Sie sind nicht angemeldet.

EDV-Dompteur

Administrator

  • »EDV-Dompteur« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 709

Wohnort: Hamburg

Beruf: Techniker

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 12. Juli 2020, 01:08

Vorteximedes - Kampagnen-Blog

In diesem Thread "blogge" ich den Verlauf meiner Crowdfunding-Kampagne bei StartNext für mein Vorteximedes-Projekt.

Seit dem 09. Juli 2020 ist die Kampagne bei StartNext öffentlich einsehbar:
https://www.startnext.com/vortexer

Momentan hole ich mir noch Feedbacks ein und bessere womöglich noch hier und da an den Texten etwas nach.
Voraussichtlich am Montag (13. Juli) beantrage ich dann den Wechsel in die Finanzierungsphase.
Sobald StartNext sein OK gibt, kann das Projekt also unterstützt werden! Ich hoffe, Ihr seid dabei!

Und für mich gibt es diesbezüglich gerade in echt dummes Problem:
Zwar hat die Krombacher Brauerei freundlicherweise ihre Förderung zugesagt, doch dummerweise ist deren Förderprogramm zeitlich limitiert und endet am 14. Juli um Mitternacht! :-(

Das Förderprogramm von Krombacher sah vor, dass im Umweltschutz angesiedelte Crowdfunding-Projekte mit 25% bezuschusst werden!
- Das wäre natürlich lecker, so einen satten Zuschlag oben drauf zu bekommen!
Doch wegen der nahen Deadline für dieses Sponsoring bleiben mir nur maximal zwei Tage für die Geldsammlung - sofern StartNext dem Übergang in die Finanzierungsphase gleich am Montag zustimmt.
- Letzteres zu erwarten ist leider fast unrealistisch, denn normalerweise genehmigt sich StartNext bis zu drei Tage für die Prüfung. :-(

Aber gehen wir mal optimistisch davon aus, dass die Prüfung in meinem Fall schneller geht:
Die Krombacher Brauerei erhöht also jeden bis Mitternacht des 14. Julis eingehenden Unterstützungsbetrag um besagte 25%.

Zwar läuft die Crowdfunding-Kampagne bis zum 15. August, nur wird Krombacher eben nur solche Beträge bezuschussen, die vor Mitternacht des 14 Julis eingehen. :'-(

- Ihr versteht nun, warum ich zuletzt dauernd in Zeitnot war und praktisch alle anderen Tätigkeiten schleifen ließ, oder?
Trotz allem Einsatz schaffte ich es partout nicht früher, mein Projekt präsentationsreif zu machen. Es gab schon eine frühere Deadline (30. Juni), für eine andere Förderung, die ich aber erst recht nicht einhalten konnte.
Weitere Fördermaßnahmen sind leider nicht in Sicht. :-(


Meine Bitte an Euch:
Wenn Ihr mir etwas Gutes tun wollt (habe ich das etwa nicht verdient?), dann seid bitte entweder selbst dabei, oder stoßt bitte ganz umgehend jeden mit der Nase auf die Kampagne, für den die Sache interessant sein könnte!
- Sowie jeden, der vielleicht jemanden kennt, den es interessieren könnte!

Natürlich freue ich mich auch über später eingehende Unterstützungen, aber ich würde ja sooo gerne noch von demnächst endenden Krombacher Förderung profitieren!
Darum sind die ganz früh eintrudelnden Beiträge für mich logischerweise wirklich besonders wertvoll!

Liebe User,
sonst reiße ich mir hier dauernd die Beinchen aus, Euch zu helfen.
Jetzt könnte ich mal Eure Hilfe gebrauchen!
Wer kein Geld hat - OK. Aber Ihr könnt die Info an passende Leute weiterleiten. Möglichst rasch.
- Sagen wir: Fünf Leute darauf aufmerksam machen; das schafft Ihr doch!

