Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: EDV-Dompteur/Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Desi

Der EDV-Dompteur im Zivilmodus

  • »Desi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 025

Wohnort: Hamburg

Beruf: Techniker

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 17. Mai 2015, 13:14

RasPi-Killer: C.H.I.P., der 9-Dollar-Computer

Das Ding ist heiß:

http://www.elektormagazine.de/news/Computer-fuer-9-Dollar
https://www.kickstarter.com/projects/159…irst-9-computer



Die Abmessungen liegen deutlich unter denen des RasPi. Außerdem ist das Teil wesentlich flacher.
Überhaupt ist das ganze Design deutlich vorteilhafter, verglichen mit dem RasPi. Es erinnert mehr an Arduino, allerdings sogar noch vorteilhafter designt.

WIFI & Bluetooth sind schon mit "druff", lauffähig an einem 3,7V LiPo-Akku ... was will man mehr?
Von den Abmessungen her würde C.H.I.P. sogar in eine Computermaus passen.
Das klingt nach einem ziemlichen Todesstoß, für RasPi und Arduino!

Die Argumente, für eigene Projekte noch Atmel AVRs einzusetzen, werden damit ziemlich dünn.
.
Achtung: Meine "piratigen" Postings können höhere Dosierungen von Satire/Ironie/Sarkasmus beinhalten! Mehr Infos dazu

"Das Internet darf kein rechtsfreier Raum sein"
Das Internet darf keine Spielwiese berufsempörter Advokaten sein!

Desi

Der EDV-Dompteur im Zivilmodus

  • »Desi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 025

Wohnort: Hamburg

Beruf: Techniker

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 7. Juni 2015, 19:38

9-Dollar-Raspi-Konkurrent kostet später 39 US-Dollar

Man hat es ja schon geahnt, fast erwartet, dass da etwas faul sein muss, schließlich bekommt man für 9 Dollar nicht mal die Bauteile gekauft.
Aber irgendwie glaubte auch ich an Wunderrabatte duch Großeinkauf von Restposten, oder so watt.

Interessant ist das Teil dennoch, wegen gutem Verhältnis von Ausstattung & Leistung zu Amessung & Form.
Aber für sehr geringe Anforderungen bleibt der gute, alte Atmel AVR wohl doch noch einige Zeit im Rennen, da unkompliziert, robust und billig.

http://heise.de/-2680723
.
Achtung: Meine "piratigen" Postings können höhere Dosierungen von Satire/Ironie/Sarkasmus beinhalten! Mehr Infos dazu

"Das Internet darf kein rechtsfreier Raum sein"
Das Internet darf keine Spielwiese berufsempörter Advokaten sein!

3

Dienstag, 29. März 2016, 14:20

Moin,

aber ich finde der aktuelle Testbericht von Golem liest sich gar nicht so schlecht, auch wenn der Preis von 9$ ein (schlechter)
Marketing gag war.

Link zu Golem

Gruß!

Mark
Gestern stand ich noch am Rande des Abgrunds, heute bin ich schon einen Schritt weiter!