Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: EDV-Dompteur/Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Desi

Der EDV-Dompteur im Zivilmodus

  • »Desi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 048

Wohnort: Hamburg

Beruf: Techniker

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 7. März 2013, 22:38

Filehoster vs. Filmverkäufe

Heise.de meldet:
Forscher: Schließung von Megaupload führte zu mehr Filmverkäufen.

Ganzer Artikel:
http://www.heise.de/newsticker/meldung/F…en-1818196.html


Dass Heise damit keine dümmliche Propaganda nachplappern will, sondern davon ausgeht, dass der kritische Leser solche Meldungen hinterfragt, davon gehe ich aus.
Es ist ein Genuss, mal die zahlreichen Userkommentare zum Artikel zu inhalieren, die zum Teil auf genau gegenteilige Ergebnisse verlinken, zum Teil auch gut recherchierte, zusätzliche Hintergrundinformationen bringen.

Genau das ist der Grund, warum ich Heise liebe (ganz ohne jeden Sarkasmus)!
Würde der Artikel in einer Publikation der Springerpresse erscheinen, so würde ich das als Propaganda eines Lobby-Vereins betrachten, die dem dummen Volk vorkaut, was es gefälligst denken soll.

Aber der Artikel erschien bei Heise. Und im letzten Absatz wird vom Redakteur (offenbar mit einem unsichtbaren Augenzwinkern) schon implizit ausgedrückt, was von dieser sog. "Studie" zu halten ist.
Zitat:
Die Studie wurde von der Carnegie Mellon's Initiative for Digital Entertainment Analytics erstellt, deren Co-Direktor Smith ist.
Das Institut wird nach Angaben des Wall Street Journal von der US-Filmindustrie unterstützt.



OK, damit ist also der Zusammenhang zwischen der schwindenden Storchen-Population und dem Geburtenrückgang in Deutschland belegt!

Es gibt Studien (die man teils in Anführungszeichen schreiben sollte) zum Thema Megaupload, welche die seither angeblich gestiegenen Filmverkäufe "belegen". Und es gibt solche Studien, die das genaue Gegenteil besagen.
Wobei letzteres der Filmindustrie natürlich nicht schmeckt, in ihrer inquisitorischen Hexenjagd auf "Copyright-Sünder".
Nimmt man einen anderen Vergleichszeitraum, oder wählt man die Parameter in geeigneter Weise, so lässt sich also belegen, was immer man am Ende als Ergebnis haben möchte.


Auch wer sich für das Thema "Schließung von Megaupload" nicht interessiert, sollte IMHO den Artikel bei Heise mal inhalieren, nebst Userkommentaren!
Man bekommt einen prima Eindruck, wie sehr wir von den Medien verarscht werden!

Es ist der Verdienst des Internets, mit seiner weitgehend freien Kommunikation, dass wir solche "Informationen" heute hinterfragen und selbst recherchieren können.
Für CXU-Politiker zwar ein Horror-Szenario, wie immer neue Vorstöße gegen die freie Informationsverbreitung im Internet aus diesen Reihen offenbaren, aber für mündige Bürger natürlich ein Segen!
.
Achtung: Meine "piratigen" Postings können höhere Dosierungen von Satire/Ironie/Sarkasmus beinhalten! Mehr Infos dazu

"Das Internet darf kein rechtsfreier Raum sein"
Das Internet darf keine Spielwiese berufsempörter Advokaten sein!

Desi

Der EDV-Dompteur im Zivilmodus

  • »Desi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 048

Wohnort: Hamburg

Beruf: Techniker

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 5. Dezember 2013, 21:29

Hotfile ist dicht!

Heise meldet:

Filehoster Hotfile macht nach MPAA-Sieg dicht

Das Statement der Motion Picture Association of America (MPAA), die die Klage gegen Hotfile angestrengt hatte, ist ja wohl der reinste Hohn:

Das Urteil sei "ein weiterer wichtiger Schritt, ein Internet zu schützen, das für alle da ist", kommentierte MPAA-Chef Chris Dodd.

Ja, super! Wir Internet-User sind natürlich hoch zufrieden, dass die MPAA unser Internet auf diese Weise so wundervoll - äh - "geschützt" hat!
Gnaaa!!!

Da investieren (wahrscheinlich) Millionen Leute Zeit und Mühe, Inhalte aller möglichen Art auf einen Filhoster zu laden und der Allgemeinheit zur Verfügung zu stellen. Mit einem Schlag alles platt!

Ja, natürlich war da auch jede Menge urheberrechtlich geschützter Kram bei. Wobei ich - nebenbei bemerkt - daran zweifle, dass das überhaupt einen Umsatzverlust für die Urheber und deren Rechteverwerter bedeutet - siehe Startposting.
Aber deswegen den ganzen Dienst plätten?

Wann wird endlich die Deutsche Bundesbahn dicht gemacht, wo doch nicht wenige Kleinkriminelle (gar Schwerkriminelle!) regelmäßig mit der Bahn fahren?
Was unternimmt die Deutsche Bundesbahn dagegen, dass durch Inanspruchnahme ihres Dienstes "heiße Ware" transportiert wird?
- Nicht genug! Also macht den Laden endlich dicht; natürlich um uns zu - äh - "schützen"!
.
Achtung: Meine "piratigen" Postings können höhere Dosierungen von Satire/Ironie/Sarkasmus beinhalten! Mehr Infos dazu

"Das Internet darf kein rechtsfreier Raum sein"
Das Internet darf keine Spielwiese berufsempörter Advokaten sein!