DANKE!
Macht Technik dir das Leben schwör, ruf' schnell den EDV-Dompteur! ;-)

- Technische Fragen zu Eigenreparaturen bitte öffentlich im Forum stellen, nicht telefonisch! -
*** Aktuelles Projekt (macht mit!): https://www.startnext.com/vorteximedes ***

EDV-Dompteur

Administrator

  • »EDV-Dompteur« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 709

Wohnort: Hamburg

Beruf: Techniker

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 14. Juli 2020, 02:00

Wechsel in die Finanzierungsphase beantragt

Kurz vor Mitternacht habe ich es endlich getan:
Bei StartNext klickte ich vorhin endlich auf jenen magischen, grünen Button, der mich schon tagelang so verheißungsvoll anlächelt.
Der Übergang in die Finanzierungsphase ist somit beantragt. :-)
(Mehr aber auch nicht!)

Jetzt muss StartNext noch grünes Licht geben.
Wenn da keine Haare mehr in meiner Suppe gefunden werden, dann ist die Sache also im Rennen (bis 15. August).


Bis zuletzt editierte ich noch an den Texten herum, unter Berücksichtigung der eingegangenen Feedback-Mails.
Manche der eingetrudelten Vorschläge waren echt gut, bei StartNext aber schon aus technischen Gründen gar nicht umsetzbar.
So z. B. die Idee, frühe Unterstützer irgendwie besonders zu belohnen.
Oder dass es für spätere Unterstützer immer teurer wird, um auf diese gekrampfte Weise dafür zu sorgen, dass die verfügbaren Miettermine für den Apparat nicht so leicht "überbucht" werden.
Ich habe halt das Problem: "Was tue ich, wenn mehrere Backer den Apparat zu Silvester ausleihen wollen?"

Passende Features, um solche Problemstellungen abzubilden, gibt es bei StartNext regulär nicht; sie könnten nur mit einigem Aufwand und unter Kompromissen abgebildet werden, was dann am Ende aber eher Verwirrung stiftet. Dickes Prob!

Mein Ansatz bei der Gestaltung der "Dankeschöns" (Perks) war daher der, es ungefähr so auszutarieren, dass ich bei hinreichend hoher Anzahl an Backern (was ergo ausreichend Kohle in die Kasse spült) halt einen zweiten Apparat baue, um die Terminanfragen dann zumindest leichter bedienen zu können, als mit nur einem Apparat.
Das geht natürlich nur dann, wenn dafür wirklich genügend Geld in die Kasse kommt ... und ich fand es richtig schwer, alles so auszubalancieren, dass sich einerseits das Belohnungssystem für die Backer plausibel und attraktiv anfühlt, zugleich für mich aber auch einhaltbar bleibt!
- Wenn fast jeder Backer den Vorteximedes zu Silvester haben will, dann kann ich die Anfragen nunmal nicht alle bedienen! Was soll ich tun?
Da käme ich schon bei zwei Backern in Schwierigkeiten! Bei ZWEI! Und wenn ich zwei Geräte baue, dann komme ich eben erst bei drei Silvester-Buchungen in Schwierigkeiten ... :-/

StartNext bietet leider keine technische Möglichkeit, solche Problemstellungen angemessen zu berücksichtigen, bei der Gestaltung der Kampagne. :-/
Also verlinkte ich dort einen bei mir im Forum gehosteten Buchungskalender für die Verleihtermine des Apparats; da muss halt jeder rein schauen, bevor er einen der Perks anklickt. Und ich muss ihn mühsam ständig aktuell halten. Anders konnte ich das Problem nicht abbilden. Und zur Not bauen ich einen zweiten Apparat, der diese Situation zumindest entspannt.

- Ich glaube Ihr versteht, warum die Kampagne so irre viel Arbeit gemacht hat, oder?
Wenn man bloß die dortigen Texte liest, ahnt man sicherlich gar nicht, was da so alles bedacht werden muss.


