Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: EDV-Dompteur/Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Desi

Der EDV-Dompteur im Zivilmodus

  • »Desi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 027

Wohnort: Hamburg

Beruf: Techniker

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 16. Mai 2013, 18:16

3D-CAD und 3D-Druck

Mittel- bis langfristig liebäugle ich mit der Anschaffung eines 3D-Druckers.
Noch ist das nicht aktuell, aber ich sammle hier schon mal Links auf Produkte, Erfahrungsberichte etc.

Natürlich wäre es schön, wenn sich hier mit der Zeit auch Anwender solcher Geräte zu Wort melden würden.
Insbesondere solche Anwender, die einem auch mal (gegen Bezahlung natürlich) ein Produkt drucken oder es gar per CAD konstruieren können.

Ich slebst habe eigentlich nur mit 2D-CAD Erfahrungen, insbesondere dem Layout und Design von Platinen - wobei ich mit "Design" auch gefräste Strukturen oder besondere Formen meine.

Was mir aber immer wieder zum vollendeten Glück fehlt, ist die Möglichkeit, ein maßgeschneidertes Gehäuse selbst entwerfen und fertigen (lassen) zu können.
Bisher von mir angetestete 3D-CAD-Programme erfüllten entweder meine Erwartungen nicht, oder sie waren völlig überteuert.

In diesem Thread geht es also um alles, was einem Einsteiger dabei hilft, erste Schritte zu machen und erste Erfolgerlebnisse zu genießen.
Hier ein paar Links zum Thema:

3D-Drucker: Neues aus Erfurt

Zitat daraus:
Auf dem Stand von 3dDinge.de
ist ein Prototyp des MakiBox zu sehen, eines besonders günstigen und
kompakten 3D-Druckers: Die Grundfläche ist nur minimal größer als ein
Din-A4-Blatt und der Bausatz soll im Juli für 350 Euro zu bekommen sein.


Kommentare zum obigen Artikel:
http://www.heise.de/hardware-hacks/news/…d/showthread-1/
http://www.heise.de/hardware-hacks/news/…d/showthread-1/

Und hier ein "Makezine":
http://blog.makezine.com/volume/make-ult…to-3d-printing/
.
Achtung: Meine "piratigen" Postings können höhere Dosierungen von Satire/Ironie/Sarkasmus beinhalten! Mehr Infos dazu

"Das Internet darf kein rechtsfreier Raum sein"
Das Internet darf keine Spielwiese berufsempörter Advokaten sein!

EDV-Dompteur

Administrator

Beiträge: 921

Wohnort: Hamburg

Beruf: Techniker

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 12. März 2014, 02:50

Lasergeschnittenes PMMA eignet sich prima für lichtleitende Konstruktionsteile:
Laser cut LED pipe in PMMA




Und hier ein gummiartiges/silikonartiges Filament für flexible 3D-Printteile:
http://learn.adafruit.com/3d-printing-with-ninjaflex



Ninjaflex Filament und der nötige Extruder:
https://www.lulzbot.com/products/ninjafl…tomer-3mm-075kg
Macht Technik dir das Leben schwör, ruf' schnell den EDV-Dompteur! ;-)

- Technische Fragen zu Eigenreparaturen bitte nur öffentlich im Forum stellen! -
- Bitte nicht per E-Mail, oder Telefon nach Reparaturtipps fragen! -