Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: EDV-Dompteur/Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

EDV-Dompteur

Administrator

  • »EDV-Dompteur« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 150

Wohnort: Hamburg

Beruf: Techniker

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 31. März 2015, 16:05

10 Jahre Blog.Fefe.de

Heute feiert Fefe das zehnjährige Jubiläum seines bekannten Blogs.

Und man muss schon sagen: Es ist zu einer wichtigen Bereicherung der Informationslandschaft geworden.
Ein User nannte es: "Die BILD der Nerds".

Diese Bezeichnung machte mich nachdenklich, denn sie ist nicht ganz unwahr.
Dabei ist das leicht paradox - Fefe ist sich mit BILD und dem Springer-Verlag spinnefeind. Rein stilistisch ist eine gewisse Ähnlichkeit aber doch nicht zu leugnen (nur dass Fefe den Gegenpol bildet):
Reißerisch aufgebaut, viel Empörung, drastische Worte und - äh - kreative Begriffserfindungen.
Beispiele:

Schwarze Pest = CDU
Ehemaliges Nachrichtenmagazin = SPIEGEL
Schlangenöl = Antivirus-Software

Aber ein Unterschied sticht für mich hervor:
Während ich nicht der Meinung bin, dass der Konsum der BILD den Leser schlauer und aufgeklärter macht, so empfinde ich Fefes Postings als aufrüttelnd. Ein "Selbstdenk-Stimulus".

Wo BILD und WELT etc. meiner Meinung nach drastische Volksverblödung und Volksmanipulation betreiben, da schlägt Fefe vergleichbar drastisch in die andere Richtung - dabei mit kollateralen Hieben gegen Springer-Verlag & allgemeiner Lügenpresse nicht sparend.

Ja, man muss seine Artikel hinterfragen. Seine Postings einfach nur zu lesen und zu glauben ist nicht ausreichend, um in den Besitz der ultimativen Wahrheit zu gelangen.
Aber nach eigenen Aussagen ist es ja genau das, was er bewirken will.
Ganz abnehmen tue ich ihm diesen pädagogischen Trick zwar nicht, muss aber anerkennen, dass das Ergebnis eben doch genau darauf hinaus läuft: Man wird medienkritischer.

Für mich ist Fefe seit ein paar Jahren tägliche Lektüre. Den Kauf von Presseerzeugnissen (außer Fachzeitschriften) habe ich gänzlich eingestellt, wie auch den TV-Konsum samt Tagesschau.
Außer hin & wieder mal gezielt einzelne Links auf Mainstream-Medien anzuklicken, sind Lügenpresse und sogar die einst allerheiligste Tagesschau bei mir unten durch.
Der Nerd, der sich selbst ernst nimmt, informiert sich alternativ.

Einen täglichen Grobüberblick über die Presselandschaft liefert Newstral:
http://newstral.com/

Für Nerds unverzichtbar, ist natürlich Heise:
http://www.heise.de

Wer sich nicht unbedingt Nerdtum bekennt, sondern mehr an den großen politischen Nachrichten interessiert ist (dabei aber nach Hintergründen abseits der Lügenpresse sucht), den bedient Heise ebenfalls, mit seiner Sparte Telepolis:
http://www.heise.de/tp/

Interessanterweise geben die Leserkommentare bei Heise/Telepolis oft weit mehr her, als die eigentlichen Artikel. Das liegt an dem kaum zensierten Forum, das zudem sehr lange Kommentare (10kB pro Posting) erlaubt; was kompetente und sehr gut informierte Leser, die viel ergänzen und korrigieren können, geradezu magnetisch anzieht (die leider ebenfalls zahlreichen Trolle muss man halt ignorieren).

Tja, und wenn obige Links täglich abgeklappert sind, so ist Fefe an der Reihe.
Über folgenden Link aufgerufen, ist die sonst extrem minimalistische Darstellung ansehnlicher aufbereitet:
https://blog.fefe.de/?css=lesefefe.css

Die Liste der alternativen Medien würde überhaupt erst ab jetzt so richtig beginnen; obige sind ja eher so im Überschneidungsbereich zwischen "Mainstream" und "Alternativ" angesiedelt. Aber das soll jetzt nicht das Thema sein. Vielmehr geht es um Fefe, um sein Jubiläum und um den Stellenwert, den sein reißerisches, freches, minimalistisches Blog bereits erreicht hat.

Für mich gehört Fefe täglich dazu. Nicht wegen dem (nicht existenten) "Sportteil", schon gar nicht wegen der (fast nie gegebenen) Tiefgründigkeit seiner Blogpostings, sondern einfach deshalb, weil man dort ganz auf die Schnelle ein paar interessante Rosinen findet, die einem sonst entgangen wären.
Es müsste fast Schulpflicht werden, dieses Blog zu lesen.

Fefe ist gewissermaßen einer der Inhaltsstoffe der berühmten "Roten Pille" (aus dem Matrix-Film).
Man sollte besser nicht erwarten, durch die Einnahme dieser Pille glücklicher zu werden.
Aber man wacht auf ...

EDV-Dompteur gratuliert Fefe ganz herzlich!
Es hat eine nennenswerte, politische Kraft entwickelt, als Korrektiv zur kollektiven Hirnwäsche, der das Volk sonst ausgesetzt ist.
- Felix, möge Dein Blog noch viel bekannter werden!
Macht Technik dir das Leben schwör, ruf' schnell den EDV-Dompteur! ;-)

- Technische Fragen zu Eigenreparaturen bitte nur öffentlich im Forum stellen! -
- Bitte nicht per E-Mail, oder Telefon nach Reparaturtipps fragen! -

Ähnliche Themen