Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: EDV-Dompteur/Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

EDV-Dompteur

Administrator

  • »EDV-Dompteur« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 217

Wohnort: Hamburg

Beruf: Techniker

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 2. Januar 2019, 01:15

Änderungen für 2019

Liebe Forenuser und Kunden:
Für das neue Jahr muss ich ein paar Veränderungen an meiner Preisgestaltung vornehmen.

Hintergrund:
Hier klicken für weitere Informationen
Seit 2004 repariere ich Notebooks, aber gerade das Jahr 2018 war für mich schlicht desaströs!
  • Im Februar implodierte mir ein gerade erfolgreich fertiggestelltes Entwicklungsprojekt, durch totalen Zahlungsausfall seitens meines Geschäftspartners. Zehn Monate intensiver Arbeit für die Katz', sowie einige Investitionen!
  • Nebenbei kränkelte ich übers Jahr mehrmals, u. a. wegen Augenproblemen.
  • Doch der eigentliche Punkt:
    Seit mehreren Monaten bekomme ich in nie gewesener Häufigkeit praktisch nur noch schwere bis schwerste, ergo extrem zeitfressende Fälle auf den Tisch. Typischerweise waren das Geräte, an denen sich schon vor mir jemand die Zähne ausgebissen hatte und wo ich dann als zweite oder dritte Instanz herhalten durfte.
Letzterer Punkt dürfte eine Nebenwirkung meiner überaus freizügigen Wissensvermittlung hier im Forum sein - die lädt ja auch förmlich dazu ein, mal auf eigene Faust sein Glück zu probieren, um womöglich kostenlos davon zu kommen. Wenn es nicht klappt, dann ist der EDV-Dompteur ja immer noch da ...
- To be honest: So war das meinerseits nicht gedacht, das muss ich jetzt mal abstellen!
Mit "Abstellen" meine ich aber nicht die Wissensvermittlung im Forum an sich, sondern speziell die Annahme "zerbastelter" (und somit tendenziell schwierigerer) Geräte.
Aber ich kann auch nicht mehr wie bisher endlos lange hochwertigen Fachsupport übers Forum leisten, ohne dafür am Ende auch nur einen einzigen Cent zu erhalten - immerhin entgehen mir durch meine ausgiebigen und bislang völlig kostenlosen Reparaturtipps reichlich Aufträge, habe aber trotzdem pro Fall durchaus stundenlange Arbeit!

Hinzu kommt noch, dass ich in der Vergangenheit gar zu oft den Fehler machte, im Voraus Sonderpreise zu gewähren, wenn mir die Zusendung "mundfertig zerlegter" Geräte, bzw. separierter Mainboards angekündigt wurde.
Und ausgerechnet diese Fälle erwiesen sich dann immer immer wieder entweder als aufwändig jenseits jeder wirtschaftlichen Tragbarkeit (trotzdem verlangte ich noch niemals eine Erhöhung des vorweg gemachten Preisangebots!), oder - nach sehr vielen Arbeitsstunden - am Ende gar als irreparabel (womit ich dann komplett leer ausging!).

Fazit: Ich muss die Notbremse ziehen!


Folgende Neuerungen gelten ab sofort:



1) Keine Sonderpreise mehr für vermeintlich "einfache Fälle"
Mein Preis für Notebook-Reparaturen beträgt bekanntlich pauschal 150,- EUR brutto.
(126,05 EUR netto, zuzüglich 19% MwSt. = 23,95 EUR)
Ab sofort lasse ich mich nicht mehr zu Sonderpreisen erweichen, weil es ja voraussichtlich "bloß ein kaputter Kerko" sein wird, den ich eh im Schlaf austausche ...
- Die Erfahrung lehrt, dass insgesamt meistens doch mehr im Busch ist, als nur das Primärproblem.
Mein Pauschalpreis beinhaltet ohnehin ganz regulär alle anfallenden Nebenreparaturen, die kosten also nichts extra.
Daher: Problem beseitigt - Pauschalpreis fällig!