Auf Perks unter 100,- EUR, die sich ein Feedback-Geber wünschte, habe ich nach einiger Diskussion mit ihm verzichtet.
Dafür integrierte ich in den 100,- EUR-Perk den Hinweis, dass man als Backer auch freie Beträge in das Projekt stecken kann. StartNext blended dazu automatisch einen Button und ein Eingabefeld für den Wunschbetrag ein.

Es mag komisch klingen, aber so wie meine lütte Solo-Firma aufgestellt ist, machen für mich selbst "Spenden" von z. B. 20,- EUR echt keinen Sinn!
Da steckt einfach zu viel an Buchführungsarbeit drin, ich muss ja für jeden Zahlungseingang eine Rechnung schreiben und diese dann verschicken und alles korrekt verbuchen.
Sowas funktioniert für den Brötchenverkäufer, mit seiner Registrierkasse, aber nicht für mich. Ich muss wirklich für jeden einzelnen Geldeingang umständlich eine Rechnung schreiben, da lohnen sich keine Kleckerbeträge.
Die "freien Beträge" kann ich in einer Sammelrechnung zusammenfassen, ohne sie einzeln personalisieren zu müssen (hoffe ich!).


Was mir jetzt noch so richtig quer im Magen liegt, ist der Umstand, dass ich zwar die freundliche Förderzusage von Krombacher erhalten habe, im Rahmen derer "Naturstarter"-Kampagne, nur endet deren Förderzeitraum am 14. Juni - also HEUTE!
Und momentan habe ich noch nicht einmal grünes Licht von StartNext (wie denn auch?). :197:

Ein Freund hatte mir empfohlen, zu Indiegogo zu gehen, statt zu StartNext. Doch mich lockten zwei wirklich schmackhafte Förderprogramme bei StartNext (das zudem ein deutsches Unternehmen ist, keines aus Amiland), die ich gerne mitnehmen wollte.
Am Ende saß ich an meiner Kampagne jedoch so lange (es macht aber auch irre viel Arbeit), dass ich am 30. Juni die erste Deadline überschritt und hier und heute gerade an die zweite anstoße. :-(
Wie es gerade aussieht werde wohl keinerlei Zusatzförderung erhalten. :'-(
- Das ist natürlich kein Vorwurf an irgendwen, sondern ich war halt einfach arg spät dran und habe, trotz massiven Einsatzes, schlicht zu lange gebraucht.

Fazit:
"Schnell mal eben" eine Crowdfunding-Kampagne aufsetzen, ist nicht!
Jedenfalls nicht bei einem so komplexen Projekt. Vielleicht für ein Kinderbuch, oder so.
Bei mir kommen noch TÜV, Behörden-Zulassungen und Versicherung hinzu. Und je nach erreichtem Kampagnenziel die eine, oder andere Ausbaustufe. Dem Backer muss das vermittelt werden, was er jeweils zu erwarten hat, ohne dass er verwirrt (oder gar abgeschreckt) wird.

Also falls StartNext jetzt auf dem letzten Meter noch Haare in meiner Suppe finden sollte und (für mich womöglich inakzeptable) Nachbesserungen verlangt, whatever, dann erwäge ich bereits, dort abzublasen und doch noch zu einer anderen Plattform zu gehen, um dort vorhandene Förderprogramme anzuzapfen.
Vielleicht gibt es woanders auch bessere Möglichkeiten, Mehrfachbuchungen von Verleihterminen zu verhindern, indem der Backer einen Wunschtermin direkt bucht, der dann für andere blockiert ist.
Mal sehen ...
Macht Technik dir das Leben schwör, ruf' schnell den EDV-Dompteur! ;-)

- Technische Fragen zu Eigenreparaturen bitte öffentlich im Forum stellen, nicht telefonisch! -
*** Aktuelles Projekt (macht mit!): https://www.startnext.com/vorteximedes ***

EDV-Dompteur

Administrator

  • »EDV-Dompteur« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 709

Wohnort: Hamburg

Beruf: Techniker

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 14. Juli 2020, 13:08

Kampagne ab sofort unterstützbar!

