Sie sind nicht angemeldet.

1

Sonntag, 8. August 2021, 13:42

shuttle XPC

Hallo zusammen,
ich beschäftige mich schon eine ganze Weile mit der Reparatur diverser Notebooks im Bekanntenkreis.
Jetzt hat mir ein Jugendfreund einen shuttle XPC von 2003 in die Hand gedrückt, mit der Bitte um Aufrüstunmg da er schon steinalt und langsam ist.
Der Mann ist an MS erkrankt und nutzt ihn zum Kontakt mit der Aussenwelt, browsen, Briefe schreiben etc.
Da er nur eine mickrige Behindertrente bezieht, kam für mich nur kostenlose Aufrüstung in Betracht, ein Neukauf ist ausgeschlossen.

AMD Duron 1,2GHz raus, Athlon XP mit 2,6 GHz rein
128MB Speicher raus, 2x512MB Speicher rein
IDE ports mit Adaptern IDE auf SATA nachgerüstet
SATA DVD-Brenner rein
SATA SSD mit 256GB rein
Der Start funktioniert soweit, Konfiguration wird korrekt angezeigt. Er liest die XP CD ein und startet die Istallation.
Bevor die eigentliche Frage kommt, wohin er installieren soll, bleibt der Bildschirm plötzlich leer. Die Hintergrundbeleuchtung des TFT ist an, aber es passiert nichts mehr.
Speicher gewechselt, Standard IDE Platte rein, nichts, immer das gleiche.
Ins Bios komme ich nicht, da passiert das gleiche.

Wo kann ich da ansetzen, was passt ihm nicht? Hat jemand einen Hinweis für mich?
Gruß Nicker

2

Montag, 9. August 2021, 01:37

So eine alte Möhre, Junge Junge... :)

Ganz davon abgesehen dass es aus ökonomischer Sicht nun wirklich gar keinen Sinn macht sich mit so einem Gerät zu beschäftigen, Respekt!

Ein bisschen was hast du ja schon ausgeschlossen. Ich hoffe Festplatte und Arbeitsspeicher sind auch als sicher funktionierend verifiziert.

In meinen grauen Zellen arbeitet es. Ich habe das Gefühl, dass ich vor vielen vielen Jahren auch Mal mit so einem Black Screen zu Kämpfen hatte. Ich komme aber nicht mehr drauf, ob und wie ich das gelöst habe.

Habe ich das denn soweit richtig verstanden, dass du einen BlackScreen bekommst sobald du das BIOS aufrufst, du jedoch eine WinXP Installation starten kannst bis zu dem Bildschirm in du das Ziellaufwerk auswählst?

Nichts desto trotz würde ich es Mal mit einem Linux Live System probieren. So könnte eine Defekte CD bestätigt oder ausgeschlossen werden. Vllt ist das Problem mit dem BIOS ja auch ein ganz anderes.

Gut, bei so einem alten Gerät kann man wahrscheinlich auch mit aufgequollenen Elektrolyt-Kondensatoren rechnen. Eine genaue Sichtprüfung des Boards auf Problem in dieser Richtung wäre definitiv angebracht.

Ich würde es auch Mal mit einem BIOS Reset versuchen. So ein Shuttle müsste doch auch eine CMOS Batterie haben oder nicht?

Viele Grüße

3

Montag, 9. August 2021, 07:17

Hallo,
ja, ne alte Möhre ich weiss, aber ich bin jemand, dem es schwerfällt etwas einfach wegzuwerfen.
Die Festplatte ist funktionsfähig, der Arbeitsspeicher ebenfalls, das habe ich vorher überprüft.
Ja, den blackscreen bekomme ich, sobald ich versuche, das Bios aufzurufen und sobald ich versuche, XP zu installieren.

