Sie sind nicht angemeldet.

1

Samstag, 5. Dezember 2020, 14:55

asus Ultrabook UX3490U Plötzlich tot

Hallo Leute
Ich habe hier ein asus ultrabook das plötzlich tot ist. Genauer der lüfter geht kurz an und teilweise leuchtet die hintergrundbeleuchtung des bildschirms auf.
Der rechner hat nur usb c buchsen so dass ich keinen monitor dort anschließen kann.
Meine Kundin meinete das dies nach dem standby passiert ist sie hatte gerät im schlaf modus wollte dann am nächsten tag weiter arbeiten und nichts ging.
ich hatte mal den akku abgeklemmt und diese 19V liegen überall an .
Auch habe ich an den spulen den widerstand gemesssen alles im normalen bereich so 10 ohm halt.
habe kurz ein Video dazu gemacht https://youtu.be/zaxn9IUr7Tg mit den genialen Indikatoren von Stefan.
Inzwischen besitze ich 4 Miniindikatoren alle aus kaputten iphone5 und iphone 5s platinen gebaut. die leuchtdioden micro smd habe ich bei ebay bestellt.

Man sieht der eine wandler arbeitet nicht richtig aber einen kurzschluss oder auffällige diodenwerte konnte ich nicht feststellen.
Also wie geht man in so einem Fall weiter vor.
Da das Gerät noch immer sehr teuer ist würde eine REparatur sich lohnen.
Wie geht man in so einem Fall vor mit dem ossi jetzt rummessen wird wohl schwierig mit meinem schrottgerät da ich kein trigerung zustande bringe. Das heist ich sehe immer nur so einen Strich der mal breiter ist und mal nicht breit ist.

Gerät ging übrigens wenige tage nach der herstellergarantie kaputt
ich bedanke mich schon im voraus für eure Hilfe oder wenn jemand von Euch das reparieren will kann ich den Auftrag auch gerne an Euch abgeben aber ich würde dann gerne wissen woran es lag.

Im Netz habe ich übrigens zu diesem fast gleichen Gerät dieses Video gefunden https://www.youtube.com/watch?v=zubsbxbvr44&t=4s
übrigens auch ein sehr guter kanal mit tollen tipps

EDV-Dompteur

Administrator

Beiträge: 1 826

Wohnort: Hamburg

Beruf: Techniker

  • Nachricht senden

2

Samstag, 5. Dezember 2020, 20:36

Man sieht der eine wandler arbeitet nicht richtig aber einen kurzschluss oder auffällige diodenwerte konnte ich nicht feststellen.
Also wie geht man in so einem Fall weiter vor.
Das Datenblatt dieses Schaltwandler-ICs downloaden und dann die Enable-Eingägne kontrollieren.
Möglicherweise steuert der Embedded Controller die Enable-Eingänge nicht dauerhaft an.
Wenn dem so sein sollte, dann ist möglicherweise die Firmware des ECs, bzw. der Inhalt des BIOS-EEPROMs korrupt.
- Das kann ziemlich "lustig" werden ... :-(


mit dem ossi jetzt rummessen wird wohl schwierig mit meinem schrottgerät da ich kein trigerung zustande bringe. Das heist ich sehe immer nur so einen Strich der mal breiter ist und mal nicht breit ist.
Das scheint mir aber mehr an Dir zu liegen, als am Oszi.
Die Spannungen an der Gleichspannungsseite der Spule, sowie den Pegel an den Enable-Eingängen, kann man sogar mit dem Multimeter überprüfen. Selbst das schrottigste Oszi ist besser, als das beste Multimeter (nur nicht so genau, aber das spielt gar keine Geige).
Mit 10MHz Analogbandbreite sollte auch Dein Uralt-UDSSR-Oszi bestens tauglich sein, um die wesentlich niedrigere Arbeitsfrequenz eines Schaltrwandlers abzubilden.
Zeitbasis auf fast minimalen Wert stellen und dann am Triggerlevel justieren.
Notfalls die verschiedenen Trigger-Modi durchprobieren.

Aber selbst wenn Du wirklich nur eine unterschiedlich dicke Linie abgebildet kriegst, ist deren Aussagekraft höher, als der vermeintliche Fixwert, den ein Multimeter einem vorlügt.
Ich vermute, dass Du die Anzeige des Oszis schlicht nicht interpretieren kannst. Sonst hättest Du uns ja die Werte verraten, also Minimum/Maximum der Spannungshöhe.
Darum: Über die Bedienung von Oszis schlau machen!


