Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: EDV-Dompteur/Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Desi

Der EDV-Dompteur im Zivilmodus

  • »Desi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 025

Wohnort: Hamburg

Beruf: Techniker

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 11. Juni 2013, 05:00

PRISM - Obama liest mit

Das Thema geht seit Tagen durch alle Medien und darf hier natürlich nicht fehlen.

Nur mal ein paar Links zum Thema:

http://www.heise.de/newsticker/meldung/P…ch-1885409.html
http://www.piratenpartei.de/2013/06/07/p…f-burgerrechte/
http://blog.fefe.de/?ts=af4fb76e
https://netzpolitik.org/2013/prism-wird-…sel-verhandelt/
https://netzpolitik.org/2013/indect-tota…ung-fur-europa/

Bis hierhin klar.
Dass Heise, Piratenpartei, Blog.Fefe und Netzpolitik.org das Thema aufgreifen würden, überrascht nun wirklich nicht.

Interessant ist aber, wie einhellig auch die übrige Medienlandschaft das Thema groß herausputzt:

http://hp.kairaven.de/miniwahr/darmstadt-griesheim.html
http://hp.kairaven.de/miniwahr/badaibling.html
http://www.handelsblatt.com/politik/inte…it/8318360.html
http://www.handelsblatt.com/unternehmen/…me/8313886.html
http://www.tagesspiegel.de/politik/zugri…en/8318404.html
http://www.heise.de/newsticker/meldung/N…nd-1884873.html
http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolit…e-a-866785.html
http://www.heise.de/newsticker/meldung/B…an-1884264.html
http://www.fr-online.de/politik/nsa-inte…6,23162758.html
http://www.jungewelt.de/2013/06-08/039.php
http://www.jungewelt.de/2013/06-08/018.php
http://www.heute.de/Obama-verteidigt-die…n-28278838.html
http://de.wikipedia.org/wiki/PRISM_(Überwachungsprogramm)
http://de.wikipedia.org/wiki/TKÜV
http://de.wikipedia.org/wiki/Echelon
http://www.taz.de/Kommentar-US-Ueberwachungsskandal/!117856/
http://www.heise.de/tp/artikel/39/39285/1.html
http://www.heise.de/tp/special/ech/default.html
http://www.handelsblatt.com/politik/deut…ge/8319284.html
http://www.zeit.de/digital/internet/2013…art=25#comments
http://www.zeit.de/digital/internet/2013…stleblower-leak
http://www.zeit.de/politik/ausland/2013-…ternet-spionage
http://www.handelsblatt.com/unternehmen/…325196-all.html
http://diepresse.com/home/politik/aussen…=/home/index.do

Sogar die CDU-nahe Jubelpresse (ich sehe keinen direkt an!) stimmt laut in das Lied mit ein, was mich nun wirklich verblüfft!

http://www.welt.de/politik/ausland/artic…berwachung.html
http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/in…t-12213431.html
http://www.faz.net/aktuell/politik/daten…m-12214556.html
http://www.spiegel.de/politik/ausland/sp…a-a-904491.html
http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolit…a-a-904391.html

Manche davon zu verlinken schmerzt, schon aus Prinzip.
Bei "Bild" konnte ich die Schmerzen aber nicht ertragen - die zu verlinken tue ich mir und dem Forum nicht an. Jedenfalls schlug mir auch von denen eine Überschrift im Netz entgegen.

Was mich persönlich ausgesprochen überascht, ist - wie schon erwähnt - die Tatsache, dass selbst bekannte CDU-Jubelpresse gegen Überwachung wettert!?!?

Etwas ulkig wirkt da jene Meldung, dass nun ausgerechnet diese Tage ein SPD-Mann mit so einer (zeitlich wirklich "unglücklichen") Forderung kommt:
http://www.heise.de/newsticker/meldung/J…eb-1885255.html
... und in diesem (sonst immer gehenden) Zusammenhang dabei für die hochgradig umstrittene Vorratsdatenspeicherung eintritt.


