Sie sind nicht angemeldet.

Desi

Der EDV-Dompteur im Zivilmodus

  • »Desi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 027

Wohnort: Hamburg

Beruf: Techniker

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 28. Januar 2014, 15:07

Kurznachrichten - aber sicher!

Zum Thema E-Mail und den Problemen, diese wirklich gut abzusichern, habe ich mich ja bereits ausgelassen:
E-Mail - aber sicher!

Doch viele Anwender nutzen darüber hinaus WhatsApp.
WhatsApp ist jedoch ausgesprochen verschrien, was Sicherheit betrifft.

Als Alternative macht Threema einen guten Eindruck:
https://threema.ch/de/

http://de.wikipedia.org/wiki/Threema

Man lese auch hier:
http://www.heise.de/newsticker/foren/S-W…d/showthread-1/
Hinweis zum bequemeren Durchforsten des Threads: Greasemonkey: Heise.de Forum: all comments on one page


Angemerkt sei aber, dass ein jedes Smartphone generell als durch und durch kompromittiert gelten muss.
NSA & Co. versuchen mit allen Tricks, Daten auszulesen.
Siehe auch hier:
Die NSA und Mobil-Apps: Geheimdienste schnüffeln Angry Birds aus

Will sagen: Threema mag isoliert betrachtet eine gute Sache sein. Nützt aber nicht viel, wenn das Smarthone aufgrund dutzender anderer Sicherheitslücken geschwätzig ist.
.
Achtung: Meine "piratigen" Postings können höhere Dosierungen von Satire/Ironie/Sarkasmus beinhalten! Mehr Infos dazu

"Das Internet darf kein rechtsfreier Raum sein"
Das Internet darf keine Spielwiese berufsempörter Advokaten sein!

Desi

Der EDV-Dompteur im Zivilmodus

  • »Desi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 027

Wohnort: Hamburg

Beruf: Techniker

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 20. Februar 2014, 16:03

Facebook kauft WhatsApp

Das größte soziale Netzwerk schluckt den beliebtesten Instant Messenger:
19 Milliarden US-Dollar legt Marc Zuckerberg für die populäre kleine App hin
[...]
Mit etwa 450 Millionen aktiven Nutzern zählt das erst 2009 gegründete WhatsApp nicht nur
zu den erfolgreichsten Web-Startups aller Zeiten, sondern auch zu den größten Social Networks


Ganzer Artikel bei Heise.de


Bazonline schreibt:
Facebook erhält die Handynummern


Netzpolitik.org listet & kommentiert einige Alternativen und erklärt:
Wir erklären den heutigen Tag zum “Deinstalliere WhatsApp Tag”!



:217: An die "Ich-hab'-ja-nix-zu-verbergen-Fraktion":
Ist es nicht erstaunlich, dass ein ganz explizit als Datenkrake verschrienes Unternehmen wie Facebook eine derart hohe Summe für ein derart kleines, junges Unternehmen zahlt, das (relativ gesehen) kaum Einnahmen generiert?

Macht es nicht nachdenklich, dass unsere Daten dermaßen viel Kohle wert sind?
Dass sich Whatsapp ein Jahr völlig kostenfrei nutzen lässt und später weniger als einen Euro pro Jahr kostet?

Ist es nicht erstaunlich, wie viel Facebook auch über solche Menschen in Erfahrung bringt, die sich Facebook konsequent verweigern?
Und dass Facebook dermaßen in Dollar-Milliarden schwimmt, dass mal eben 19 Milliarden für eine kleine Software-Klitsche abgedrückt werden können?
.
Achtung: Meine "piratigen" Postings können höhere Dosierungen von Satire/Ironie/Sarkasmus beinhalten! Mehr Infos dazu

"Das Internet darf kein rechtsfreier Raum sein"
Das Internet darf keine Spielwiese berufsempörter Advokaten sein!