Gerät ging übrigens wenige tage nach der herstellergarantie kaputt
Also all diese komischen Kompaktgeräte, mit so lustigen Namenszusätzen wie "Ultra", oder "Zen", oder "Yoga" etc., sind für einen Service-Techniker oft echter Horror!
Ich habe schon lange so richtig gar keine Lust mehr auf diese Dinger.
Das sind reine Wegwerfartikel.

Vielleicht hast Du ja Glück und das Ding berappelt sich nach dem Abklemmen der BIOS-Batterie und einigen Startversuchen.
Es kann nämlich sein, dass der EC sich seine Firmware neu aus dem EEPROM nuckelt, wenn er merkt, dass irgend etwas nicht stimmt.
Oder vielleicht berappelt es sich zumindest soweit, dass es im Anschluss möglich ist, per USB-Bootstick eine neue Firmware einzuspielen. Denn der EC scheint ja grundlegend zu leben.

Mit einem Programmiergerät für den EC lässt sich "im Prinzip" dessen Inhalt auslesen, sichern und dann eine neue Firmware einspielen.
Wenn er sich überhaupt auslesen lässt, dann ist er elektrisch auch OK.
Allerdings ist dieses Gefummel mit dem Programmiergerät ein Akt für sich; das ist nichts, was man ohne Erfahrung mal eben so macht.
Ein EEPROM auszulöten und ins Programmiergerät zu stecken, ist dagegen ein Klacks (sofern man die mundfertig passende Binärdatei hat und darin nicht noch per Hexeditor groß herumeditieren muss).
Aber ECs programmiert man typischerweise über den Tastaturport und dabei kann man schon eine Menge falsch machen.
Darum wäre es prima, wenn ein Flashen über 'nen Bootstick gelingen sollte.

Für mich persönlich ist jede Beschäftigung mit der Firmware solcher Geräte purer Horror, bei dem ich stundenlang dem Burn-out nahe bin.
- Nicht jeder empfindet das so, aber ich persönlich bin immer glücklich, wenn ich ein Gerät einfach per Lötwerkzeug reparieren kann und mich nicht mit so etwas herumplagen muss.
Macht Technik dir das Leben schwör, ruf' schnell den EDV-Dompteur! ;-)

- Technische Fragen zu Eigenreparaturen bitte öffentlich im Forum stellen, nicht telefonisch! -

3

Sonntag, 6. Dezember 2020, 00:53

notebook tot asus ultrabook

Hallo Stefan
Vielen Dank für die schnelle Antwort.
Vielleicht gibt es hier im Forum jemand der es versuchen will zu reparieren oder könntest Du @Sleepygti dies übernehmen.
Ich finde ja noch nicht mal ein bios zu diesem Gerät auf der Asus seite findet man nicht die exakte Bezeichnung.
Jetzt verstehe ich was du mit Kompaktgeräten meinst mein russisches Ossi hat auch noch so einen externen trigereingang wahrscheinlich muss ich den benutzen um ein aussagekräftiges bild zu bekommen.

4

Sonntag, 13. Dezember 2020, 12:11

Hallo Christian,

die Diskussion um die Frage, welche Widerstände an welcher Spule in Ordnung sind, stört mich gerade ein bisschen, vor allem weil in diesem Fall gar nicht 100%ig klar ist welche Spule welche Spannung bereitstellen soll. Aber ich bin gewillt alle Zweifel auszuräumen. Ich bin kein Profi mit jahrelanger Erfahrung wie bspw. Stefan, aber ich habe in den letzten 2 -3 Monaten in denen ich mich der Materie beschäftigt habe, viel gelernt. Gestern habe ich einen defekten Multi-phase Buck Controller bei einem Lenovo Yoga 3 14 aufgespürt, bin deshalb nun "arbeitslos" und kann mich ein bisschen um diese Geschichte hier kümmern.

Lautet die Bezeichnung deines Motherboards "UX490UA REV 2.1" ?

