A, TinkerCAD, c´t-Lab, ProfiLab Expert, AVR8 Assembler

EDV-Dompteur

Administrator

Beiträge: 1 445

Wohnort: Hamburg

Beruf: Techniker

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 4. März 2020, 22:14

Wenn ich jedoch "jedoch" mit der gehaltener rechten Maustaste markiere
Wieso denn mit der rechten Maustaste???


dann sehe ich es zwar hier, aber innerhalb von Code einfügen leider nicht.
It's not a bug, it's a feature!
Wie schon neulich kurz (vielleicht zu kurz?) erklärt, übernimmt die Code-Box den eingefügten Text unverändert.
Mit "Text" ist nackter, technischer Text gemeint, so wie man ihn in einen Editor eintippt. Also ohne Schriftattribute. Reines ASCII.

:!: Hier ist vielleicht schon wieder Verwirrung vorprogrammiert, weil der Beitragseditor der Forensoftware sich blöderweise ausgerechnet "Editor" nennt, obwohl es eher eine Art Textverarbeitung ist, wie Microsoft Word etc.. Denn im Beitragseditor kann man Schriftattribute verwenden.



Wie soll ich das entwirren, so dass es klar wird?
Also was sich hier in der Forensoftware "Editor" schimpft, ist in Wahrheit kein Editor, sondern eher eine Art Textverarbeitung, mit Schriftattributen und so.
Wohingegen der Quellcode-Modus, in den man bei Bedarf umschalten kann (z. B. um misslungene Formatierungen zu reparieren), dann tatsächlich ein Texteditor ist.

Jedenfalls: Generell verwendet diese Forensoftware (genau wie so ziemlich jede andere Forensoftware) BBCode -Tags, um Schritattribute etc. darzustellen.
Auch Smileys werden so behandelt. Man gibt deren BBCode ein und die Forensoftware interpretiert den Code entsprechend und stellt am Ende ein lustiges Bildchen dar, dort wo der Code eingegeben wurde.

Probiere es mal aus: Switche beim Schreiben eines Beitrags mal in den Quellcode-Modus und gebe dort folgendes ein:
Einen Doppelpunkt, ein Minus-Zeichen und eine schließende Klammer.
Also das hier:

Quellcode

1
:-)

Wenn Du dann wieder vom Quellcode-Modus in den Editor-Modus switchst, dann wird dieser Smiley angezeigt:
:-)

Und nun kommt die Code-Box ins Spiel:
Ein Programm-Quellcode könnte ja prinzipiell allen möglichen Zeichensalat enthalten, von dem man nicht möchte, dass die Forensoftware Teile davon irrtümlich als BBCode interpretiert und dann sonderbare Dinge tut.
Darum haben BBCodes innerhalb der Code-Box keine Gültigkeit!
Der in die Code-Box eingefügte Text wird also am Ende als genau das dargestellt: Als nackter Text, ohne Schriftattribute und sonstwas. Simples ASCII.


Und um noch etwas Verwirrung zu stiften, bezüglich der Verwendung von Attributen:
Komischerweise behandelt die Forensoftware einen zuvor markierten Textteil mitunter unterschiedlich, je nachdem ob die Textstelle per Maus, oder per Tastatur markiert wurde.
Faustformel: Per Maus markiert klappt es immer.
Per Tastatur markiert, klappt es nicht unbedingt.

Diese Forensoftware ist die fehlerfreiste, die ich kenne, aber so ungefähr fünf kleine Macken hat sie eben doch.
Nichts davon ist gravierend. Etwas nervend ist die Sache mit dem Einbinden von Bildern, wo man halt den Kunstgriff anwenden sollte, diese zuerst in der "Müllhalde" in ein Dummy-Posting hochzuladen, um sie danach, per Verweis auf deren URL, in den eigentlichen Beitrag mackenfrei einbinden zu können. Ohne besagten Kunstgriff kann das Ergebins sonst überraschend und unschön aussehen.

Aber die Code-Box tut wirklich genau das, wofür sie vorgesehen ist. Es ist sinnlos darin Textattribute verwenden zu wollen, denn das kann sozusagen per Definition nicht klappen, weil es zu der gewünschten Funktion der Code-Box in klarem Kontrast steht.
Macht Technik dir das Leben schwör, ruf' schnell den EDV-Dompteur! ;-)

- Technische Fragen zu Eigenreparaturen bitte möglichst öffentlich im Forum stellen! -
Telefonische Reparaturtipps sind ab sofort kostenpflichtig, siehe hier:
https://www.edv-dompteur.de/forum/index.…ad&threadID=504

3

Donnerstag, 5. März 2020, 12:11

Weiter üben denn es scheint sich zu lohnen

Von EDV-Dompteur:
" Wieso denn mit der rechten Maustaste??? "

Quatsch, blödsinn, geht gar nicht. Hab mich vertan. Ist die Linke.