2) Aufpreis bei vorherigen Eigenversuchen
Wer mir ein Gerät zuschickt, dem ich anmerke, dass es schon vor mir jemand zerlegt und daran gewerkelt hat, dem stelle ich künftig sogar noch 30,- EUR brutto Erschwernis-Aufpreis in Rechnung.
(25,21 EUR netto, zuzüglich 19% MwSt. = 4,79 EUR).
Grund: Gerade diese Fälle haben sich für mich als wirklich ganz betont unattraktiv, da immens zeitintensiv, erwiesen.
Ausnahme: Wenn das Problem zuvor bereits im Forum diskutiert und der im folgenden Auflistungspunkt erwähnte Obolus per PayPal bezahlt wurde, dann entfällt dieser Aufpreis.

3) Unterstützung per Forum jetzt kostenpflichtig
Wer sich nur deshalb neu im Forum registriert, um nach technischem Rat zu fragen, der erhält künftig eine knappe "Ermunterung", mir für die nachfolgende Beratung pauschal 40,- EUR per PayPal zukommen zu lassen.
(33,61 netto zuzüglich 19% MwSt. = 6,39 EUR)
Erfolgt diese Zahlung nicht, dann hänge ich mich in den jeweiligen Diskussionsthread nicht mehr persönlich hinein; der Fragesteller muss dann halt auf die freiwillige Hilfe anderer Forenuser hoffen, bzw. sich die Mühe machen, das Forum per Suchfunktion nach ähnlich gelagerten Problemen zu durchforsten (es gibt ja eine Menge her!).
Nach der Bezahlung leiste ich aber wie gehabt nach besten Kräften ausgiebigen Beistand, mit fachlichem Rat.
Sollte meine Unterstützung auch nach mehreren Postings nicht zum Erfolg führen, dann sende ich 20,- EUR per PayPal zurück.
(Hinweis: auf dabei von PayPal einbehaltenen Transaktionsgebühren habe ich jedoch keinen Einfluss, der real zurückerhaltene Betrag mag also etwas geringer ausfallen!)
In jedem Fall gibt es am Ende natürlich eine ordnungsgemäße Rechnung, mit ausgewiesener MwSt.
- Für bestehende Forenuser leiste ich aber weiterhin kostenlosen Rat!

4) Telefon-Support
- Den musste ich ja mal ganz abstellen, weil hier ständig nur noch das Telefon klingelte und ich zu unmöglichsten Zeiten um kostenlosen Rat gebeten wurde. Jetzt gilt folgende Neuerung:
Man darf mich jetzt wieder per Telefon um Rat fragen, aber: Wer in der klaren Absicht anruft, sein Gerät selbst zu reparieren, den berate ich erst nach vorheriger Zahlung von 40,- EUR per PayPal nach allen Regeln der Kunst.
(33,61 netto zuzüglich 19% MwSt. = 6,39 EUR)
Erfahrungsgemäß kann ich oft schon am Telefon die präzise Ursache aufzeigen.
Sollte sich im Gesprächsverlauf jedoch herausstellen, dass der Schaden zu schwierig ist, dann erstatte ich umgehend den erhaltenen Betrag.
(Hinweis: auf dabei von PayPal einbehaltenen Transaktionsgebühren habe ich jedoch keinen Einfluss, der real zurückerhaltene Betrag mag also etwas geringer ausfallen!)


Hier die für PayPal-Zahlungen zu verwendende Mailadresse:



Übrigens:
Ich habe wirklich lange mit mir gerungen, bezüglich obiger "Verschärfungen". Aber es kann nicht sein (auch nicht im Interesse meiner Kunden), dass sich hier einerseits die unerledigten Fälle anstauen (womit die Ausführungsdauer wächst und wächst), ich andererseits aber Stunden über Stunden mit dem Schreiben von Forenbeiträgen verbringe, um anderen Leuten kostenlos zu helfen - nicht selten mit dem Resultat, am Ende das vom Forenuser erfolglos "zerbastelte" Gerät dann doch noch auf Tisch zu bekommen, verbunden mit dem Mehraufwand, zusätzlich auch noch die von ihm selbst verursachten Schäden beheben zu müssen!
- Ich hoffe, meine Ausführungen, wie auch die unvermeidbar gewordenen Maßnahmen, treffen auf breites Verständis!
Macht Technik dir das Leben schwör, ruf' schnell den EDV-Dompteur! ;-)

- Technische Fragen zu Eigenreparaturen bitte möglichst öffentlich im Forum stellen! -
Telefonische Reparaturtipps sind ab sofort kostenpflichtig, siehe hier:
https://www.edv-dompteur.de/forum/index.…ad&threadID=504

Zur Zeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Ähnliche Themen