Viele Grüße

5

Sonntag, 13. Dezember 2020, 15:21

Asus ultrabook einfach tot

Vielen herzlichen Dank das Du mir helfen willst.
Die Bezeichnung UX490UA ist absolut richtig habe extra bei asus angerufen um das anhand der Seriennummer ermitteln zu können.
Asus macht da nichts obwohl Garantie gerade abgelaufen ist die verlangen dann noch 50€ wenn man sein defektes Gerät wieder erhalten will also kein Service etc.
Ich habe jetzt mal ein bild von dem Bios Chip gemacht ob Du damit was anfangen kannst Da ich keine auffälligen widerstandswerte etc. gemessen habe kann ich mir gut vortstellen das es nur am Bios liegt.
Wie hast Du denn den defekten Buck Controller ermittelt? ist es bei so einem defekt nicht eher typisch das gar keine Spannung anliegt?

Die Tatsache das die lampe ja kurz aufleuchtet zeigt doch eher dass es prinzipiell funktioniert?
Ich hoffe das ich jetzt nicht unnötig den serverspace verbrauche durch mein bild.
Ich kann natürlich nochmal das Gerät öffnen und die Spannungen alle messen und dazu die ohm werte angeben wenn das erforderlich ist.
Genaue Board revision weis ich nicht.
Wenn du einen Schaltplan gefunden hast lass es mich wissen oder schick ihn mir per mail christian100r@freenet.de
Neulich hatte ich auch so ein medion wo nichts mehr ging dann hatte ich neben den Speicherriegeln so kontakte gefunden wo rst drauf stand diese Verbunden und kiste lief wieder siehe das Video von Slepgety dazu Si tec notebookreparatur
»Christian100« hat folgende Datei angehängt:
  • bios chip.jpg (243,64 kB - 86 mal heruntergeladen - zuletzt: Gestern, 08:11)

6

Sonntag, 13. Dezember 2020, 17:14

Habe versucht etwas aufzutreiben, aber es ist hoffnungslos. Das Board ist wohl noch zu neu.

Also BIOS Flashen wäre tatsächlich eine Option, einfach weil wenig invasiv. Aber mangels Ausrüstung deinerseits, kommt das ja nun erstmal nicht Frage.

Das ist auch gar nicht weiter schlimm, da die viel bessere Variante wäre, ein paar simple Messungen mittels Multimeter vorzunehmen. Womit wir wieder beim Thema: "Bitte aufschlussreiche Bebilderung über vorhandene Spannungen und Widerstandswerte an allen Spulen bereit stellen." wären. (Hinweis: im englischen ELS Discord wird ausschließlich so gearbeitet.)

Das musst du letztendlich selber wissen. Wenn du erst das BIOS versuchen möchtest unterstütze ich dich hier im Thread, damit auch die Besucher hier was davon haben. Spätestens wenn uns das nicht weiterbringt müssen wir aber mangels Alternativen mit der vorherigen Variante fortfahren.

Wie habe ich also einen defekten Buck Controller aufgespürt? Es waren auf dem Board alle Spannungen vorhanden außer für die GPU. Kein Kurzschluss an der Spule, also alle 4 Mosfets für die beiden Phasen auf internen Kurzschluss hin überpruft und einen Low Side Mosfet mit Kurzschluss zwischen Gate und Source gefunden. Nach auslöten des Mosfets war der Kurzschluss jedoch immer noch auf den Pads vorhanden, also habe ich mir den entsprechenden Buck-Controller mittels "Beeping" gesucht und ausgelötet, PIN-Pelegung mittels Datenblatt überprüft und durchgemessen. Siehe da, glatter Kurzschluss zwischen LG1 und Ground. Zur Kontrolle nochmal LG2 überprüft und dieser Widerstand lag bei 2,5 MegaOhm zu Masse, sprich eins von den beiden Gates ist definitiv nicht in Ordnung. Sicher kann man sich natürlich erst sein, sobald das Ersatzteil angekommen ist. :)

Viele Grüße

7

Dienstag, 15. Dezember 2020, 21:11

Ich habe hier ein gleiche Gerät, gleiche Fehlerbild, gleiche Spule bleibt ohne Strom. Displaykabel ist gebrochen, sehr schlechte Konstruktion.
Displaykabel separat nicht gefunden (nur aus China), mit Displayassembly kostet 190€.