:504:
Ups, also normalerweise wäre ja jetzt ein Freudenfeuerwerk angesagt ...
... aber genau das soll Vorteximedes doch in naher Zukunft auf umweltfreundlichere und nahezu lautlose Weise ersetzen!

Nun ja, jedenfalls hat StartNext anstandslos grünes Licht gegeben; meine Kampagne kann daher ab sofort unterstützt werden!

https://www.startnext.com/vorteximedes

Bitte verbreitet diese Information nach Leibeskräften weiter, :088:
Macht Technik dir das Leben schwör, ruf' schnell den EDV-Dompteur! ;-)

- Technische Fragen zu Eigenreparaturen bitte öffentlich im Forum stellen, nicht telefonisch! -
*** Aktuelles Projekt (macht mit!): https://www.startnext.com/vorteximedes ***

EDV-Dompteur

Administrator

  • »EDV-Dompteur« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 709

Wohnort: Hamburg

Beruf: Techniker

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 15. Juli 2020, 23:17

Also der gestrige Tag, an dem die Kampagne zur Mittagszeit endlich startete, fing ja gut an:
Die Freude über die Aktivierung war groß und recht ruckzuck waren auch schon die ersten beiden Unterstützungen da.
Zum Abend hin wurde das Gesicht jedoch länger, weil es dabei blieb.
Mehr noch: Laut Statistiken wurde das Kampagnenvideo gestern nur sieben Mal aufgerufen!?!
Wtf?

Heute früh war eine dritte Unterstützung da, aber mehr kam den ganzen Tag nicht mehr.
Und das Video hat inzwischen erst 13 Aufrufe.
Also hier läuft irgend etwas falsch! :-/

Dafür passierten im Hintergrund allerlei Dinge: Ich erhielt mehrere E-Mails von Firmen, die auf meine Kampagne reagiert haben und irgendwelche Service-Dienste anzubieten haben. Eine dieser Firmen (Unternehmensberatung) will angeblich sogar Fördergelder mitbringen, statt mir umgekehrt die Kohle aus der Tasche zu ziehen. Ob datt wohl stimmt?

Unklar ist für mich, was nun mit dieser "Naturstarter" Umweltförderung von Krombacher ist.
Die sollte genau am 14. Juli enden, so dass später eingehende Beträge nicht mehr bezuschusst werden. Trotzdem wurde auch der heute eingegangene Betrag des nunmehr dritten Backers noch bezuschusst (zumindest laut Zähler).
- Das kann technisch bedingt sein und muss nichts zu bedeuten haben.
Andererseits hatte ich Krombacher am 14. Juli angeschrieben und einen (wie ich meine) guten Vorschlag gemacht, bezüglich der in deren Fördertopf noch übrig gebliebenen Summe. Eine Antwort steht noch aus, aber es könnte ja sein, dass Krombacher mich noch bis zum Ende meiner Kampagne fördert.
Irgendwie erscheint mir dieses Szenario unrealistisch, aber irgendeinen Grund muss es ja haben, dass der Zuschusszähler noch immer aktiv ist und fröhlich 25% drauf packt.
Schon irgendwie verwirrend.

Jedenfalls muss ich hinterm Busch nun weiter trommeln, trommeln, trommeln! :446:
Macht Technik dir das Leben schwör, ruf' schnell den EDV-Dompteur! ;-)

- Technische Fragen zu Eigenreparaturen bitte öffentlich im Forum stellen, nicht telefonisch! -
*** Aktuelles Projekt (macht mit!): https://www.startnext.com/vorteximedes ***

EDV-Dompteur

Administrator

  • »EDV-Dompteur« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 709

Wohnort: Hamburg

Beruf: Techniker

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 19. Juli 2020, 01:45

Bislang läuft es zwar noch ausgesprochen mau und weit unter meiner Erwartung, aber im Hintergrung bin ich schwer am Rotieren!
Mehrere "Big Player" wurden inzwischen kontakiert, so die Deutsche Umwelthilfe, Fridays for Future, PETA, eine Baumarktkette und noch ein paar andere Firmen und Organisationen.
Im Laufe der nächsten Woche rechne ich daher mit einem hoffentlich steilen Schub.

