Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: EDV-Dompteur/Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Donnerstag, 18. Februar 2021, 15:14

Sony SVE 171E13M geht an, aber Bildschirm bleibt schwarz

Es gibt da draußen in der großen, weiten Welt der Platinenlöter und Bauteilspezialisten sicher auch den einen oder anderen Anfänger - so wie ich. Deshalb meine Bitte an alle Nerds und Cracks: Bitte überlest dieses Thema einfach - oder (noch besser): Stellt Euer Wissen und Eure Erfahrung den ambitionierten Newbies zur Verfügung. Vielen Dank!

Es geht um Folgendes: Ich habe im Internet den oben genannten Sony Vaio erworben. Auf den Fotos (so sie nicht gefaked waren) konnte man sehen, dass das Display einwandfrei funktionierte. Bei mir zu Hause angekommen, bot sich folgendes Bild: Netzteil geht und bleibt an, Rechner geht an, alle 4 Dioden (An-Aus, W-LAN, Akkuladung, Festplatte) funktionieren einwandfrei. Festplatte läuft. Kurz nach dem Einschalten wird das Display etwas heller (Hintergrundbeleuchtung?), ansonsten bleibt der Monitor rabenschwarz. Der erste böse Gedanke ist natürlich: "Grafikkarte defekt". Zur weiteren Analyse habe ich Folgendes gemacht: Akku 'rausgenommen und auf Netz probiert; Akku dringelassen, Ladekabel 'raus und auf Akku probiert. Anderes RAM ausprobiert und die Einbauschächte einzeln auf Funktion überprüft. Geprüft, ob das Netzteil volt- und amperetechnisch zum Rechner passt. Der Bildschirm bleibt weiter schwarz wie die Nacht.
Wie würde es jetzt weitergehen? Ich würde gerne nach der Systematik vorgehen und mir diese aneignen, stehe im Moment aber auf dem Schlauch. Danke!

2

Donnerstag, 18. Februar 2021, 15:27

Hey Thales,
als erstes doofe Frage: Hast du versucht das Gerät an eine Externe Quelle anzuschließen? Per HDMI oder VGA? Bsp.: an ein Monitor oder TV?

3

Donnerstag, 18. Februar 2021, 16:41

Aber vorher bitte das interne Monitor-Kabel abziehen und davor KOMPLETT stromlos machen bitte (Kurzschlussgefahr!). Manche Geräte reagieren nämlich nicht auf den externen Monitor, solange das interne Kabel noch aufgesteckt ist. Falls du kein Bild heraus bekommst, häng mal eine externe Tastatur dran und schaue ob diese auf Drücken der CapsLock-Taste reagiert (Geht die LED an?).

EDV-Dompteur

Administrator

Beiträge: 1 938

Wohnort: Hamburg

Beruf: Techniker

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 18. Februar 2021, 21:03

Den beiden Vorpostings schließe ich mich an.

Darüber hinaus probiere mal, per Tastatur (Funktionstaste plus Fn) zwischen internem Display und externem Monitor umzuschalten.

Weiterhin versuche mal, wiederum mit den jeweiligen Funktionstasten, die Bildschirmhelligkeit zu beeinflussen.
Ich glaube zwar nicht, dass es daran liegt, aber es wäre interessant zu wissen, ob sich irgend etwas tut.

Ansonsten ist die Steckerwanne zum Monitor auf dem Mainboard ein häufiges Problemkind.
Drücke/wackle mal im laufenden Betrieb daran herum und schaue, ob sich etwas tut.
Auch mal abziehen (natürlich im spannungsfreien Zustand!) und die Kontaktfedern in der Steckerwanne unter starker Vergrößerung kritisch beäugeln.
Vor dem erneuten Einstecken einen Tropfen Kontakt 61 druff geben.