Im Heiseforum diskutieren sich die Netzies derzeit die Köpfe heiß, was man denn nun eigentlich noch gegen all das machen kann.
Wer die Zeit dazu hat, lese die Kommentare zu den diversen Heise-Artikeln!
Keine elektronische Kommunikation ist mehr sicher. Verschlüsselung schützt im besten Fall die Inhalte (zweifelhaft), keinesfalls aber die Verbindungsdaten.
Die in der herkömmlichen Presse auftauchenden, naiven Tipps, man solle über TOR kommunizieren, sind natürlich lachhaft. Siehe hier:
http://de.wikipedia.org/wiki/Tor_(Netzwe…_Schwachstellen


Der Gag ist noch, dass dieses Thema, das derzeit (neben der Flut) die Medienlandschaft beherrscht, nun sooo neu nicht wirklich ist.
In den vielen Links habe ich ja auch Sachen wie Echelon und die TKÜ mit aufgeführt.
Von Echelon erfuhr ich bereits vor über 30 Jahren. Aus dem Spiegel übrigens, der damals noch ein Nachrichtenmagazin war (was für die Gegenwart von Netzies ja oft angezweifelt wird).
Schon das damalige Bild war extrem düster! Reinste Totalüberwachung jedweder elektronischer Kommunikation! Aber natürlich nicht mit den heutigen Möglichkeiten, der computergestützten Auswertung.

Jetzt kommt effektiv das Gleiche also wieder "neu" auf den Tisch. Noch immer Totalüberwachung, nur diesmal halt mit dem Label "PRISM" versehen und effizienter als je zuvor. Und plötzlich geben sich alle ganz betroffen, so als hätten sie noch nie etwas Derartiges geahnt, als hätten sie noch nie von Echelon gehört.

Und meine persönliche Genugtuung:
Seit Jahren rede ich davon, dass wir unausweichlich auf den wirklich ultimativen, totalen Überwachungsstaat zusteuern.
Seit Jahren interessiert es keine Sau. Jeder zuckt nur mit den Schulten: "Ich hab' ja nix zu verbergen."
Die Leute sind ständig bei Facebook eingeloggt, laden mit ihren iPhone und Androids ihre Daten in die schicke Cloud, suchen ihre Tittenbilder per Google, löschen nie ihre Cookies ...
Aber sie haben ja auch nichts zu verbergen! Also wird wieder CDU gewählt! Denn: "Da weiß man ja wenigstens, was man hat!"

Eeeendlich kommt ein Datenschutzthema mal tagelang dick in die Medien, so dass die Michels hoffentlich endlich mal aufwachen!
- Möge die Entrüstung bis zur Bundestagswahl anhalten!



Ach, und ich weiß: "Godwins law". Dennoch: Wer "nichts zu verbergen" hat, der überlege sich mal, was Juden, Zigeuner, Schwule, Behinderte vor einigen Jahrzehnten zu verbergen hatten?

Um die Nazikeule stecken zu lassen: Es sei erwähnt, dass heute ein paar Dinge nicht mehr erlaubt sind, die noch vor ganz wenigen Jahren vollkommen normal und legal waren. Ich hoffe, ich muss dass jetzt nicht näher erläutern ...

Ebenso sei daran erinnert, dass man vor geschätzt 20 Jahren noch allen Ernstes in den Knast kommen konnte, wenn man ein Fernmeldegerät ohne Poststempel an die Telefonsteckdose anschloss (äh, das ist zum Glück anders geworden - ausnahmsweise besser!).

Die "Mauerschützen" handelten in der DDR nach geltendem Recht. Nicht, dass ich das verteidigen wollte, was diese Leute taten, aber ganz plötzlich war es nicht mehr legal und nach dem Mauerfall wurde ihnen der Prozess gemacht. So was kann ganz schnell gehen, wie wir gesehen haben.

In Amiland gab es absurde Prozesse, bei denen es um Millionenbeträge ging, für das Herunterladen von etwa 20 Musikstücken.