Auch wegen Versicherungsschutz habe ich bereits ein passend erscheinendes Unternehmen kontaktiert.
Trotzdem bleibt die wichtigste Aufgabe, die Sache bekannter zu machen!
Macht Technik dir das Leben schwör, ruf' schnell den EDV-Dompteur! ;-)

- Technische Fragen zu Eigenreparaturen bitte öffentlich im Forum stellen, nicht telefonisch! -
*** Aktuelles Projekt (macht mit!): https://www.startnext.com/vorteximedes ***

EDV-Dompteur

Administrator

  • »EDV-Dompteur« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 709

Wohnort: Hamburg

Beruf: Techniker

  • Nachricht senden

6

Montag, 20. Juli 2020, 17:36

Igus Gleitlager :-)

Eine prima Neuigkeit:
Die Firma Igus hat sich freundlicherweise bereit erklärt, die für den Prototypen benötigten Gleitlager und Gleitfolien zu sponsern. :190:


Igus stellt erstaunliche Produkte her, denen man es auf den ersten Blick gar nicht zutraut, sie wären ernsthaft für Lasten tauglich, oder langlebig. Doch das ist ein Irrtum!
Folgendes Video der genialen Tüftler-Brüder "Hoepner und Hoepner" öffnete mir die Augen:

Amphibienfahrzeug ohne Schmiermittel – Unser "Urmel" hat nur Gleitlager – Der #HoepnerVlog 32

Zwar kannte ich Igus schon länger (von der Hannover-Messe), auch bekam ich bereits Kataloge von dieser Firma zugeschickt, aber erst durch obiges Video fiel bei mir der Groschen, welch ein Potential diese Gleitlagertechnik tatsächlich birgt und welch eine massive Vereinfachung meiner Konstruktion dadurch möglich wird!

Dermaßen riesige Kräfte, wie bei dem genialen Fahrzeug der Hoepners, treten bei meinem Vorteximedes natürlich nicht ansatzweise auf.
Auch sind meine Wegstrecken vernachlässigbar gering, gegenüber einem Fahrzeug.

Die Gleitlager und Gleitfolien von Igus können mir somit problemlos den Einbau dutzender Kugellager ersparen, was den Aufwand erheblich reduziert und Nachbauten enorm vereinfacht.

Im Antrieb meiner Irisblende steckt übrigens das meiste Hirnschmalz meiner gesamten Konstruktion. Über Monate tüftelte ich daran herum.
Es war enorm schwierig, die Verstellkraft für die Blende nach oben zur Hubplatte zu kriegen, denn der Antriebsmotor dafür sitzt im Unterbau, unter dem "Kutschenrad", um die Höhe des Apparats schön gering halten zu können.

In der Animation in meinem Pitch-Video sieht man von all dem rein gar nichts, aber kluge Köpfe mögen sich beim Betrachten des Videos bereits gefragt haben, welche Magie eigentlich das Verstellen der Irisblende bewirkt?
Immerhin ist die Höhe der Hubplatte variabel.

Kettenantriebe kränkeln generell daran, dass die Kette dauernd an Straffheit verliert, so dass nachgespannt werden müsste; was in meinem Fall nicht an allen Stellen praktikabel wäre.
Meine diversen Ideen beinhalteten Piezo-Antriebe, Pneumatik und sonstwas. All diese Ideen verwarf ich wieder.
Die notwendigen Schmierstoffe und die nur bedingte Beständigkeit gegen Flüssigkeitseinwirkung (Regen) störten mich gewaltig.

