Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: EDV-Dompteur/Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Donnerstag, 28. Juni 2018, 11:06

Lenovo Yoga 500-14ISK

Hallo
Ich habe ein defektes Yoga 500-14ISK , es hat keine Funktion mehr.
Es sind keine Spannungen (3,3 bzw 5 V) vorhanden
Leider konnte ich kein Schaltplan dazu finden.

Ich habe festgestellt das der Stepdown Controller sehr heiss wird.

siehe Bild yoga.jpg

Weiss jemand wo ich diesen bestellen kann bzw das Datenblatt dazu finde ?

Vielen Dank

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »tommi« (28. Juni 2018, 12:16)


EDV-Dompteur

Administrator

Beiträge: 1 251

Wohnort: Hamburg

Beruf: Techniker

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 5. Juli 2018, 15:08

Hallo Tommi,

das ist ein TPS51275 von Texas Instruments. Ein häufig verbauter und problemlos erhältlicher Schaltregler.
Das Datenblatt gibt es hier:
http://www.ti.com/lit/ds/symlink/tps51275.pdf

Texas Instruments spart im Aufdruck das "TPS" und die erste Ziffer (5) aus, es ist aber wirklich ein TPS51275.

Ich habe die schon häufig per eBay bezogen.
Wenn der Chip heiß wird, dann muss er gar nicht unbedingt kaputt sein, vielmehr kann (und wird mit hoher Wahrscheinlichkeit) ein Kurzschluss hinter einem der beiden LDOs die Ursache sein.

Du könntest den Chip mal auslöten und an Pad Nr. 3 per Labornetzteil 3,3V einspeisen, um zu schauen, ob sonst etwas heiß wird. Der Embedded Controller wäre da der erste und ziemlich einzige Verdächtige, nebst ein paar Kerkos.
Wenn dort alles OK, dann mal 5V an Pad Nr. 13 einspeisen und wiederum auf Erhitzung von Beuteilen achten.

Das ist leicht zu behebender Standard-Kram, was Du da vorliegen hast, das kriegst Du hin!
Macht Technik dir das Leben schwör, ruf' schnell den EDV-Dompteur! ;-)

- Technische Fragen zu Eigenreparaturen bitte möglichst öffentlich im Forum stellen! -
Telefonische Reparaturtipps sind ab sofort kostenpflichtig, siehe hier:
https://www.edv-dompteur.de/forum/index.…ad&threadID=504

3

Donnerstag, 5. Juli 2018, 15:39

Hallo EDV Dompteur!

Danke erstmal für deine Hilfe. :036:

Ich werde laut deiner Beschreibung vorgehen und berichten.
Was mir noch aufgefallen ist das beide Spulen neben den Mosfets (oberhalb) auf Masse einen Schluss haben.(Lastseitig)

Habe die Spulen ausgelötet aber der Chip ist dennoch heiss geworden.

EDV-Dompteur

Administrator

Beiträge: 1 251

Wohnort: Hamburg

Beruf: Techniker

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 5. Juli 2018, 16:56

Habe die Spulen ausgelötet aber der Chip ist dennoch heiss geworden.
Ja, das trifft halt zu, wenn der Kurzschluss auf den Rails der beiden LDOs sitzt. Also Pad 3 und Pad 13.

Falls nicht klar: Dieser Chip beinhaltet nicht nur Schaltregler, sondern auch zwei lineare Spannungsregler. Die können nur sehr wenig Strom liefern und dabei fällt eine Menge Verlustleistung über dem Chip an, abhängig vom Strom.

Simple Sache: Soll ein Linearregler von 19V auf 3,3V herunter regeln, dann muss er 15,7 von der Last fern halten, indem er sich so verhält, als wäre er ein entsprechend passender Vorwiderstand.
Damit fällt an Leistung über dem LDO der Lastrom, multipliziert mit den 15,7V, ab.
Bei 100mA Laststrom wären das immerhin 1,57W, was schon ein stolzer Wert ist, für so einen kleinen Chip.

Liegt gar ein Kurzschluss vor, dann fallen volle 19V über dem Chip an, was, multipliziert mit dem Maximalstrom, den der Chip hergeben kann, eine noch höhere Leistung bedeutet, die im Chip in Wärme umgewandelt wird.

Die LDO-Ausgänge sind typischerweise kurzschlussfest. Der Chip überlebt Kurzschlüsse also, aber er wird halt heiß.

Raus mit dem Ding und wie schon beschrieben per Labornetzteil kräftigen Strom einspeisen. Damit verrät sich die wahre Kurzschluss-Ursache durch Erhitzung.

Da Kerkos auf den Niederspannungs-Rails nur sehr selten kaputt gehen, tippe ich auf den EC. Der wird hinüber sein.
Macht Technik dir das Leben schwör, ruf' schnell den EDV-Dompteur! ;-)

- Technische Fragen zu Eigenreparaturen bitte möglichst öffentlich im Forum stellen! -
Telefonische Reparaturtipps sind ab sofort kostenpflichtig, siehe hier:
https://www.edv-dompteur.de/forum/index.…ad&threadID=504

5

Donnerstag, 5. Juli 2018, 18:53

Hello

Ok ich habe jetzt die 3V am Pin 3 des Chips per Netzgerät eingespeist, hatte auf Pad3 einen kurzen zu GND, der EC wurde leicht warm .