Wer weiß, was bei uns in 10 Jahren von dem noch legal ist, was wir heute als vollkommen normal betrachten?
Man kann bei JEDEM etwas finden, wenn man nur genug Daten hat und genügend genau darin sucht. Noch nie bei Rot über 'ne Ampel marschiert? Noch nie zu schnell gefahren? Als Bauer womöglich, trotz Vertrag mit Monsanto, fremdbezogenes Saatgut ausgestreut?
...
Wer hat ernsthaft Lust darauf, dass ein allmächtiger Big Brother über jedes Detail aus unserem Leben genauer Bescheid weiß, als er selbst?
.
Achtung: Meine "piratigen" Postings können höhere Dosierungen von Satire/Ironie/Sarkasmus beinhalten! Mehr Infos dazu

"Das Internet darf kein rechtsfreier Raum sein"
Das Internet darf keine Spielwiese berufsempörter Advokaten sein!

Desi

Der EDV-Dompteur im Zivilmodus

  • »Desi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 025

Wohnort: Hamburg

Beruf: Techniker

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 12. Juni 2013, 01:52

So viele Links, wie ich zu dem Thema zu bieten hätte, kann ich hier gar nicht bringen. Die Zeit hat kein Mensch, all das zu lesen.
Aber das hier ist noch interessant:

http://www.sueddeutsche.de/digital/nsa-u…ndals-1.1693916

Zitat:
Auch deutsche Geheimdienste können digital mitlesen. Die "Strategische Fernmeldeaufklärung" des Bundesnachrichtendienstes (BND) ermöglicht die Überwachung
des Telekommunikations-Verkehrs, sofern dieser im Ausland stattfindet.
Details sind allerdings aufgrund der Geheimhaltung unklar. Die letzte Zahl zur E-Mail-Überwachung
stammt aus dem Jahr 2010: 37 Millionen E-Mails wurden damals anhand von
Suchbegriffen ausgewertet - allerdings waren 90 Prozent davon Spam. Was
genau bei den etwa 3,7 Millionen verbleibenden Nachrichten gesucht
wurde, bleibt geheim.



Netzpolitik.org schreibt mehr dazu:
https://netzpolitik.org/2013/ein-deutsch…ichtendienstes/

Zitat:
Die nach dem Filtern übrigen Mails, Faxe oder VoIP-Gespräche werden dann
der eigentlichen Bearbeitung unterzogen. Es gibt eine Liste mit
mehreren Tausend Suchworten, mit denen die Daten abgeglichen werden.
Diese geheime Liste wird stets aktualisiert und von der G 10-Kommission
genehmigt. Allein für den Bereich des illegalen Waffenhandels spricht
das PKGr von über 13.000 Stichworten.
Im neuen Bericht heißt es, dass sich “anhand der angeordneten Suchbegriffe
2.544.936 Telekommunikationsverkehre” für die Analyse “qualifiziert” hätten.
.
Achtung: Meine "piratigen" Postings können höhere Dosierungen von Satire/Ironie/Sarkasmus beinhalten! Mehr Infos dazu

"Das Internet darf kein rechtsfreier Raum sein"
Das Internet darf keine Spielwiese berufsempörter Advokaten sein!

Desi

Der EDV-Dompteur im Zivilmodus

  • »Desi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 025

Wohnort: Hamburg

Beruf: Techniker

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 13. Juni 2013, 00:26

PRISM: Kritik an US-Datensammelwut aus allen Richtungen

Nach der Aufdeckung der massiven Spionageaktivitäten der USA im Internet formiert sich auch in den USA breiter Widerstand gegen die Überwachungsmethoden. Unter dem Motto "Stop Watching Us" (Hört auf, uns zu beobachten) eröffnete eine Gruppe von Firmen und Bürgerrechtsorganisationen eine Kampagne gegen die Überwachung von Internet- und Telefondaten durch den US-Geheimdienst NSA.

Ganzer Artikel:
http://www.heise.de/newsticker/meldung/P…en-1886809.html
.
Achtung: Meine "piratigen" Postings können höhere Dosierungen von Satire/Ironie/Sarkasmus beinhalten! Mehr Infos dazu

"Das Internet darf kein rechtsfreier Raum sein"
Das Internet darf keine Spielwiese berufsempörter Advokaten sein!