Und natürlich alle Schaltwandler überprüfen.
Mit den hinlänglich bekannten Indikatoren geht das sekundenschnell und berührungslos, ohne sich 'nen Kopf machen zu müssen, wo man die Messspitze ansetzen muss.
Macht Technik dir das Leben schwör, ruf' schnell den EDV-Dompteur! ;-)

- Technische Fragen zu Eigenreparaturen bitte öffentlich im Forum stellen, nicht telefonisch! -

5

Donnerstag, 18. Februar 2021, 21:54

Hey Thales,
als erstes doofe Frage: Hast du versucht das Gerät an eine Externe Quelle anzuschließen? Per HDMI oder VGA? Bsp.: an ein Monitor oder TV?
"Es gibt keine doofen Fragen", hat meine Oma immer gesagt. Ich glaub', sie hatte Recht. Es gibt allerdings ab und zu doofe Antworten

6

Donnerstag, 18. Februar 2021, 21:59

Hey Thales,
als erstes doofe Frage: Hast du versucht das Gerät an eine Externe Quelle anzuschließen? Per HDMI oder VGA? Bsp.: an ein Monitor oder TV?
"Es gibt keine doofen Fragen", hat meine Oma immer gesagt. Ich glaub', sie hatte Recht. Es gibt allerdings ab und zu doofe Antworten
Hey Thales,
als erstes doofe Frage: Hast du versucht das Gerät an eine Externe Quelle anzuschließen? Per HDMI oder VGA? Bsp.: an ein Monitor oder TV?
Ich stelle gerade fest, dass ich "eigene" Emoticons küftig nicht mehr verwenden sollte, da der Text dann an dieser Stelle abbricht. Ich werd' das Geschriebene jetzt zu erinnern und nachzutragen zu versuchen ...

"Es gibt keine doofen Fragen", hat meine Oma immer gesagt. Ich glaub' sie hatte Recht. Es gibt ab und zu allerdings doofe Antworten :-) !
Deine Antwort ist prima! Ich bin nämlich tatsächlich nicht auf die gute Idee gekommen, das auszuprobieren und so festzustellen, ob der Monitor hin ist oder irgend etwas auf der Platine. Meine Frau sitzt nur leider gerade am Fernseher und zieht sich irgendwelche Rosamunde-Pilcher-ähnliche Kost 'rein - es wäre eine Todsünde, da zu stören, die ich bitterlich bereuen würde :068: ! Werde den Test aber nachholen, sobald ihr Hunger auf feierabendliches Brainfood gestillt ist ;-) !

7

Donnerstag, 18. Februar 2021, 22:24

Hey Thales,
als erstes doofe Frage: Hast du versucht das Gerät an eine Externe Quelle anzuschließen? Per HDMI oder VGA? Bsp.: an ein Monitor oder TV?
"Es gibt keine doofen Fragen", hat meine Oma immer gesagt. Ich glaub', sie hatte Recht. Es gibt allerdings ab und zu doofe Antworten
Hey Thales,
als erstes doofe Frage: Hast du versucht das Gerät an eine Externe Quelle anzuschließen? Per HDMI oder VGA? Bsp.: an ein Monitor oder TV?
"Es gibt keine doofen Fragen", hat meine Oma immer gesagt. Ich glaub', sie hatte Recht. Es gibt allerdings ab und zu doofe Antworten
Hey Thales,
als erstes doofe Frage: Hast du versucht das Gerät an eine Externe Quelle anzuschließen? Per HDMI oder VGA? Bsp.: an ein Monitor oder TV?
"Es gibt keine doofen Fragen", hat meine Oma immer gesagt. Ich glaub', sie hatte Recht. Es gibt allerdings ab und zu doofe Antworten
Aber vorher bitte das interne Monitor-Kabel abziehen und davor KOMPLETT stromlos machen bitte (Kurzschlussgefahr!). Manche Geräte reagieren nämlich nicht auf den externen Monitor, solange das interne Kabel noch aufgesteckt ist. Falls du kein Bild heraus bekommst, häng mal eine externe Tastatur dran und schaue ob diese auf Drücken der CapsLock-Taste reagiert (Geht die LED an?).
Danke - mache ich gleich, wenn meine Frau ihre Rosamunde-Pilcher-Sucht am TV befriedigt hat ... :193: !

8

Donnerstag, 18. Februar 2021, 22:34

Den beiden Vorpostings schließe ich mich an.
Darüber hinaus probiere mal, per Tastatur (Funktionstaste plus Fn) zwischen internem Display und externem Monitor umzuschalten.
Danke! Keider keine Funktion.
Weiterhin versuche mal, wiederum mit den jeweiligen Funktionstasten, die Bildschirmhelligkeit zu beeinflussen.
Ich glaube zwar nicht, dass es daran liegt, aber es wäre interessant zu wissen, ob sich irgend etwas tut.
Passiert nichts ...
Ansonsten ist die Steckerwanne zum Monitor auf dem Mainboard ein häufiges Problemkind.
Drücke/wackle mal im laufenden Betrieb daran herum und schaue, ob sich etwas tut.
Auch mal abziehen (natürlich im spannungsfreien Zustand!) und die Kontaktfedern in der Steckerwanne unter starker Vergrößerung kritisch beäugeln.
Vor dem erneuten Einstecken einen Tropfen Kontakt 61 druff geben.
Probier' ich gleich aus.
Und natürlich alle Schaltwandler überprüfen.
Mit den hinlänglich bekannten Indikatoren geht das sekundenschnell und berührungslos, ohne sich 'nen Kopf machen zu müssen, wo man die Messspitze ansetzen muss.
Mit Schaltwandler meinst Du welches Teil genau, bitte? Habe das Forum nach"Schaltwandler überprüfen" durchsucht und leider kein Ergebnis gefunden. Die "hinlänglich bekannten Indikatoren" interessieren mich definitiv!
Darüber hinaus probiere mal, per Tastatur (Funktionstaste plus Fn) zwischen internem Display und externem Monitor umzuschalten.

Weiterhin versuche mal, wiederum mit den jeweiligen Funktionstasten, die Bildschirmhelligkeit zu beeinflussen.
Ich glaube zwar nicht, dass es daran liegt, aber es wäre interessant zu wissen, ob sich irgend etwas tut.

9

Donnerstag, 18. Februar 2021, 23:24

Zitat

Mit Schaltwandler meinst Du welches Teil genau, bitte? Habe das Forum nach"Schaltwandler überprüfen" durchsucht und leider kein Ergebnis gefunden. Die "hinlänglich bekannten Indikatoren" interessieren mich definitiv!

Es sind die grauen quadratischen Spulen gemeint. Dort kannst du Gleichstrom-Spannung gegen Masse messen oder eben einfach nen Indikator drauf stellen.

Erklärung findest du am Beispiel der 3.3V/5V-Wandler HIER

EDV-Dompteur

Administrator

Beiträge: 1 938

Wohnort: Hamburg

Beruf: Techniker

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 18. Februar 2021, 23:26

Mit Schaltwandler meinst Du welches Teil genau, bitte? Habe das Forum nach"Schaltwandler überprüfen" durchsucht und leider kein Ergebnis gefunden. Die "hinlänglich bekannten Indikatoren" interessieren mich definitiv!
Schnellkurs, die Postings 10, 11 und 14.
Und als Ergänzung, wegen der Indikatoren, folge auch dem Link ganz unten in Posting Nr. 14 des Schnellkurses.

Zur Erinnerung an unser Telefonat: Die Posting-Nummer steht in jedem Posting jeweils ganz rechts oben (eine Zeile über der ersten Zeile eines jeden Postings, über der schwarzen Gerade), in einem kleinen, rechteckigen Kasten.

Und die "hinlänglich bekannten" Indikatoren sind deswegen hinlänglich bekannt, weil ich erstens generell die Leute immer wieder auf den Schnellkurs verweise (wo sie dick vorgestellt werden) und weil gerade Du den Schnellkurs ja nun wirklich gut kennen müsstest.

Außerdem zeige ich den Einsatz der Indikatoren auf YouTube, schau doch noch einmal in meinen Kanal:

https://www.youtube.com/user/EDVDompteur


P.S.:
Jeder wird erschossen, der meine Videos vorzeitig abbricht, oder vorspult, oder am Ende nicht liked, oder den Kanal nicht abonniert!
All das versaut mir nämlich mein eh schon bescheidenes Rating bei YouTube.
In der Statistik sehe ich dauernd, dass meine Videos durchschnittlich auf kaum 30% Spieldauer kommen. Wozu mache ich mir die Mühe eigentlich?
Der Kanal besteht seit vielen Jahren und ich habe gerade mal 95 Abonnenten und nur magere Zugriffszahlen.
Wie soll ich da je die Weltherrschaft an mich reißen können, wenn ich kaum Menschen erreiche?
Macht Technik dir das Leben schwör, ruf' schnell den EDV-Dompteur! ;-)

- Technische Fragen zu Eigenreparaturen bitte öffentlich im Forum stellen, nicht telefonisch! -