Schließlich schoss ich mich auf eine Lösung mit einem denhungsarmen, glattwandigen Steuerseil aus Dyneema ein, das mehrfach über Rollen umgelenkt werden müsste. - Als ob nicht schon für die Iris und die drei (im Video nicht gezeigten) Nürnberger Scheren mehr als reichlich Kugellager erforderlich wären ...

Und nun kommen die Gleitlager und Gleitfolien von Igus ins Spiel, die mir an mehreren Stellen recht erheblichen Mechanik-Aufwand, nebst der damit verbundenen Probleme, ganz drastisch reduzieren können!
Stellenweise kann ich das Steurseil einfach über die Gleitfolie ziehen, statt etliche Rollen verbauen zu müssen.
- Gesparter Aufwand, gesparte Kosten und Nachbauer werden viel schneller und unkomplizierter zu einem guten Ergebnis kommen!

Vielen Dank an Igus, für das Einverständnis, mir die benötigten Teile zur Verfügung zu stellen! :190:
Macht Technik dir das Leben schwör, ruf' schnell den EDV-Dompteur! ;-)

- Technische Fragen zu Eigenreparaturen bitte öffentlich im Forum stellen, nicht telefonisch! -
*** Aktuelles Projekt (macht mit!): https://www.startnext.com/vorteximedes ***

EDV-Dompteur

Administrator

  • »EDV-Dompteur« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 709

Wohnort: Hamburg

Beruf: Techniker

  • Nachricht senden

7

Montag, 17. August 2020, 01:36

Kampagne gescheitert! :-(

Tja, die ungute Nachricht lautet:
Meine Crowdfunding-Kampagne bei StartNext ist desaströs gescheitert! :-(

Bezüglich der Gründe bin ich ratlos, angesichts dessen, was da sonst so alles für Quatsch verblüffend häufig dicke Erfolge feiert.
Von nutzlosen, bzw. Allerwelts-Produkten (Picknickdecke aus nachhaltiger Baumwolle; Taschen-Aschenbecher; Vorratsdose aus Keramik), über echte Katzen im Sack ("Helft mir, meine erste CD zu produzieren!"), bis hin zu puren Betteleien um Geld ("Rettet unser Lokal!") finden sich bei StartNext zuhauf Kampagnen, die vierstellige, fünfstellige, oder gar noch fettere Summen einspielen.

Woran hat es bei mir gehapert?
- OK, mein Netzwerk ist definitiv zu klein, immerhin das ist mir klar. Ich bin nicht bei Facebook, oder Twitter, oder Instagram. Mein Forum ist klein und auf YouTube habe ich noch keine 60 Abonnenten. So hat es rund zwei Wochen gedauert, bis die Kampagnenseite endlich schlappe 100 Aufrufe erhielt. Traurig! :-(

- Aus mir unbekanntem Grund wurde mein Projekt bei StatNext auch betont schlecht gelistet. Man musste während der gesamten Laufzeit schier endlos tief runter scrollen, um sie angezeigt zu bekommen.
Selbst einen Tag vor Kampagnenende musste man seitenweise in "bald endende Projekte" scrollen, um meine Kampagne angezeigt zu bekommen. Weit vorher kamen massenhaft andere Projekte, die zum Teil noch mehrere Tage Restlaufzeit hatten, oder auch nur noch Stunden. Die Liste dort ist also in keiner mir nachvollziehbaren Weise sortiert.
Hätte ich vielleicht freiwillig eine höhere, als die übliche, Provision an StartNext festlegen müssen, um besser gelistet zu werden?

- War mein Bild des Apparats nicht ansprechend genug, um angeklickt zu werden?

- Taugte mein Beschreibungstext nichts?
Aber die Kampagnenseite wurde ja eh kaum aufgerufen, da hätte auch ein irgendwie besserer Text nicht helfen können.

- Ist es ein psychologisch zu erklärender Effekt? Also derart, dass solche Kampagnen, die nicht gleich in den ersten Stunden und Tagen rege Beteiligung erhalten, fortan nur noch besonders zögerlich unterstützt werden?