Desi

Der EDV-Dompteur im Zivilmodus

  • »Desi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 025

Wohnort: Hamburg

Beruf: Techniker

  • Nachricht senden

4

Freitag, 14. Juni 2013, 04:01

EU-Datenschutzreform: Klausel gegen NSA-Spionage gestrichen

Durch intensive Lobbyarbeit hat die US-Regierung dem Bericht zufolge Anfang 2012 eine Streichung des Weitergabeverbots erreicht, um eine Anfrage der NSA nicht rechtlich zu blockieren.

Ganzer Artikel bei Heise.de

Tja, das ohnehin komplett unglaubwürdige Unschuldsgeheuchel unserer geliebten Volkszertreter kann also wohl nicht ganz sein ...
Wie insbesondere unser (bekanntlich der Überwachung besonders zugeneigte) Innenminister von PRISM "total überrascht" sein kann, ist mir ohnehin schleierhaft.
ICH habe schon vor rund 30 Jahren von Echelon gewusst. Ein Geheimnis war es nicht gerade, es stand im Spiegel ...
Sollten Minister nicht wenigstens einigermaßen informiert sien, was so läuft?
Und sooo groß ist der Unterschied doch nun wohl nicht, ob da nun die Bezeichnung "Echelon" oder "PRISM" drauf steht.


Weiterer Artikel bei Heise:


Unter der Überschrift "Stop Watching Us" haben sich in den vergangenen zwei Tagen bereits 100.000 Menschen in einem offenen Brief an den US-Kongress gegen die Überwachung durch die NSA ausgesprochen.

Ganzer Artikel bei Heise.de
.
Achtung: Meine "piratigen" Postings können höhere Dosierungen von Satire/Ironie/Sarkasmus beinhalten! Mehr Infos dazu

"Das Internet darf kein rechtsfreier Raum sein"
Das Internet darf keine Spielwiese berufsempörter Advokaten sein!

Desi

Der EDV-Dompteur im Zivilmodus

  • »Desi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 025

Wohnort: Hamburg

Beruf: Techniker

  • Nachricht senden

5

Montag, 17. Juni 2013, 00:56

Internet Überwachung: BND will mehr Daten filtern

Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich (CSU) rechtfertigte die Internetüberwachung im Spiegel: „Natürlich müssen auch unsere Nachrichtendienste im Internet präsent sein.“ Der Staat müsse vorsorgen, „dass wir Kontrollverluste über die Kommunikation von Kriminellen durch neue rechtliche und technologische Mittel ausgleichen“.

Ganzer Artikel bei FR-online.de


Hmmm, ich hatte die Satire mit dem Papagei zwar schon mal verlinkt, aaaber:
http://www.der-postillon.com/2013/04/inn…berwachung.html

- Ein Papagei wäre für den Steuerzahler in der Tat billiger.
Frage: Warum leisten wir uns eigentlich einen solchen Innenminister?
.
Achtung: Meine "piratigen" Postings können höhere Dosierungen von Satire/Ironie/Sarkasmus beinhalten! Mehr Infos dazu

"Das Internet darf kein rechtsfreier Raum sein"
Das Internet darf keine Spielwiese berufsempörter Advokaten sein!

Desi

Der EDV-Dompteur im Zivilmodus

  • »Desi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 025

Wohnort: Hamburg

Beruf: Techniker

  • Nachricht senden

6

Montag, 17. Juni 2013, 01:04

Nezpolitik.org schreibt ...

Wer bisher noch Zweifel hatte, ob wir in einem Überwachungsstaat leben, darf sie seit den PRISM-Enthüllungen vom vergangenen Freitag getrost ad acta legen.[...]
Wir haben die Politiker gewählt, die den Geheimdiensten den Zugriff auf Daten erlauben, die in den USA abgesaugt wurden; die die “Strategische Fernmeldeaufklärung” genehmigt haben; und die am liebsten auf jedem Klo eine Überwachungskamera anbringen würden. Wir können sie auch wieder abwählen.


