Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: EDV-Dompteur/Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Desi

Der EDV-Dompteur im Zivilmodus

  • »Desi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 048

Wohnort: Hamburg

Beruf: Techniker

  • Nachricht senden

1

Montag, 4. November 2013, 22:33

Chat mit Edward Snowden

Schon älter, von mir aber erst gestern entdeckt:
http://www.theguardian.com/world/2013/ju…s-whistleblower

Nun gibt es noch immer ******, die sich erblöden, Snowden als "Verräter" darzustellen.
Leser der (von mir persönlich so empfundenen) zutiefst unseriösen Zeitung "Die Welt" werden ja in einer Tour mit Propaganda dieser Art dichtgemüllt.
Propaganda, die zugleich Amerika im hellsten Licht darstellt und dabei mit Schlagworten wie "Demokratie" und "Rechtsstaat" nicht geizt. Wohingegen Snowden als "Feigling", als "Verräter", als "geltungssüchtig" etc. etc. hingestellt wird

Wer derartige Meinung vertritt, für den zitiere ich nur mal eine Passage aus dem verlinkten Chat-Protokoll:

Question (Glenn Greenwald):
Why did you choose Hong Kong to go to and then tell them about US hacking on their research facilities and universities?

Answer (Edward Snowden):
First, the US Government, just as they did with other whistleblowers, immediately and predictably destroyed any possibility of a fair trial at home, openly declaring me guilty of treason and that the disclosure of secret, criminal, and even unconstitutional acts is an unforgivable crime. That's not justice, and it would be foolish to volunteer yourself to it if you can do more good outside of prison than in it.

Second, let's be clear: I did not reveal any US operations against legitimate military targets. I pointed out where the NSA has hacked civilian infrastructure such as universities, hospitals, and private businesses because it is dangerous.
These nakedly, aggressively criminal acts are wrong no matter the target.
Not only that, when NSA makes a technical mistake during an exploitation operation, critical systems crash.
Congress hasn't declared war on the countries - the majority of them are our allies - but without asking for public permission, NSA is running network operations against them that affect millions of innocent people. And for what? So we can have secret access to a computer in a country we're not even fighting?
So we can potentially reveal a potential terrorist with the potential to kill fewer Americans than our own Police?
No, the public needs to know the kinds of things a government does in its name, or the "consent of the governed" is meaningless.



Wer ist so "Die Welt"-geschädigt, dass er nach aufmerksamen, mehrfachen Lesen noch immer der Meinung ist, Snowden wäre ein "Verräter", Snowden habe "Gesetze gebrochen" und er solle sich gefälligst "der rechtsstaatlichen Gerichtbarkeit der USA" stellen?
.
Achtung: Meine "piratigen" Postings können höhere Dosierungen von Satire/Ironie/Sarkasmus beinhalten! Mehr Infos dazu

"Das Internet darf kein rechtsfreier Raum sein"
Das Internet darf keine Spielwiese berufsempörter Advokaten sein!