Also ich war jahrelang (und bin es noch immer!) ein überzeugter Freund der Idee des Crowdfundings.
Statt sich als klammer Erfinder mühsam eine Firma zu suchen, mit der man zusammenarbeitet (und die einen bequem über den Tisch zieht), schenkt man seine Idee an die Welt und ganz normale Leute bekommen die Möglichkeit an die Hand, ein interessantes Projekt zu unterstützen, sich gar in gewissem Maße einzubringen. Also quasi pure Basis-Demokratie, wenn man diese Parallele ziehen will.

Ich habe ja noch allerhand Ideen mehr im Hinterkopf, bei denen es mich schon lange juckt, daraus Crowdfunding-Kampagnen zu stricken. Aber nach diesem total unerwarteten (und insbesondere total desaströsen!) Scheitern bin ich natürlich schwer verunsichert, ob ich mir so einen Zirkus noch einmal antun soll?
Die Kampagne hat mich mehrere Wochen meiner Arbeitszeit gekostet. Ich nahm schon nur noch ganz vereinzelt noch Aufträge an, um alle Energie in die Kampagne stecken zu können. Nun stehe ich weinend vor den Scherben. :-(
Und das inmitten der eh schon harten Corona-Zeit, in der mir die besten Aufträge (nichts mit Notebook-Reparatur) wegbrachen.
Also für mich sieht es jetzt aber wirklich ganz ganz düster aus! :-(

Mal davon abgesehen, dass ich den Vorteximedes unbedingt bauen will (auch wenn mir gerade die finanzielle Puste dafür fehlt): Was mache ich jetzt mit all den anderen Projekt-Ideen, die ich sonst noch so habe?

Also mit meiner viel zu winzigen Community kann ich die Idee wohl knicken, für meine anderen Erfindungen neue Crowdfunding-Kampagnen zu starten. :-(
Es sähe sicher anders aus, wenn ich auf YT bereits hunderttausend Abonnenten hätte, aber wie erreicht man das?
Muss man dazu ein paar flotte Mädels im Video haben, die auf dem Teaser-Bild erscheinen?

Irgendwie verstehe ich die Dynamik ohnehin nicht: Meine Videos auf YT mögen ja rein filmtechnisch von eher geringer Qualität sein, aber die darin enthaltenen Informationen würde ich als gut und überwiegend "einzigartig" bezeichnen. Trotzdem erziele ich auf YT kaum Aufrufe und habe nur lächerlich wenige Abonnenten.
Purer Schwachsinn hingegen ("Krauties Angelcamp" etc.) erreicht locker hunderttausende Aufrufe. Dabei erschließt es sich mir partout nicht, wieso Menschen einen Teil ihrer Lebenszeit opfern, um sich solch sinnlosen Quatsch anzusehen?

Sehr deprimierend fand ich übrigens, dass die vielen Umweltschutz-Organisationen und Initiativen, die ich per E-Mail, sowie per Web-Kontaktformular, anschrieb, entweder gar nicht antworteten, oder erst nach 10 Tagen. :-(
Und wenn sie antworteten, dann wahrhaft leidenschaftslos.
Da hat man eine Idee, die man für den großen Bringer hält und einerseits erfährt kaum eine Sau überhaupt davon, aber selbst die, die es definitiv interessieren müsste, springen darauf nicht an und teilen die Information nicht. :-(

Bin wirklich ratlos, wie es passieren konnte, was hier passierte.
Ich habe ja viele Ideen, aber mir fehlt regelmäßig die Puste, sie zu realisieren. Jetzt noch mehr, als je zuvor. :-(
Macht Technik dir das Leben schwör, ruf' schnell den EDV-Dompteur! ;-)

- Technische Fragen zu Eigenreparaturen bitte öffentlich im Forum stellen, nicht telefonisch! -
*** Aktuelles Projekt (macht mit!): https://www.startnext.com/vorteximedes ***