Ganzer Artikel bei Netzpolitik.org
.
Achtung: Meine "piratigen" Postings können höhere Dosierungen von Satire/Ironie/Sarkasmus beinhalten! Mehr Infos dazu

"Das Internet darf kein rechtsfreier Raum sein"
Das Internet darf keine Spielwiese berufsempörter Advokaten sein!

Desi

Der EDV-Dompteur im Zivilmodus

  • »Desi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 025

Wohnort: Hamburg

Beruf: Techniker

  • Nachricht senden

7

Montag, 17. Juni 2013, 01:07

Heute.de schreibt:

Der Datenskandal PRISM erschüttert das Vertrauen ins Internet. Es wird klar, dass wir längst in einer überwachten Welt leben. Nur: Wir Nutzer tragen dafür auch eine Verantwortung, legen wir doch unsere Daten in die Hände von privaten Konzernen.

Ganzer Artikel bei Heute.de


Ein weiterer Artikel bei Heute.de
.
Achtung: Meine "piratigen" Postings können höhere Dosierungen von Satire/Ironie/Sarkasmus beinhalten! Mehr Infos dazu

"Das Internet darf kein rechtsfreier Raum sein"
Das Internet darf keine Spielwiese berufsempörter Advokaten sein!

Desi

Der EDV-Dompteur im Zivilmodus

  • »Desi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 025

Wohnort: Hamburg

Beruf: Techniker

  • Nachricht senden

8

Montag, 17. Juni 2013, 01:12

BND plant offenbar intensivere Internet-Überwachung

Prism scheint den deutschen Geheimdienst zu inspirieren: Der
Bundesnachrichtendienst plant einem "Spiegel"-Bericht zufolge eine
massive Ausweitung der Internet-Überwachung.


Ganzer Artikel bei Sueddeutsche.de
.
Achtung: Meine "piratigen" Postings können höhere Dosierungen von Satire/Ironie/Sarkasmus beinhalten! Mehr Infos dazu

"Das Internet darf kein rechtsfreier Raum sein"
Das Internet darf keine Spielwiese berufsempörter Advokaten sein!

Desi

Der EDV-Dompteur im Zivilmodus

  • »Desi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 025

Wohnort: Hamburg

Beruf: Techniker

  • Nachricht senden

9

Montag, 17. Juni 2013, 19:49

Peinlicher Fehler deckt die Unterwanderung von Windows durch die NSA auf

Ein unbedachter Fehler von Microsoft-Programmierern hat off***egt, dass spezielle Zugriffscodes, die von der US-amerikanischen National Security Agency präpariert worden waren, heimlich in das Windows-Betriebssystem eingebaut worden sind.

Ganzer Artikel bei Heise.de


Vermutet wurde es ja schon ewig ...
.
Achtung: Meine "piratigen" Postings können höhere Dosierungen von Satire/Ironie/Sarkasmus beinhalten! Mehr Infos dazu

"Das Internet darf kein rechtsfreier Raum sein"
Das Internet darf keine Spielwiese berufsempörter Advokaten sein!

Desi

Der EDV-Dompteur im Zivilmodus

  • »Desi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 025

Wohnort: Hamburg

Beruf: Techniker

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 18. Juni 2013, 01:14

NSA-Skandal: Prisms großer Bruder

Der Artikel auf SPON ist schon fast absurd. Wie kann ein Überwachungsprogramm bitteschön noch umfassender sein, als jenes, das seit Tagen die Medienlandschaft beherrscht: PRISM?

Mögliche Steigerungsformen: Totale Überwachung, totalere Überwachung, am totalitärstestensteste Überwachung?

Immerhin: Wir alle können uns jetzt endlich völlig sicher fühlen, denn es wird zu unserer aller Sicherheit von den netten Amis gut aufgepasst, dass keiner irgendwelche Dummheiten macht!