8

Freitag, 18. Dezember 2020, 00:57

Asus ultrabook einfach tot

Du meinst also das es tatsächlich auch am Displaykabel liegen könnte.
Das würde mich schon sehr wundern aber würde erklären warum ich anfangs kurz ein aufleuchten des Bildschirms beobachten konnte aber eben kein bild nur eine schwache hintergrundbeleuchtung.
Dann müsste das Gerät über einen externen Monitor laufen?
Aber ich habe kein thunderbold kabel das gerät hat noch nicht mal normale monitorausgänge und nur usb c also mist.
Inzwischen hat mir der Anbieter Elektronic loop angeboten einen fertig programierten bios chip zu schicken das Gerät ist laut seinen unterlagen kompatibel mit folgenden Geräten:
UX390/UX490 ein bios chip für dieses Gerät könnte also die Lösung sein?
Von ausen sieht das displaykabel nicht gebrochen aus aber mein Problem ist das meine Kundin das Gerät inzwischen wieder abgeholt hatte, da ich ja auch nicht richtig weitergekommen bin und zwischendurch gar nicht an dem Gerät gearbeitet hatte.
immer wenn ich nicht weiter komme lass ich es liegen und manchmal hat man noch ideen.
In diesem Fall hatte ich auch meine Kundin davon unterrichtet und es Ihr freigestellt ob sie das Gerät einfach wieder abholen will.
Vielen Dank für eure nüztlichen Postings wenn wir doch noch was rausfinen könnte ich die Kundin nochmal anrufen und vielleicht überlässt sie mir das Gerät nochmal für einen weiteren Reparaturversuch,
Grüße Christian

9

Freitag, 18. Dezember 2020, 01:30

Erst habe ich auch an BIOS Defekt gedacht, BIOS neuprogrammiert und es hat nichts gebracht. Unter Mikroskop sah ich dann nur das Problem, kaum zu erkennen da das Kabel noch nicht ganz durchgebrochen ist. Das Displaykabel ist ein Flachbandkabel und als wenn für brechen hergestellt wäre. Auf ebay gibts mind. 10 Angebot wo diese Display mit gebrochene Kabel verkauft wird, nur ein Beispiel:

https://www.ebay.de/itm/ASUS-Zenbook-3-D…~gAAOSwAWJe5iQl



Ich habe diese Adapter, Bild kommt dadurch wurderbar: https://www.amazon.de/-/en/gp/product/B0…0?ie=UTF8&psc=1

Ich würde wetten, dass bei Dir war der selbe Problem.

10

Freitag, 18. Dezember 2020, 03:11

display kaputt?

Vielen Dank erstmal für Deine guten Tipps da hat ja dann Stefan recht diese Geräte sind für den Müll gebaut wie im film kaufen für die Müllhalde. Das bei einem 1000€ teuren notebook.
Wenn man das Displaykabel nicht tauschen kann dann bringt dieses Gerät ja gar nichts. aber immerhin kann sie so einen Monitor anschliesen.
Ich habe schon paar mal flex kabel repariert geht so:
Du kratzt die isolation weg dann wird mit 0.01mm Draht die Leiterbahn wider geflickt. dAS GANZE dann mit Epoxydharz 2 komponentenkleber gut fixieren z.b.mit Bindulin der hält gut auf dem Kunststoff von flexkabeln.
Vielleicht wäre das ja eine Lösung. Aber wenn das eh ein sollbruchstelle ist dann bringt das ja nichts.
Ich habe übrigens so ein Energiemessgerät damit messe ich stromverbrauch am netzteil so kannste strombedarf messen, wenn man Gerät mal nicht ans Labornetzgerät anschließen kann.
Das sieht man dann in meinem nächsten Video.Falls ich meine kundin überzeugen kann das noch zu testen so sage ich Euch bescheid das Gerät steht ja nicht mehr bei mir so dass ich jetzt leider nichts mehr testen kann

EDV-Dompteur

Administrator

Beiträge: 1 826

Wohnort: Hamburg

Beruf: Techniker

  • Nachricht senden

11

Freitag, 18. Dezember 2020, 13:50

Dieser Adapter hier macht auch einen guten Eindruck:
https://www.ebay.de/itm/402596683183

Vorteil ist, dass er neben HDMI erstens auch VGA zur Verfügung stellt und zweitens einen normalen USB-Port, für Tastatur, Maus, etc.
Macht Technik dir das Leben schwör, ruf' schnell den EDV-Dompteur! ;-)

- Technische Fragen zu Eigenreparaturen bitte öffentlich im Forum stellen, nicht telefonisch! -

Zur Zeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher