Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: EDV-Dompteur/Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Donnerstag, 24. September 2020, 21:24

Alternative zu Qualcomm DW1810 gesucht

Hallo zusammen,
mein Dell Inspirion 3793 möchte mich ärgern und zwar ist Bluetooth spurlos verschwunden. WLAN geht einwandfrei auf beiden Frequenzen. Bemerkt habe ich das als meine Maus nicht mehr reagiert hat.
Weder das werkseitige Win 10 pro noch ein testweise installiertes Gentoo finden einen Bluetooth-Adapter, nur im BIOS gibt es noch einen Hinweis auf ein verbautes Wirelessmodul.
Heute habe ich das Notebook mal aufgeschraubt und ein Qualcomm DW1810 Modul gefunden. (siehe Foto im Anhang)
Meine Google-Recherche hat gezeigt, dass sehr viele Benutzer probleme mit diesem Wirelessmodul haben: kein Bluetooth, schlechte Übertragungsraten im WLAN ect.
Jetzt bin ich auf der Suche nach einer Alternative zu dem verbauten Modul und möchte ich dieses nun vorzugsweise gegen ein original Intel tauschen.
Wie kann ich nun herausfinden welches Wirelessmodul kompatibel ist?
Wenn ich richtig informiert bin, handelt es sich um einen M.2 Slot und das ist leider auch schon alles was ich weiß... :-S
Es soll wohl auch minimalste Unterschiede bei den Antennenanschlüssen geben.

Könnte dieses passen?
https://www.intel.com/content/dam/www/pu…-9560-brief.pdf

Bzw. kennt jemand eine weitere Alternative?
Ich brauche nur Bluetooth und WLAN 2,4 / 5 GHz, LTE ist für mich unwichtig.

Vielen Dank im Voraus.
»Kernelverbieger« hat folgende Datei angehängt:
  • Wireless.jpg (783,06 kB - 13 mal heruntergeladen - zuletzt: 24. November 2020, 09:21)

EDV-Dompteur

Administrator

Beiträge: 1 753

Wohnort: Hamburg

Beruf: Techniker

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 24. September 2020, 22:44

Es gibt in der Tat Unterschiede bei den Antennen-Anschlüssen, weswegen man nicht einfach ein x-beliebiges Modul verwenden kann.
Bezüglich der Auswahl muss ich aber leider passen.
Ich würde vorschlagen, dass Du Dich mal direkt an Dell wendest.

Alternativ: Wenn Du nach dem bei Dir verbauten Modul recherchierst, dann müsste doch mit gewisser Chance irgendwo mal die Info auftauchen, welcher Buchsentyp dort bestückt ist?

Und noch ein ganz pragmatischer Ansatz: Da Du von der angeblich schlechten WLAN-Datenübertragungsrate ja erst per Recherche erfahren hast, zuvor also offenbar noch keine Probleme damit hattest: Lass die olle Karte einfach drin, nurtze sie weiterhin für WLAN und besorge Dir ein per USB anschließbares Bluetooth-Modul.
Die Dinger sind ja winzig klein und stehen nicht so derbe über, wie ein USB-Datenstick.
OK, ein USB-Port wäre dann halt dauerhaft belegt, aber vielleicht kannst Du damit leben?
Macht Technik dir das Leben schwör, ruf' schnell den EDV-Dompteur! ;-)

- Technische Fragen zu Eigenreparaturen bitte öffentlich im Forum stellen, nicht telefonisch! -

3

Freitag, 25. September 2020, 10:38

Die Informationen von Dell und auch von Qualcomm Atheros zu diesem Modul sind eher dünn bis nicht existent.Den Ansatz mit einem USB-Bluetooth Dongle hatte ich auch schon ins Auge gefasst. Da mein ursprünglicher Plan allerdings auch einen USB Fingerprint-Sensor vorsieht, würde ich mir dauerhaft 2 von 3 USB-A Anschlüssen zustöpseln, davon wäre mindestens einer sogar USB 3.0. Das wäre suboptimal...
Nach einer halben Nacht weiterer Recherche habe ich einen Artikel gefunden in dem versichert wird, dass eine Intel 9260NGW Mini-Card mit E-Key in einem Dell Inspirion Notebook problemlos angeschlossen werden kann (inkl. Antennen) und auch läuft. Eine BIOS Whitelist soll es bei meinem NB auch nicht geben, von daher bin ich recht zuversichtlich.
Da diese Karten jetzt kein Vermögen kosten, habe ich einfach mal beim großen A eine solche Karte geordert. Sollte diese widererwarten doch nicht passen/laufen geht sie wieder zurück.
Montag Abend weiß ich mehr... :-D

Ich wünsche ein schönes Wochenende.

EDV-Dompteur

Administrator

Beiträge: 1 753

Wohnort: Hamburg

Beruf: Techniker

  • Nachricht senden

4

Samstag, 26. September 2020, 16:15

Nur eine in den Raum geworfene Anregung, falls Du bastelfreudig bist:
Es ist durchaus möglich, ins Gerät einen USB-Hub einzubauen und daran dann solche Sachen wie ein Bluetooth-Modul etc. etc. anzuschließen.

Auch die Webcam hängt an einem USB-Port, wobei man hier aufpassen muss, bezüglich der Spannung. Denn manche davon werden mit 3,3V statt 5V betrieben.

USB gilt als sensibel, was die Verwendung ungeeigneter Kabel betrifft, weil da dessen Impedanz Bestandteil des Gesamtkonzepts ist.
Trotzdem sah ich schon Basteleien dieser Art, also einen an den Port für die Webcam angefrickelten Hub, an dem dann noch weitere Dinge angeschlossen wurden, so dass von außen alle USB-Ports ganz normal weiter nutzbar waren.
Macht Technik dir das Leben schwör, ruf' schnell den EDV-Dompteur! ;-)

- Technische Fragen zu Eigenreparaturen bitte öffentlich im Forum stellen, nicht telefonisch! -

5

Montag, 28. September 2020, 19:20

Na ja, so bastelfreudig bin ich dann doch nicht einen USB-BT Stick irgendwo im inneren zu verstecken... :-D

Aber hier die Rückmeldung zur bestellten Intel 9260NGW: die Karte passt einwandfrei in mein Dell Inspirion 3793, Windows 10 pro bringt sogar eigene Treiber mit, so dass man sich direkt mit dem WLAN verbinden kann.
Die volle Leistung kommt dann allerdings (wie gewohnt) erst mit dem original Intel Treiber.
Aus der Reparatur ist gleichzeitig ein Upgrade geworden, so ein schnelles Wifi hatte ich noch nie. Jetzt kann ich per WLAN meine FritzBox endlich mal ausreizen... :013:
Bis denne.

Ähnliche Themen