Von EDV-Dompteur:
" Wenn Ihr vorgefasste Texte über das Clipboard (die Zwischenablage)
einspielen wollt, statt sie komplett von Hand einzutippen, dann tut das
vorteilhafterweise zunächst im Quellcode-Modus.
Dabei werden unzulässige Formatierungen entfernt, die sonst nach dem
Absenden des Postings zu sonderbaren Effekten führen könnten.

Nach einer ersten Grobbearbeitung könnt Ihr dann (vor dem Absenden des


Postings) in den Editor-Modus umschalten und einen Eindruck von der Textformatierung erhalten und gegebenenfalls nacharbeiten."

Das Nacharbeiten muss unbedingt vermieden werden. Wie schaffe ich dies?

Habe mir das Listing noch mal genauer angesehen und bemerkt das es nicht 1:1 mit den Formatierungen aus dem Atmel Studio 7 ( AS7 ) übereinstimmt. Z.b. ab Zeile 32 hier jetzt Zeile 12 " Ports Erstkonfiguration ", werden die Semikolons erst weiter rechts angezeigt, dabei sind sie im Orginal alle untereinander. Also jetzt auf Quellcode umschalten und per Copy einfügen :

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
;
;Stapelzeiger initialisieren (fuer Unterprogramme und / oder Interrupts)
;
_reset:
 ;ldi  a,High(RAMEND)        ;RAMEND, also das Ende vom SRAM, ist in der.. 
 ;out  SPH,a                 ;..Definitions-datei festgelegt  
 ldi  a,Low (RAMEND)        ;Hier reicht ein Byte, weil das...
 out  SPL,a                 ;...SRAM nur 64Byte gross ist
;
;Ports Erstkonfiguration
; 
 sbi   DDRB,pin.pla			;PORT-Bit als Ausgang f. PLA-LED
 sbi   DDRB,led.ora			;PORT-Bit als Ausgang f. SLEEP-LED
 sbi   DDRB,led.ge			;PORT-Bit als Ausgang f. Wake-Up
 
 sbi   PORTB,led.ge			;LED Gelb ausschalten

 sbi   PORTB,pin.int0		;Pull-up f. INT0 Low Level Interrupt



Hm - sieht auch nicht besser aus. Jetzt ist sogar die Formatierung bei " Stapelzeiger ... " durcheinander. Sieht aber immer noch besser aus als im Editor-Fenster. Mal sehen wie es nach der Vorschau aussieht. Auch noch so würde ich sagen ohne jetzt genau zu kontrollieren. Jetzt umschalten auf Editor und noch mal Vorschau. Schon dass Umschalten auf Editor zeigt dieses grausame Bild des Listings. Denke Absenden kann ich mir sparen.

Muss noch herausfinden, wie ich selbstgemachte Screenshots einfügen kann, sonst wird der Text sehr verwirrend denn " what you see is what you get " ( WYSIWYG ) ist ja in beiden Fenstern nicht gegeben.
Muss jetzt erstmal aufhören, mache ca. in zwei Stunden weiter und bin gespannt ob bearbeiten dann noch funktioniert.

Im AS7 eine Veränderung vorgenommen und jetzt per Quellcode-Fenster -> Paste:

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
;
;Ports Erstkonfiguration
; 
 sbi  DDRB,pin.pla          ;Das ist mit der neuen Einstellung
 
 sbi   DDRB,pin.pla			;PORT-Bit als Ausgang f. PLA-LED
 sbi   DDRB,led.ora			;PORT-Bit als Ausgang f. SLEEP-LED
 sbi   DDRB,led.ge			;PORT-Bit als Ausgang f. Wake-Up
 
 sbi   PORTB,led.ge			;LED Gelb ausschalten

 sbi   PORTB,pin.int0		;Pull-up f. INT0 Low Level Interrupt


Obwohl ich im Quellcode-Fenster nur eine Leerzeile gemacht habe steht der Text mit zwei oder mehr Zeilen Abstand darunter. Ist nicht so schlimm, aber schöner wäre WYSIWYG.

Sieht nicht gut aus, weil Zeile 4 nicht mit der Zeile 12 untereinander steht. Mal gucken wie die Vorschau aussieht. Würde sage genauso.
Komm also anscheinend erstmal nicht weiter. Hinterlege aber meine Änderung im AS7 hier, falls es doch geklappt hat :

Tools -> Options -> Text Editor -> All Languages -> Tabs. Im Feld Tab -> Insert spaces angewählt.