11

Freitag, 19. Februar 2021, 00:23

EDV
Zitat von »Thales«



Mit Schaltwandler meinst Du welches Teil genau, bitte? Habe das Forum nach"Schaltwandler überprüfen" durchsucht und leider kein Ergebnis gefunden. Die "hinlänglich bekannten Indikatoren" interessieren mich definitiv!
Und die "hinlänglich bekannten" Indikatoren sind deswegen hinlänglich bekannt, weil ich erstens generell die Leute immer wieder auf den Schnellkurs verweise (wo sie dick vorgestellt werden) und weil gerade Du den Schnellkurs ja nun wirklich gut kennen müsstest.
Ja, ich kenne den Schnellkurs; hab' den Text einmal komplett und die ersten Kapitel mehrfach gelesen. Leider habe ich nicht sofort den kompletten Inhalt aufnehmen und abspeichern können, weil das alles für mich Neuland ist und ich mich erst nach und nach mit der Materie vertraut machen kann/will. Von daher bitte ich um Nachsicht. Danke.

12

Freitag, 19. Februar 2021, 00:31

Steckerwanne

Die Steckerwanne habe ich mittlerweile überprüft. Da ist alles in Ordnung. Hab' dann noch den empfohlenen Tropfen K61 draufgetan (Gar nicht so leicht, solch kleine Mengen aus der Dose herauszubefördern :-) ! Leider kein Erfolg, der Bildschirm ist nach wie vor duster. Als nächstes arbeite ich mich in das Thema "Schaltwandler überprüfen" ein und mache genau das dann danach. Für heute ist aber erstmal Feierabend ...
Vielen Dank für alle Tipps bisher!

13

Freitag, 19. Februar 2021, 01:41

Fn-Taste funktioniert

So, ich konnte doch nicht meine Finger von dem Gerät lassen und hab' noch Stefans Vorschlag umgesetzt, mittels der Fn-Taste die Helligkeit zu justieren, Und das klappt prima! Die Umschaltung zwischen dem Display des Laptops und dem eines externen Gerätes hat dagegen keinerlei Wirkung gezeigt. Da die Fn-Taste ja prinzipiell funktioniert, ist das Display daher NICHT bloß abgeschaltet.

EDV-Dompteur

Administrator

Beiträge: 1 938

Wohnort: Hamburg

Beruf: Techniker

  • Nachricht senden

14

Freitag, 19. Februar 2021, 05:29

Gut, nun kann es am Display liegen, oder am Mainboard.
Und mit sehr geringer Wahrscheinlichkeit kann es prinzipiell natürlich auch am Kabel liegen, aber das ist echt selten.

Wenn Du ein identisches Display haben solltest, dann kannst Du das ja mal anschließen.
Aber zuvor, wie schon erwähnt, die Schaltregler überprüfen.

Wenn das Mainboard die Ursache ist, es aber nicht bloß an einem Schaltregler liegt, dann wird die Fehlersuche "advanced".
Abgesehen von dem simplen Trick, den Grafikchip (hat die Kiste überhaupt einen?) im laufenden Betrieb, bei abgeschraubtem Kühlkörper, testweise mal mit Heißluft zu malträtieren, um zu sehen, ob sich dann eine Änderung ergibt, wird die Fehlersuche schwierig.

Um es in Basic auszudrücken:

Quellcode

1
2
3
If Fehlersuche = schwierig then
  Schaltplan = nix_verzichtbar
End If

(Viel Spaß bei der Recherche nach dem Schaltplan!)
Macht Technik dir das Leben schwör, ruf' schnell den EDV-Dompteur! ;-)

- Technische Fragen zu Eigenreparaturen bitte öffentlich im Forum stellen, nicht telefonisch! -

15

Montag, 22. Februar 2021, 02:49

Wenn Du ein identisches Display haben solltest, dann kannst Du das ja mal anschließen.
Aber zuvor, wie schon erwähnt, die Schaltregler überprüfen.
Ich glaub', ich hab' tatsächlich noch so ein Teil. **************:031: !
Die Schaltregler sind aber meine vorrangige Mission - die leider erst am kommenden WE beginnen kann, denn bis dahin kümmere ich mich vorrangig um meine Patienten, deren Probleme im Vergleich zu meinen profanen Laptop-Fragen wirklich von Belang sind.
Wenn das Mainboard die Ursache ist, es aber nicht bloß an einem Schaltregler liegt, dann wird die Fehlersuche "advanced".
Gut, dass ich nur Erfüllungsgehilfe bin und die eigentliche kreative Leistung (noch) von Euch kommt


Edit von EDV-Dompteur: Die von mir durch Sternchen ersetzte Phrase war religiösen Ursprungs und wurde daher zensiert.
Beachte, dass dieses Forum strikt religionsfreie Zone ist!