Inzwischen geht es nicht mal mehr bis dahin, der Schirm bleibt nach Aufruf von F1 für weitergehen dunkel.
Der shuttle zählt den Speicher hoch, alles korrekt, dann zeigt er die Laufwerke und bietet an ins Bios zu gehen oder weiterzumachen. Das wars.
Ok ich versuche das mal mit einer Linux CD, macht eh mehr Sinn ein Linux darauf zu installierten. Die Elkos werde ich mal überprüfen, zumindest ist nichts sichtbar hochgewölbt aber wer weiss.
Den Bios reset hatte ich schon mehrfach versucht. Ergebnis: Der Lüfter läuft mit Vollgas, zumindest eine Zeit. Nach dem nächsten Neeustart läuft er wieder ruhiger.
Die CMOS Batterie hatte ich als erstes erneuert.
Grüsse und vielen Dank für die Antwort,
Nicker

4

Sonntag, 22. August 2021, 11:37

Hallo nochmal,
hm, nichts. Keine defekten Elkos, die Untersuchung des mainboards ergab keinerlei sichtbare Schäden.
Prozessor gewechselt, RAM gewechselt, Laufwerke raus, es tut sich einfach nichts. Bis zum "drücken sie DEL (Bios) oder F1 (Systemstart)", danach ist Ebbe.

Ich komme nicht ins Bios und auch die Installation von egal welchem System schlägt fehl - leerer Bildschirm.
Könnte es an dem kleinen 10" Monitor liegen, den ich für die Installation verwende? Nicht dass der mit irgendwas nicht klarkommt.
Gruß Nicker

5

Sonntag, 22. August 2021, 20:48

Das es am Monitor liegt ist schwer vorstellbar, aber im Zweifel würde ich natürlich auch einen probieren von dem ich weiß, dass dieser definitiv an einem PC funktioniert.

Ich würde jetzt so langsam in Richtung korruptes BIOS hoffen, weil ansonsten wird es ab jetzt extrem schwierig bis unmöglich den Fehler zu finden.

Das setzt aber voraus, dass a) der SPI Flash gefunden wird, b) zumindest ein CH341 Programmiergerät zur Verfügung steht und c) wir irgendwo ein funktionierendes Backup auftreiben können.

6

Mittwoch, 25. August 2021, 12:46

hm, nicht nur die alte Möhre will nicht ins Bios, auch ein neuerer shuttle XPC Glamor (Quad Core mit NVidia Grafikkarte) verweigert das.

Drücke ich F1, bootet er, drücke ich allerdings Del für Bios, passiert genau das wie bei dem anderen, leerer Bildschirm. So langsam halte ich tatsächlich den Bildschirm für den verdächtigen (China Bildschirm 10", ansonsten funktioniert der aber einwandfrei). Ich versuche erstmal einen anderen Monitor, dann das Bios.
Multi Flashgerät habe ich in der Firma in der ich arbeite, sollte also kein Ptroblem sein.

Gruß Nicker

7

Mittwoch, 25. August 2021, 20:04

Alles ist gut

Hallo,
es lag tatsächlich am Monitor, ich kanns kaum glauben.
Ich hatte meinen grossen 32" über VGA angeschlossen, et voila alles läuft wie es soll :-)
Woran auch immer es liegt, dass der kleine 10" VGA-Monitor nicht wollte.
Gruß und danke nochmal für eure Hinweise

8

Mittwoch, 25. August 2021, 20:06

Wow, ich bin begeistert. Zugegeben, das hätte ich nicht gedacht. Aber ich freu mich für dich, dass das Problem nun gelöst ist.

Viele Grüße!

EDV-Dompteur

Administrator

Beiträge: 1 990

Wohnort: Hamburg

Beruf: Techniker

  • Nachricht senden

9

Montag, 30. August 2021, 17:06

Bei älteren VGA-Monitoren kann es passieren, dass sie nichts anzeigen, wenn sie vom Rechner mit einer zu hoher Auflösung/Bildwiederholfrequenz konfrontiert werden.

Solange man nur ins BIOS geht, oder sowas, funzt noch alles, aber sobald Windows volle Pulle loslegen will, ist der Ofen aus.
Eventuell geht noch der abgesicherte Modus von Windows.
Macht Technik dir das Leben schwör, ruf' schnell den EDV-Dompteur! ;-)

- Technische Fragen zu Eigenreparaturen bitte öffentlich im Forum stellen, nicht telefonisch! -

Ähnliche Themen