Es fällt mir auf, das in Zeile 4 nach dem sbi-Befehl ein Space fehlt, deshalb dies korregiert und Zeile 14 ebenfalls mit der neuen Einstellung im Quellcode-Fenster eingefügt ohne Leerzeile nach diesem Text:
In der Vorschau ist auch wirklich keine Leerzeile nach diesem Text und Zeile 14 schön unter Zeile 4 steht. Wäre schön wenn ich es damit doch geschafft hätte :025:

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
;
;Ports Erstkonfiguration
; 
 sbi   DDRB,pin.pla         ;Das ist mit der neuen Einstellung
 
 sbi   DDRB,pin.pla			;PORT-Bit als Ausgang f. PLA-LED
 sbi   DDRB,led.ora			;PORT-Bit als Ausgang f. SLEEP-LED
 sbi   DDRB,led.ge			;PORT-Bit als Ausgang f. Wake-Up
 
 sbi   PORTB,led.ge			;LED Gelb ausschalten

 sbi   PORTB,pin.int0		;Pull-up f. INT0 Low Level Interrupt
 
 sbi   PORB,pin.int0        ;Das ist jetzt auch mit der neuen Einstellung

_Machtwas_
CRS Robotics A255, TRONXY X3A, TinkerCAD, c´t-Lab, ProfiLab Expert, AVR8 Assembler

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Machtwas« (5. März 2020, 13:40)


EDV-Dompteur

Administrator

Beiträge: 1 445

Wohnort: Hamburg

Beruf: Techniker

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 5. März 2020, 15:42

Habe mir das Listing noch mal genauer angesehen und bemerkt das es nicht 1:1 mit den Formatierungen aus dem Atmel Studio 7 ( AS7 ) übereinstimmt.
Schrieb ich doch schon: Dein Assembler-Editor wird sicherlich so eigenmächtige Features haben, wie z. B. zwei Leerzeichen durch einen Tabulator zu ersetzen - oder umgekehrt.
Praktisch jeder Quellcode-Editor beherrscht irgend eine Form der automatischen Einrückung.
Wenn man so einen Text dann ins Clipboard kopiert und in einen "dummen" Editor einfügt, dann erleidet die ursprünglich schöne Formatierung ein paar Makel.
Das hat aber nichts mit der Forensoftware zu tun!

Der Windows-Editor (nicht Notepad, sondern der simple Editor), würde das gleiche Verhalten zeigen, wie die Forensoftware.
Warum das?
- Weil simple Editoren eben keine Features haben, wie Auto-Einrückung. Die interpretieren da nicht eigenmächtig was, sondern die zeigen ASCII-Zeichen für ASCII-Zeichen genau das an, was da kommt.


Muss noch herausfinden, wie ich selbstgemachte Screenshots einfügen kann
??? Du hast doch bereits Bilder in Postings eingefügt!
Ein Screenshot ist ein Bild, wo liegt das Problem?
Speichere den Screenshot als JPG und dann lade es in die "Müllhalde" hoch. Weiter dann, wie bereits bekannt.

Ich mache es immer so:
  1. Screenshot erstellen per Betätigung der Taste "Druck". (Der Screenshot befindet sich nun im Clipboard.)
  2. IrfanView starten und Strg-v drücken, um den Inhalt des Clipboards einzufügen.
  3. Strg+s drücken, um das Bild unter beliebigem Namen an gewünschter Stelle auf der eigenen Festplatte zu sichern.
  4. Weiter wie bekannt, also in die Müllhalde hochladen und so.

In IrfanView nehme ich mir gerne noch knappe 10 Sekunden Zeit, um das Bild passend freizustellen (Strg+y) und die Gamma-Kurve nachzuregeln und so, damit die relevanten Dinge später gut sichtbar sind, ohne viel Ballast drum herum.
Und JPGs speichere ich gerne mit 90% Kompressionsrate, was die Qualität nicht wahrnehmbar verringert, aber viel Speicherplatz spart.
Da ist - neben dem maximierten Komfort für die geschätzte Leserschaft - auch profane Sparsamkeit meinerseits mit im Spiel, denn ich muss für den Speicherplatz bei meinem Hoster Geld abdrücken. Bei einer stetig wachsenden Menge unnötig großer Bilder kommt da mit der Zeit ganz schön was zusammen.


" what you see is what you get " ( WYSIWYG ) ist ja in beiden Fenstern nicht gegeben.
Im Quellcode-Modus sowieso nicht. Per Definition nicht.
Und im Editor-Modus immerhin so halbwegs, allerdings mit Abstrichen. Für die volle Wahrheit gibt es da den Vorschau-Modus.


Obwohl ich im Quellcode-Fenster nur eine Leerzeile gemacht habe steht der Text mit zwei oder mehr Zeilen Abstand darunter. Ist nicht so schlimm, aber schöner wäre WYSIWYG.
Wie gesagt: der Quellcode-Modus SOLL kein WYSIWYG darstellen, sondern den nackten ASCII-Kram, den man da einfügt. Zeichen für Zeichen exakt.