Welch ein Segen der modernen Zeit aber auch!
Überlegt nur mal, wie fürchterlich früher alles war. Da gab es noch die böse DDR und die böserstesteste Stasi. Dort wurde in den Gefängnissen gefoltert und so.
Aber die Amis? Die würden so etwas ja zum Glück niemals tun! Nie, nie nie! Das ist so sicher, wie die Rente!
.
Achtung: Meine "piratigen" Postings können höhere Dosierungen von Satire/Ironie/Sarkasmus beinhalten! Mehr Infos dazu

"Das Internet darf kein rechtsfreier Raum sein"
Das Internet darf keine Spielwiese berufsempörter Advokaten sein!

Desi

Der EDV-Dompteur im Zivilmodus

  • »Desi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 025

Wohnort: Hamburg

Beruf: Techniker

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 23. Juni 2013, 02:28

Verschiedene Medien berichten derzeit über das Schnüffelprogramm der Briten, "TEMPORA", das sich hinter "PRISM" offenbar nicht zu verstecken braucht.

Bericht: Briten schnüffeln Internet noch massiver aus als die USA

Schleppnetz und Harpune

Wie der britische Geheimdienst Nutzer im Internet bespitzelt

Politiker fordern Aufklärung über den "Alptraum" Tempora

...

Ja, das ist ja wunderschön, was im letzten Link die "Zeit" da schlagzeilte. "Politiker fordern" ...
- Im "Fordern" sind sie ja generell gut. Andere tun etwas (im Rahmen der bescheidenen Möglichkeiten).

Hier ein Video von einer Demonstration gegen PRISM:
http://bambuser.com/v/3683932

Welche Parteien haben diese Demo wohl mitgetragen?
CDU? - Natürlich nicht! (Wer hätte das auch erwartet?)
SPD? - Na, wenn die CDU nicht mitmacht, hat die SPD keinen Grund, "mit Bauchschmerzen" hinterher zu dackeln, oder?
FDP? - Niente.
Grüne? - Sind wohl noch zu sehr damit beschäftigt, vorab den CO2 Abdruck von PRISM zu bewerten.
Linke? - "Hier ist die Linke!" - Da war sie leider nicht.

Natürlich waren es wieder nur die Piraten, die in die Puschen gekommen sind. :133:
Da von den "etablierten Parteien" leider keiner dabei war, fiel die Demo entsprechend klein aus. Ging dort ja aber auch nur um so lästiges Zeug wie Bürgerrechte. Dafür haben die "Etablierten" keine Zeit ...

Die Piratenpartei Deutschland unterstützt die Europäische Anti-PRISM-Initiative:
https://wiki.piratenpartei.de/Bundesvors…ufbeschluss/194
:126:
.
Achtung: Meine "piratigen" Postings können höhere Dosierungen von Satire/Ironie/Sarkasmus beinhalten! Mehr Infos dazu

"Das Internet darf kein rechtsfreier Raum sein"
Das Internet darf keine Spielwiese berufsempörter Advokaten sein!

Desi

Der EDV-Dompteur im Zivilmodus

  • »Desi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 025

Wohnort: Hamburg

Beruf: Techniker

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 27. Juni 2013, 02:42

Avaaz-Kampagne gegen PRISM

Bei Avaaz läuft derzeit eine Solidaritätskampagne für Edward Snowden und gegen PRISM:

Stand with Edward Snowden

  • Englischer Petitionstext

    This 29 year-old analyst just gave up his whole life -- his girlfriend, his job, and his home -- to blow the whistle on the US government's shocking PRISM program -- which has been reading and recording our emails, Skype messages, Facebook posts and phone calls for years.

    When Bradley Manning passed this kind of data to Wikileaks, the US threw him naked into solitary confinement in conditions that the UN called "cruel, inhumane and degrading".

    The authorities and press are deciding right now how to handle this scandal.
    If millions of us stand with Edward in the next 48 hours, it will send a powerful statement that he should be treated like the brave whistleblower that he is, and it should be PRISM, and not Edward, that the US cracks down on.