16

Mittwoch, 24. Februar 2021, 00:40

Infiltration von oben

"Edit von EDV-Dompteur: Die von mir durch Sternchen ersetzte Phrase war religiösen Ursprungs und wurde daher zensiert.
Beachte, dass dieses Forum strikt religionsfreie Zone ist!"


Oh, sorry! War mir gar nicht aufgefallen, was ich da geschrieben habe. Die geistige Infiltration "von Oben" funktioniert offenbar so perfide und perfekt, dass man sich derer oft gar nicht mehr bewusst ist. Ich finde es gut und richtig, dass so was im Forum kein Raum gegeben wird. Denn "so was" ist ja bekanntlich Opium für das Volk und führt zu ungesundem Fatalismus und unkritischer Ergebenheit

17

Dienstag, 9. März 2021, 20:46

In diesem Zusammenhang noch eine kurze Frage an Euch.
Wenn IHr so ein Display wechselt öffnet ihr dann auch das Gerät um den internen Akku abzuklemmen oder recht es das Gerät einfach auszuschalten.
In diesem Zusammenhang habe ich dieses tolle video entdeckt https://www.youtube.com/watch?v=TuF5zDQb…re=emb_imp_woyt
der kanal ist hervorragend .
Bisher hatte ich bei den Geräten mit festverbautem akku immer nur Gerät ausgeschaltet und dann display getauscht.
Offensichtlich ist das zu gefährlich denn ich habe jetzt einen bekannten der das selber getauscht hat und jetzt mit dem display kein bild mehr kommt.
Noch warten wir auf den neuen Bildschirm um das dann zu testen.

18

Dienstag, 9. März 2021, 21:14

Beim Monitor-Tausch heißt die Devise jedweden Strom vom Gerät zu entfernen.

Denn: Auch am Connector des Monitors liegen die 19V bzw. Akku-Spannung an. Wenn du dann mit dem Stecker (vom Monitor) einmal abrutscht, dann war es das erstmal für das Gerät.

Deinem Bekannten wird genau das passiert sein. Mit etwas Glück hat es nur einen IC erwischt, nichts desto trotz kann eine Fehlersuche in dem Bereich extrem mühsam sein. Ohne Schaltplan eine fast unlösbare Aufgabe.

Funfact: Ich habe von Kollegen gehört, die zusätzlich immer die CMOS-Batterie entfernen, um auf Nummer sicher zu gehen... :)

19

Mittwoch, 10. März 2021, 11:06

Ich arbeite regelmäßig an solche Geräte wo diese Fehler passierte - meistens kommen von andere Werkstätten :) Gestern ein HP X360 mit diese Probleme gehabt.
Wenn nur der 19V fehlt dazu gibts fast immer eine Sicherung oder Inductor der vorerst kaputtgeht, einfach zu finden. Man schaut wo der 19V am Stecker ankommen sollte - sind immer 2-3-4 Pin nebeneninander zusammen - und schaut wo die Leiterbahn hinführt.
Zu andere Fehlern zu finden, auch wenn kein Schaltplan vorhanden ist man kann ein Display nehmen und am Displayelektronik messen. Es sind viele wo sogar markierte Testpunkte vorhanden sind. Wenn nicht der Stromversorgung dann der fast immer eingebaute ESD Schutz am Mainboard fängt den Fehler ab.

(und selbstverständlich immer vor Displaytausch Gerät stromlos machen)

20

Donnerstag, 18. März 2021, 03:22

Danke für Eure wichtigen Hinweise. Das wusste ich echt nicht das man vorher das Gerät komplett öffnen muss nur um ein Display zu tauschen.
Noch nie hatte ich solche Probleme.
Wahrscheinlich habe ich immer den Stecker richtig passend eingeführt weil ich das teilweise unter dem Mikroskop mache.

In diesem Fall ein lenovo waren 2 sicherungen auf dem mainboard durch die habe ich ersetzt und Gerät läuft dank eurer Hilfe wider.
Vielen Dank Video dazu kommt in den nächsten TAgen auf meinem you tube Kanal.
Und die bios Batterie extra entfernen ist das nicht übertrieben?
bei einem hp war es auch so dass die volle spannung am displaystecker anlag.

Zur Zeit sind neben Ihnen 3 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

3 Besucher