Leider ist es in der Tat so, dass man bezüglich Leerzeilen hier und da nacharbeiten muss, nach dem Umschalten zwischen Quellcode- und Editor-Modus.
Das ist lästig und stört mich selbst, aber es ist einfach so. Und wenn man das weiß, dann kann man sich damit arrangieren.

Übrigens würde ich es sehr begrüßen, wenn Du solche Dinge künftig ebenfalls tätest. Dass Du Dich also so lange mit dem Einfügen/Löschen von Leerzeilen plagst, bis das Posting in der Vorschau vernünftig aussieht!

Und bevor Du es selbst feststellst und beklagst:
Ja, manchmal passiert es aus nicht nachvollziehbaren Gründen, dass lange Zeilen von allein mitten drin umgebrochen werden, was dann unschön aussieht.
Da muss man dann halt noch einmal Hand anlegen, um die ungewünschten Umbrüche zu entfernen.


Ich bleibe ganz bewusst bei der alten Versionsnummer dieser Forensoftware, weil sie nur harmlose Makel hat, die sich umgehen lassen.
Die neueren Versionen haben dagegen schwerwiegende Macken, die ich niemandem zumuten möchte. - Ganz abgesehen von heftigen Inkompatibilitäten zur alten Version.
Ein Umstieg auf neuere/andere Software wäre also kein Gewinn, sondern ein Austausch nur kleiner, noch tragbarer Lästigkeiten, gegen viel haarigere Probleme und zerschossene Altpostings.
Lebe also damit, dass Du hier und da mal etwas mehr als einsehbar an den Postings herum schrauben musst, bevor alles optimal schick aussieht; es ist dafür leider keine technische Lösung in Sicht.
Macht Technik dir das Leben schwör, ruf' schnell den EDV-Dompteur! ;-)

- Technische Fragen zu Eigenreparaturen bitte möglichst öffentlich im Forum stellen! -
Telefonische Reparaturtipps sind ab sofort kostenpflichtig, siehe hier:
https://www.edv-dompteur.de/forum/index.…ad&threadID=504

5

Donnerstag, 5. März 2020, 16:45

Übrigens würde ich es sehr begrüßen, wenn Du solche Dinge künftig ebenfalls tätest. Dass Du Dich also so lange mit dem Einfügen/Löschen von Leerzeilen plagst, bis das Posting in der Vorschau vernünftig aussieht!

Und bevor Du es selbst feststellst und beklagst:
Hallo Desi,

du interpretierst dies ein wenig falsch. Ich schreibe dies so detailiert, damit ich hier nachsehen kann, was sich wie auswirkt, deshalb ist es keine Kritik mehr an der Forensoftware.Und darum nutze ich dieses Unterforum ( Testfeld zum Üben ). Werde mich jetzt mal meinem Problem mit dem Screenshots zuwenden, da ich dieses Forum gerne wirkungsvoll nutzbringend verwenden möchte, da ich stark den Eindruck habe, das mir hier geholfen wird. Außerhalb von Notebook-Threads spielen wir zwar noch die Alleinunterhalter, aber das wird sich hoffentlich im Bereich Assemblerprogrammierung in Zukunft ändern.
Und dies ist nur für mich, es sei denn, du willst dich auch weiter mit meinen Problemen herumärgern, die anscheinend wegen mangelnder Intellligenz entstehen, denn deine Thread sind ja gut aufgemacht. Ich denke in Zukunft verfahren wir so, dass wenn ich deine Hilfe zur Forensoftware brauche, dies explizit zum Ausdruck bringe.




Wenn ich " Hallo ... " mittels Entfernen dirkekt unter das Zitat einfüge, dann ... . Komisch, jetzt sieht es so aus wie ich es haben wollte. Kann es sein dass ich 2x den Button " Vorschau " drücken muss?





Gerade war _Machtwas_ direkt neben ...muss? Also jetzt wieder 1x Vorschau. Alles gut, wie im Editor-Fenster. Jetzt " Enter-Taste", also eine Leerzeile. Alles bleibt beim alten. Jetzt komme ich über den Rand von dem Editor-Fenster und " komme " steht da am Anfang in der nächsten Zeile. Jetzt wieder Enter. Cursor ist in der nächsten Zeile und ich habe noch Platz hier._Machtwas_


Ok, 2x Vorschau nützt also nichts. Enter wirkt manchmal wie Entfernen-Taste, bis zum letzten Zeichen. Jetzt 2x Enter und Signatur. Keine Leerzeile. Jetzt Signatur ohne vorhergehenden Unterstrich.



Machtwas_Andem liegt es auch nicht, die Leerzeile fehlt weiterhin. Evtl. so wie bei AS7, also irgend eine Einstellung im FireFox.
_Machtwas_
CRS Robotics A255, TRONXY X3A, TinkerCAD, c´t-Lab, ProfiLab Expert, AVR8 Assembler