    To President Barack Obama:

    We call on you to ensure that whistleblower Edward Snowden is treated fairly, humanely and given due process.
    The PRISM program is one of the greatest violations of privacy ever committed by a government.
    We demand that you terminate it immediately, and that Edward Snowden be recognized as a whistleblower acting in the public interest -- not as a dangerous criminal.
  • Deutsche Übersetzung

    Dieser 29-jährige Analytiker gab kürzlich sein gesamtes Leben auf:
    Seine Freundin, seinen Job und sein Zuhause - um die Geheiminformation zu verbreiten, über das shockiernde PRISM-Programm der US-Regierung, welches über Jahre hinweg unsere E-Mails, Skype-Messages, Facebook-Postings und Telefonverbindungen belauscht und aufgezeichnet hat.

    Als Bradley Manning solcherlei Art von Daten an Wikileaks übermittelte, sperrten ihn die USA nackt in Einzelhaft, unter Bedingungen, die die UN als "grausam, inhuman und erniedrigend" bezeichneten.

    Behörden und Presse entscheiden derzeit, wie mit diesem Skandal umzugehen ist.
    Wenn Millionen von uns in den nächsten 48 Stunden Edward beistehen, wird das ein starkes Signal senden, dass er wie der mutige Aufdecker behandelt werden sollte, der er auch ist. Und dass es PRISM sein sollte, gegen das vorzugehen ist, nicht Edward.

    An Präsident Barack Obama:

    Wir rufen Sie auf, sicherzustellen, dass der Aufdecker Edward Snowden fair und human behandelt wird, während des Prozesses.
    Das PRISM-Programm ist eine der gigantischsten Verletzungen der Privatsphäre, die jemals durch eine Regierung verübt wurde.
    Wir erwarten, dass Sie diese umgehend beenden und dass Edward Snowden als ein Aufdecker betrachtet wird, der im Interesse der Öffentlichkeit handelt, und nicht als ein gefährlicher Krimineller.


Meine Meinung:
Dieser junge Mann hat FÜR UNS ALLE sein Leben aufs Spiel gesetzt, seine hübsche Freundin verlassen(!) :'-( und auch sonst alles hinter sich gelassen.
Weil er ein intaktes Gewissen hat!
Haben WIR wenigstens so viel "Eier in der Hose", ihn zumindest eine kleine Spur zu unterstützen?
Sind wir bereit, ihm zumindest durch Mitzeichnung einer Kampagne unseren Respekt und unseren Dank auszusprechen?
- Ja, wir stehen dann mit unserem Namen für ihn ein und der Feind liest bekanntlich mit ...

Gegenwärtig haben bereits über 1,2 Millionen Menschen mitgezeichnet.
Das kannst auch Du!
Und zwar hier: Stand with Edward Snowden


:431:
.
Achtung: Meine "piratigen" Postings können höhere Dosierungen von Satire/Ironie/Sarkasmus beinhalten! Mehr Infos dazu

"Das Internet darf kein rechtsfreier Raum sein"
Das Internet darf keine Spielwiese berufsempörter Advokaten sein!

Desi

Der EDV-Dompteur im Zivilmodus

  • »Desi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 025

Wohnort: Hamburg

Beruf: Techniker

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 23. Juli 2013, 15:36

Überwachungsskandal: Mein Weg zum Ekel

Eine sehr lesenswerte Kolumne von Sacha Lobo im SPON:

http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolit…l-a-912534.html

Mit herrlich spitzer Feder treffend beschrieben!
Auch in den Leserkommentaren finden sich einige wunderbare Textpassagen, die in eine Zitatesammlung gehören.
.
Achtung: Meine "piratigen" Postings können höhere Dosierungen von Satire/Ironie/Sarkasmus beinhalten! Mehr Infos dazu

"Das Internet darf kein rechtsfreier Raum sein"
Das Internet darf keine Spielwiese berufsempörter Advokaten sein!

Desi

Der EDV-Dompteur im Zivilmodus

  • »Desi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 025

Wohnort: Hamburg

Beruf: Techniker

  • Nachricht senden

14

Freitag, 13. September 2013, 21:41

Politik und Wirtschaft: "Verzweifelte Antwortversuche" auf PRISM

Vertreter der IT-Branche und der Opposition haben der Bundesregierung auf der Medienwoche Berlin-Brandenburg vorgeworfen, sich kläglich darum zu bemühen, die NSA-Affäre aufzuklären.