Jetzt habe ich am Pin 3 ( 3V LD0) keinen kurzen mehr auf GND. (um die 200 Ohm)
Somit wird jetzt der Chip (Schaltregler) nicht mehr heiss und funktioniert (..genau wie du sagtest.... :189: ) und die 3,3 und 5 V sind auch da.

Allerdings nach betätigen des Power on tut sich nix.


EC defekt? ...muss ich den programmieren? (NPCE285PAODX)

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »tommi« (5. Juli 2018, 20:11)


EDV-Dompteur

Administrator

Beiträge: 1 251

Wohnort: Hamburg

Beruf: Techniker

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 5. Juli 2018, 22:10

EC defekt? ...muss ich den programmieren? (NPCE285PAODX)
Jupp, gehe von einem defekten EC aus.
Ob der programmiert werden muss, weiß ich nicht, muttu recherchieren.
Der NPCE288... muss programiert werden, ich glaube das ist der Nachfolger des NPCE285 (nicht sicher). Für den 285 finde ich aber auf die Schnelle keine Infos.

Dass der Kurzschluss nun weg ist, wird daran liegen, dass Du mit dem Netzgerät den Bonddraht im Chip weggekokelt hast, an dem die interne Kurzschlusstelle hing. Ist nicht schlimm, der Chip war ja eh schon im Eimer.
Macht Technik dir das Leben schwör, ruf' schnell den EDV-Dompteur! ;-)

- Technische Fragen zu Eigenreparaturen bitte möglichst öffentlich im Forum stellen! -
Telefonische Reparaturtipps sind ab sofort kostenpflichtig, siehe hier:
https://www.edv-dompteur.de/forum/index.…ad&threadID=504

7

Freitag, 6. Juli 2018, 07:59

Ok dann bestelle ich mal den EC und versuche mein Glück.

Folgende Info hätte ich zum NPCE285PAODX EC gefunden.
..ist auch im "dell cedar 13269-1 m/b " NB verbaut.

..laut dieser Liste nicht Programmierbar.
https://www.youtube.com/watch?v=NMMVfv1brOI

kannst evtl deine Liste zu EC aktualisieren.

P.S. der Lerneffekt in deinem Forum mit deiner Hilfe ist wirklich hervorragend :562:

EDV-Dompteur

Administrator

Beiträge: 1 251

Wohnort: Hamburg

Beruf: Techniker

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 8. Juli 2018, 05:28

kannst evtl deine Liste zu EC aktualisieren.
Danke für die Info! Die Liste habe ich um einen Eintrag mit grünem Haken ergänzt.
Wobei ich Angaben über Geräte, in denen der jeweilige Chip verbaut ist, nur dann in die Liste aufnehme, wenn mir eine brauchbare Quelle für den Schaltplan bekannt ist.
Der Grund ist der, dass ich den hoffnungsvollen Lesern die langwierige Recherche ersparen möchte, wenn es eh keinen Plan gibt.
Oder hast Du einen Schaltplan für den Dell Cedar gefunden?


P.S. der Lerneffekt in deinem Forum mit deiner Hilfe ist wirklich hervorragend :562:
Oh, das schmeichelt mir (schwelg)! :028:
Aber wir lernen hier alle voneinander, das ist eben die Macht der Community.
Und allmählich wird es hier kuschelig; ich bin wirklich sehr davon angetan, das während meiner Abwesenheit drei hilfsbereite User eingesprungen sind, die Fragen der Anderen zu beantworten!

Dafür, dass dieses Forum schon fünf Jahre existiert, ist es noch verblüffend klein. Dennoch komme ich allein inzwischen kaum noch hinterher, mit den Antworten (habe schließlich noch meine Arbeit zu tun) und freue mich daher natürlich riesig, dass hier inzwischen ein paar treue und hilfsbereite Nutzer offenbar ihren Hafen gefunden haben.
Macht Technik dir das Leben schwör, ruf' schnell den EDV-Dompteur! ;-)

- Technische Fragen zu Eigenreparaturen bitte möglichst öffentlich im Forum stellen! -
Telefonische Reparaturtipps sind ab sofort kostenpflichtig, siehe hier:
https://www.edv-dompteur.de/forum/index.…ad&threadID=504

9

Sonntag, 8. Juli 2018, 07:28

Oder hast Du einen Schaltplan für den Dell Cedar gefunden?


Versteckter Text Versteckter Text

Dieser Text wurde vom Autor versteckt.


Edit von EDV-Dompteur: Fehlerhafte Zitat-Formatierung korrigiert.

EDV-Dompteur

Administrator

Beiträge: 1 251

Wohnort: Hamburg

Beruf: Techniker

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 8. Juli 2018, 15:23

Danke schööön! :562:
Ich ergänze die Liste gleich.


P.S.: Beim Zitieren machst Du dauernd irgendwatt "flashc".
Schau mal hier:
Tipps zum Beitragseditor
Macht Technik dir das Leben schwör, ruf' schnell den EDV-Dompteur! ;-)

- Technische Fragen zu Eigenreparaturen bitte möglichst öffentlich im Forum stellen! -
Telefonische Reparaturtipps sind ab sofort kostenpflichtig, siehe hier:
https://www.edv-dompteur.de/forum/index.…ad&threadID=504

11

Dienstag, 26. Februar 2019, 02:20

Hi,

habe das gleiche Board mit einem ähnlichen Problem. Der NPCE285 wird heiß. Hat das Tauschen des Chips Besserung gebracht?

VG Treysis

PS: 16-stelliges Passwort für einen Account hier???