Ganzer Artikel bei Heise.de


Es wundert mich ja noch immer, dass die deutsche Bevölkerung das Ausmaß dieses GAUs offenbar nicht schnallt.
Die Regierung wiegelt ab und lügt uns frech die Hucke voll. Doch der deutsche Michel wählt weiterhin die "etablierten Parteien", die er schon immer gewählt hat.
Zumindest sehen die Wahlumfragen noch immer danach aus.

http://www.wahlumfragen.org/bundestagswa…destagswahl.php

Schade, dass die künftige Generation darunter leiden und in einem Überwachungsstaat aufwachsen muss.
Unsere Generation hätte vielleicht das Ruder herumreißen können. Hat sie aber verschlafen. Tut ja noch nicht doll genug weh.
.
Achtung: Meine "piratigen" Postings können höhere Dosierungen von Satire/Ironie/Sarkasmus beinhalten! Mehr Infos dazu

"Das Internet darf kein rechtsfreier Raum sein"
Das Internet darf keine Spielwiese berufsempörter Advokaten sein!

Desi

Der EDV-Dompteur im Zivilmodus

  • »Desi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 025

Wohnort: Hamburg

Beruf: Techniker

  • Nachricht senden

15

Freitag, 17. Januar 2014, 18:06

NSA-Skandal: Programm Dishfire beutet die "Goldmine SMS" aus

Am gestrigen Donnerstag hat der britische Guardian enthüllt, dass NSA und GCHQ im April 2011 fast 200 Millionen SMS gesammelt haben.
Die Dokumente zeigen aber auch, dass sich die Geheimdienste schon damals nicht mit der bloßen Anhäufung zufrieden gegeben haben.
Die Erläuterungen darüber, wie intensiv die Geheimdienste bereits vor fast drei Jahren diese immensen Datenbanken für die Überwachung genutzt haben, vervollständigen das Bild einer totalen Kommunikationsüberwachung.


Ganzer Artikel bei Heise:
http://heise.de/-2088030


Und speziell für Malte, der hiervon noch gar nichts wusste, sei dieser Link nachgeliefert:
30C3: Neue tiefe Einblicke ins Schreckenskabinett der NSA

Bitte auch den Links im Artikel folgen!
Explizit diesem hier:
http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolit…a-a-941153.html

Zitat daraus:

Viele der digitalen Angriffswaffen lassen sich per Fernzugriff installieren, also über das Internet.
Andere erfordern einen direkten Eingriff, Interdiction heißt das im NSA-Jargon. Das bedeutet, dass ausgelieferte, nagelneue Produkte auf dem Postweg heimlich abgefangen werden, um Hard- oder Software-Implantate einzusetzen. Erst dann wird das Paket an seinen eigentlichen Bestimmungsort weitergeleitet.


Willkommen in der Realität ...
:476:


Nachtrag - ebenfalls für Malte:
30C3: Trau niemals einer Speicherkarte
.
Achtung: Meine "piratigen" Postings können höhere Dosierungen von Satire/Ironie/Sarkasmus beinhalten! Mehr Infos dazu

"Das Internet darf kein rechtsfreier Raum sein"
Das Internet darf keine Spielwiese berufsempörter Advokaten sein!

Desi

Der EDV-Dompteur im Zivilmodus

  • »Desi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 025

Wohnort: Hamburg

Beruf: Techniker

  • Nachricht senden

16

Donnerstag, 23. Januar 2014, 17:51

Hilft nur noch Notwehr gegen die NSA?

BOFF!
Das ist ja mal ein mutiger Artikel in der "Zeit":

http://www.zeit.de/politik/deutschland/2…komplettansicht
.
Achtung: Meine "piratigen" Postings können höhere Dosierungen von Satire/Ironie/Sarkasmus beinhalten! Mehr Infos dazu

"Das Internet darf kein rechtsfreier Raum sein"
Das Internet darf keine Spielwiese berufsempörter Advokaten sein!